DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ufff, das war ein harter Brocken – Federer erkämpft sich seinen Platz in der zweiten Woche der Australian Open



Liveticker: 22.01.2016: Federer – Dimitrov

Schicke uns deinen Input
Federer im Interview nach dem Match
«Die Vorhand war heute gar nichts. Zum Glück habe ich jetzt noch etwas Zeit, sie im Training zu übern und das Gefühl wieder zu bekommen. Beim nächsten Spiel geht's gegen einen neuen Gegner bei neuen Verhältnissen. Ich hoffe, dass die Vorhand dann wieder besser funktionieren wird.» Der Sieg heute gegen Dimitrov ist Federers 300 Sieg an einem Grand Slam in der Einzelkonkurrenz. Selbstverständlich, Rekord. Was für eine Zahl, was für ein Spieler. Es geht weiter, am Sonntag gegen David Goffin. Ich freue mich jetzt schon.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 6:4 - Match - Roger Federer
Es ist vorbei, Federer beendet die Partie mit einem krachenden Vorhand-Winner! Den zweiten Matchball kann Federer nach 2,40 Stunden verwerten. Es ist dies ein Arbeitssieg für Federer. Den besten Tag hat Federer heute bestimmt nicht erwischt, aber der Maestro wusste einmal mehr in den wichtigen Momenten sein heute bestes Tennis zu zeigen. Mit einer Ausnahme: die beiden Breakbälle im zweiten Satz, die Federer nicht nutzen konnte und den Durchgang wenig später abgeben musste. Umso eindrücklicher die Reaktion des Schweizers auf den Satzausgleich von Dimitrov. Gleich zwei Breaks sorgen für klare Verhältnisse zugunsten von Federer. Nach dem Gewinn des Dritten merkt man Federer an, dass er etwas befreiter aufspielt mit der Führung im Rücken. Das entscheidende Break im vierten Durchgang holt sich Federer beim Stand von 2:2. Die grösste Waffe des Schweizers heute ist der Aufschlag, der den Baselbieter zu keiner Zeit im Stich lässt. Vor allem die Vorhand aber muss Federer morgen im Training noch etwas verfeinern, um noch einmal jubeln zu können. Jubeln gegen den Belgier David Goffin, die Nummer 15 der Welt. Diese Partie gibt's dann am Sonntag.
Switzerland's Roger Federer (L) shakes hands with Bulgaria's Grigor Dimitrov after Federer won their third round match at the Australian Open tennis tournament at Melbourne Park, Australia, January 22, 2016. REUTERS/Thomas Peter
Entry Type
40:30 - Matchball
Ein Matchball ist weg. Doppelfehler von Federer. Mit dem zweiten geht er auf tutti.
Entry Type
40:15 - Matchball
Zwei Matchbälle für den Maestro! Die Rückhand von Dimitrov bleibt hängen am Netz!
30:15
Noch zwei Punkte. Dimitrov schenkt Federer gar nichts mehr. Das ist pure Arbeit.
15:15
Dimitrov lässt einfach nicht locker.
15:0
Ein Start nach Mass. Wie gut das tut, wenn Federer vorlegt. Ein unbeschreibliches Gefühl =).
Entry Type
6:4 3:6 6:1 5:4 - Game - Grigor Dimitrov
Dieses Game ging so schnell vorüber, dass ich gar keine Zeit und lust hatte, jeden einzelnen Punkt zu kommentieren. Dieses Game war etwa so. Aufschlag, Punkt. Immer für Dimitrov. ABER: Roger Federer schlägt gleich zum Gewinn des Matches auf!!
Entry Type
6:4 3:6 6:1 5:3 - Game - Roger Federer
Ein Game fehlt Federer zum Einzug in die zweite Woche in Melbourne. Ein Game. Mindestens vier Punkte.
40:30
Aufschlag, da bist du. Unser allerwertester Freund. In guten und in schlechten Zeiten.
30:30
Das ist einfach nur gut gespielt von Dimitrov. Da kommt viel Druck mit guter Länge auf Federer zu. Irgendwann ist Federers Ball einfach zu kurz und somit eine Einladung zum Winner für den Bulgaren.
30:15
Jawohl, zieh davon, flieg weg.
15:15
Was für eine Rückhand von Dimitrov. Klar, der hat nicht mehr allzu viel zu verlieren. Hatte er eigentlich nie.
