DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Federer nach lockerem Sieg jetzt gegen Monfils – das Schweizer Duell rückt näher

15.04.2015, 14:4915.04.2015, 18:07
Roger Federer hat sich bereits prima an den Sand gewöhnt.
Roger Federer hat sich bereits prima an den Sand gewöhnt.Bild: Getty Images Europe

Nach Stan Wawrinka ist auch Roger Federer (ATP 2) der Einstieg ins Masters 1000 von Monte Carlo perfekt gelungen. Der Schweizer setzte sich gegen Jérémy Chardy (ATP 35) mit 6:2, 6:1 durch.

Nach nur 55 Minuten hatte Federer seinen ersten Match des Jahres auf Sand schon für sich entschieden. Der Baselbieter geriet gegen den Franzosen Chardy (ATP 35), der ihn immerhin im letzten Jahr auf Sand in Rom geschlagen hatte, nie in Bedrängnis. Einmal, zum 1:2 im zweiten Satz, musste er seinen Aufschlag abgeben. Federer reagiert aber prompt mit einem weiteren Servicedurchbruch.

Der Schweizer trifft im Achtelfinal entweder zum zwölften Mal auf den Franzosen Gaël Monfils (ATP 18), der den Ukrainer Alexander Dolgopolow (ATP 71) mit 7:6, 7:6 ausschaltete.

Auf Wawrinka würde der Baselbieter im Viertelfinale treffen. (si/twu)

ATP-1000er Turnier in Monaco, 2. Runde
R. Federer s. J. Chardy 6:2 6:1
S. Wawrinka s. J. Monaco 6:1 6:4
R. Nadal s. L. Pouille 6:2 6:1
G. Monfils s. A. Dolgopolow 7:6 7:6
J. Tsonga s. D. Goffin 6:3 6:4
G. Dimitrov s. F. Fognini 6:3 6:4
M. Raonic s. J. Sousa 6:3 7:6
T. Berdych s. S. Stakhovsky 6:4 7:6
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fabian Frei verlängert bis 2024 in Basel +++ Portugiesischer Verteidiger für GC

Im neuen Jahr beginnt in Europa traditionell wieder das Winter-Transferfenster. In den Topligen des Kontinents, also in England, Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich, dauert dieses vom 1. Januar bis zum 31. Januar.

Zur Story