15:0
Immer wenn der erste Punkt in den Aufschlagspielen von Federer an den Schweizer geht, spüre ich instinktiv so eine Pulssenkung. Keine Ahnung wieso.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 4:3 - Game - Grigor Dimitrov
Jetzt ist's vorbei. Dimitrov kommt doch noch durch. Hoffentlich gibt ihm dies jetzt nicht noch einen entscheidenden Ruck. Da müsste sich Federer an der eigenen Nase nehmen. Aber da muss nicht sein.
Vorteil Dimitrov
Nun ist wieder Dimitrov an der Reihe, diesem Game ein ende zu setzen.
Einstand
Wieder nicht. Zu zurückhaltend Federer, zu druckvoll Dimitrov.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
So, aller guten Dinge sind drei. Jetzt aber, Roger!
Einstand
So schnell gibt sich Dimitrov nicht geschlagen. Der Bulgare wehrt sich gegen das Aus.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Da ist sie, die zweite Breakchance in diesem Game. Wieder sowas wie ein Matchball für Federer. Das wäre zweifelsohne die Vorentscheidung.
Einstand
Hat Federer jetzt gemerkt, dass er den Stier jetzt schon bei den Hörnern nehmen kann. Viel Einsatz bei Roger, um in diesem Game zu bleiben.
Vorteil Dimitrov
Wieder Spielball für den Bulgaren.
Einstand
Uiii, beinahe kommt Federer da noch vorbei an Dimitrov. Das wäre dann allerdings der Schlag es Turniers gewesen. Das Netz hat aber etwas dagegen. Die Spannung ebenso.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Breakball Federer! Also eigentlich ist das ein Mini-Matchball. Bitte, bitte, bitte.
Einstand
Plötzlich holt Federer auf in diesem Game. Dimitrov wird nachlässig, da ist wohl auch ziemlich viel Frust dabei.
40:30
Noch hat er das Game nicht im Sack, der Grigor.
40:15
Zwei Spielbälle für den Bulgaren. Federer scheint sich auf seinen Aufschlag zu fokussieren.
30:0
Dimitrov auf gutem Weg, zu verkürzen.
Zweitkarriere?
von Ralf Meile
Grigor Dimitrov könnte es ja mal auf dem Fussballplatz versuchen. Talent hat er wie kaum ein zweiter Bulgare seit dem Rücktritt von Zauberfüsschen Trifon Ivanov …
Entry Type
6:4 3:6 6:1 4:2 - Game - Roger Federer
Bäääm, der Aufschlag sitzt und Federer kommt erfolgreich aus dieser brenzligen Situation heraus. War das der Genickbruch für Dimitrov. Seinem Gesichtsausdruck zufolge durchaus möglich.
Vorteil Federer
Das spielt er mit einer Ruhe. Unfassbar. Ich werde nur schon nervös, wenn ich Breakball habe im Interclub.
Einstand
Abgewehrt mit dem Aufschlag. Federer, du bist einfach der Geilste.
Entry Type
Vorteil Dimitrov - Breakball
Haltet mal schön die Luft an, Dimitrov hat Breakball. die Vorhand von Federer im Seitenaus, dies bestätigt auch die Challenge.
Einstand
Unglaublich geiler Rückhand-Passierball von Grigor Dimitrov. Eine kleine Bewegung mit dem Handgelenk und der an sich perfekte Angriffsball von Federer ist keinen Blumentopf mehr wert.
40:30
Spielball für Federer!
30:30
Der erste Aufschlag kommt. Und er ist effizient. Gott sei Dank.
15:30
Achtung, Gefahr. Bitte nicht gleich wieder hergeben. Gute Aufschläge sind jetzt gefragt.
15:15
Zu ein bisschen weniger Risiko würde ich dennoch nicht nein sagen. Manchmal will Federer mit dem Kopf durch die Wand.
15:0
War Federer doch vor allem in den ersten beiden Sätzen von der Grundlinie nicht wirklich konstant, hat er sich in dieser Hinsicht markant gesteigert.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 3:2 - Break - Roger Federer
Danke Roger! Das Break ist Tatsache. Federer setzt seinen Gegner gehörig unter Druck, bis dieser zu lang wird in seinen Schlägen. Der Out-Ruf des Linienrichters lässt mich die Faust ballen.
Entry Type
30:40 - Breakball
Trotz des verschossenen Penaltys und trotz des Blutes, dass uns Federer schwitzen lässt: Breakball für den Schweizer! Und wie er sich diesen holt. Mit einer krachenden Rückhand longline im Stile von Wawrinka. Mach den Sack jetzt zu!
30:30
Der Bulgare kämpft sich zurück.
15:30
Neeeein, ein Penalty, den Federer miserabel verhaut. Da stehen beide vorne am netz und Federer kann den Ball vorbeispielen. Das Netz und die Nerven(?) haben aber etwas dagegen. Mann o Mann.
0:30
Was für ein Fehler von Dimitrov, da hatte er den Punkt eigentlich schon abgehakt, gebucht. Doch Federer zwingt den Bulgaren zu einem zusätzlichen Schlag.
0:15
Es würde mich und bestimmt auch euch sehr beruhigen, wenn Federer ein Break gelingen würde. Ich traue dieser Sache noch gar nicht.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 2:2 - Game - Roger Federer
Da sind wir angekommen. Ich wette, dieses Game hat keine Minute gedauert. Oder doch nicht. Wetten ist nicht so in im Tennis momentan.
40:0
Da bleibt kaum Zeit für die Zuschauer, den Kopf hin und her zu drehen. Federer eilt in Richtung Ausgleich.
30:0
Aufschlag und Vorhand hinterher. Der 14 Winner mit dem stärkeren Schlag für Federer.
15:0
Kann man so machen, mit einem Ass starten.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 1:2 - Game - Grigor Dimitrov
Der Bulgare kommt durch und lässt sich auch gleich wieder behandeln vom Physio. Scheint nichts Ernstes zu sein. Nur eine Verhärtung in der Bizeps-Region.
40:30
Die Aufschläge verschaffen Dimitrov etwas Luft. Er hat die Chance, gleich wieder vorzulegen.
30:30
Noch nicht.
15:30
Kleine Öffnung für den Schweizer. Dimitrov verzieht mit der Rückhand. Geht hier was?
15:15
Guter Aufschlag. Return von Federer im Aus.
0:15
Was Federer in diesem Punkt in der Verteidigung leistet, ist einfach nicht in Worte zu fassen. Der holt alles, einfach alles. Wie wenn du gegen eine verdammte Wand spielst. Und was tust du, wenn du einfach verzweifelst. Du verhaust die Kugel aus Frust. Dimitrov geht es genauso bei diesem Ballwechsel.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 1:1 - Game - Roger Federer
Ganz gross! Federer kommt nach 0:30 zurück und hält seinen Aufschlag. Wichtig aus Sicht des Schweizers, in dieser Situation dagegengehalten zu haben.
Vorteil Federer
Come on, jetzt aber!
40:40
Schade, Federer trifft die Vorhand etwas spät, weshalb sie zu stark abdriftet und im Doppelfeld landet.
40:30
Spielball, jawohl! Sollte Federer dieses Game noch durchbringen wird dies bestimmt nicht spurlos an Dimitrov vorbei gehen.
30:30
Uff, durchatmen. Mit dem Service verschafft sich der Schweizer etwas Luft.
15:30
Was für eine Vorhand von Federer! Aus der Defensive, aus dem nichts. Da wollte ich schon drei Breakchancen notieren.
0:30
Das ist einfach nur gut, Respekt. Federers Angriffsball ist ganz und gar nicht schlecht, doch Dimitrov findet dennoch die Lücke, um den Passierball erfolgreich zu platzieren.
0:15
Dimitrov holt sich den ersten Punkt bei Aufschlag Federer.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 0:1 - Game - Grigor Dimitrov
Der Bulgare kann wieder vorlegen. Das letzte Mal, als er dies konnte, zog er kurze Zeit später davon und holte sich den Satz. Bitte ein neuer Film.
40:30
Da kommt der Aufschlag im richtigen Moment. Dimitrov hat Spielball.
30:30
Guter Return von Federer, der den Punktgewinn aufbauen kann. Wieso nicht ein frühes Break und dem Gegner den Zahn ziehen?
30:15
Dimitrov lässt sich in der Pause zwischen den Sätzen kurz behandeln, doch es geht auch gleich wieder weiter.
Entry Type
6:4 3:6 6:1 - Satz - Roger Federer
Vor knapp einer halben Stunde fluchte ich noch über die zwei verpassten breakbälle im zweiten Satz. Jetzt sieht es wieder sehr gut aus für Federer. In nur gerade etwas mehr als 20 Minuten holt sich Federer Satz Nummer 3.
Entry Type
Vorteil Federer - Satzball
Und jetzt Satzball für Federer. Dimitrov versucht's mit einem Stop, doch Federer erreicht diesen locker und spielt die Vorhand anschliessend cross in die Ecke.
Einstand
Olé! Auch der zweite Breakball ist weg für Dimitrov. Am Netz schliesst Federer mit einem technisch perfekten Volley ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die erste Chance ist abserviert.
Entry Type
15:40 - Breakball
Noch ein Doppelfehler, das kann doch nicht sein ernst sein?!
15:30
Nein, Doppelfehler Nummer drei auf der Seite des Maestros.
15:15
Geschenk von Federer. Hoffentlich bleibt es bei diesem.
15:0
Dimitrov will nicht wahrhaben, dass dieser Ball von Federer im Feld war und nimmt wieder einmal de Challenge zur Beweisführung. Läuft nicht.
Entry Type
6:4 3:6 5:1 - Break - Roger Federer
Na also, geht doch. Dimitrov verliert nach 40:15 komplett den Faden in seinem Aufschlagspiel. Der erste Aufschlag verabschiedet sich und schon öffnet sich eine Lücke für den Maestro. Und diese füllt er gekonnt mit einem zweiten Break. Come on.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Dann kann es eben schnell gehen. Auf einmal hat Federer Breakball und die Chance auf das entscheidende Doppelbreak. Chum jetzt!
Einstand
Tatsächlich und unerhofft kommt Federer noch einmal zurück in dieses Game. Danke, Grigor.
40:30
Ein Spielball bleibt für Dimitrov, nachdem beide Spieler einfach auf jeden Ball draufhauen als gäbe es kein morgen. Dimitrov ist schliesslich derjenige, der sein Geschoss im Netz versenkt.
40:15
Viel zu viel Risiko beim Return von Federer. Manchmal kann ich nicht nachvollziehen, was in seinem Kopf vorgeht.
30:15
Alles was Dimitrov noch machen kann ist seinen Aufschlag möglichst locker durchzubringen und dann auf eine Schwächephase Federers bei Aufschlag hoffen.
15:0
So, jetzt aber «go for the break», Roger. Versuch es zumindest.
Entry Type
6:4 3:6 4:1 - Game - Roger Federer
Was Dimitrov kann, das kann Federer mit geschlossenen Augen. Auch der Baselbieter holt sich ein Game zu null.
40:0
So wollen wir das sehen. Keine Optionen für den Bulgaren, irgendwas auszurichten.
15:0
Federer serviert wieder konstant. Einfache Punkte sind einfach ein Muss in der momentanen Situation. Dimitrov zeigt sich von der Grundlinie äusserst stark.
Entry Type
6:4 3:6 3:1 - Game - Grigor Dimitrov
Zu null holt sich Dimitrov dieses Game.
40:0
Fast ohne Gegenwehr steuert Dimitrov seinem ersten Spielgewinn im dritten Satz entgegen.
30:0
Wie angenommen, lässt Federer es etwas «la bambele» in diesem Aufschlagspiel von Dimitrov. Etwas, was ich nicht wirklich verstehen kann. Ich meine, Nadal, Djokovic und Murray spielen auch jedes einzelne Game voll. Ja, ihr wird jetzt sagen, er müsse seine Kräfte einteilen. Aber ginge es nicht schneller, wenn er bei jedem Return-Game voll da wäre? Was meint ihr?
Entry Type
6:4 3:6 3:0 - Game - Roger Federer
Break bestätigt! Das sieht doch wieder wesentlich besser aus. Wieso jetzt also nicht ein weiteres Break erzwingen? Bleib dran, Roger. Zwei Breaks sind besser als eines.
40:15
Was für ein Winner von Federer. In Rücklage setzt er an zum Gewinnschlag aus der Ecke. Dimitrov wird auf dem longline erwischt. Zwei Spielbälle.
30:15
Dimitrov gleicht in diesem Game aus, doch Federer spielt sich wieder eine Länge voraus.
15:0
Aufschlag, verlass uns nicht! Jetzt bestätigen, bitte.
Entry Type
6:4 3:6 2:0 - Break - Roger Federer
Beim zweiten Anlauf klappt es! Federer legt endlich wieder einmal vor. Wieder is Dimitrov am netz, wieder schafft es der Maestro, ihn zu überwinden.
Entry Type
15:40 - Breakball
Die erste Breakchance ist weg, schwache Antwort von Federer auf einen zweiten Service seines Gegners.
0:40
Wie bitte?! Ein Return von Federer wird Aus gegeben. Die Challenge beweist aber etwas anderes. Der Punkt wird wiederholt.
Entry Type
0:40 - Breakball
Come on! Da riecht Federer die richtige Ecke beim Angriffsball des Bulgaren. Der Schweizer steht schon da und passiert Dimitrov sensationell.
0:30
Come on! Plötzlich scheint wieder ein Ruck durch Federer zu gehen. Jetzt packt er alles aus, kommt auch wieder vor ans Netz. Der Passierball von Dimitrov landet knapp im Doppelfeld. Gute Ausgangslage.
0:15
Doppelfehler von Dimitrov.
Entry Type
6:4 3:6 1:0 - Game - Roger Federer
Starker zweiter Teil des Aufschlagspiels von Federer. Da gewinnt er auch wieder einmal die längeren Ballwechsel. Die Vorhand für einmal makellos.
40:30
Uiii, da treibt sich Federer nach diesem Punktgewinn an, indem er flucht. Das «Dammi namal» ist nicht zu überhören.
30:30
Jawohl, gut mitgehalten. Endlich wieder einmal ein Fehler von Dimitrov, wird sich Roger sagen.
15:30
In den langen Rallies hat Dimitrov stark zugelegt. Federer punket nicht mehr allzu oft, wenn der Ball mehrmals die Seite wechselt.
15:15
Abhaken, weiter geht's. Ein guter Start für Federer und endlich mal vorlegen wären hilfreich.
Entry Type
6:4 3:6 - Satz - Grigor Dimitrov
Bezeichnend für diesen zweiten Satz geht der zweite Durchgang mit einem Vorhand-Fehler von Federer zu Ende. Alles wieder ausgeglichen. Dimitrov hat sich ganz klar gesteigert. Federer aber hat einen schwachen Satz eingezogen.
Entry Type
40:15 - Satzball
Den ersten Satzball kann Federer mit viel Aufwand abwehren. Zwei bleiben allerdings noch.
Entry Type
40:0 - Satzball
Schlechter Return von Federer auf den zweiten Aufschlag seines Gegners. Drei Bälle zum Satzausgleich.
30:0
Zwei Punkte fehlen Dimitrov zum Satzausgleich. Das war's dann wohl mit diesem Durchgang ...
15:0
Zu gut, muss man zugeben. Dimitrov variert ausgezeichnet, streut einen Angriffsball als Slice ein und zwingt Federer so zu einem immens schwierigen Passierball, der nicht funktioniert.
Entry Type
6:4 3:5 - Game - Roger Federer
Pflicht erfüllt. Zu null holt sich Federer das Game. Und jetzt auf zum Break!
40:0
Der Aufschlag nach aussen bringt einmal mehr einen schnellen Punkt für Federer.
30:0
Das wird gut tun. Ein schneller Winner mit der Vorhand. Diese Vorhand, die heute noch nicht wirklich gut funktioniert.
15:0
Jetzt heisst es, Aufschlag halten. Dann bleibt Federer anschliessend noch eine letzte Chance, Dimitrov zu breaken und nochmals zurückzufinden in diesen Satz.
Entry Type
6:4 2:5 - Game - Grigor Dimitrov
Die Chance ist vorbei, vielleicht die letzte, um diesen Satz noch zu drehen. Dimitrov macht den Sack anschliessend zu. Auch, weil Federer die Ecken mit seiner Vorhand nicht trifft. Zwei Vorhandfehler besiegeln dieses Game.
Vorteil Dimitrov
Nach zwei Breakchancen hat Dimitrov Spielball.
Einstand
Die Chancen sind weg. Dimitrov wehrt sich sensationell ab. Da kommt kein Fehler des Bulgaren von der Grundlinie aus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Nein, das kann doch nicht sein. Da kommt Federer mit Zeit zum Vorhand spielen, nimmt die Kugel gewohnt früh im Aufstieg und setzt dann den Ball ins Doppelfeld! Da war alles offen auf dem longline.
Entry Type
15:40 - Breakball
Plötzlich ist Federer wieder voll da! Die Vorhand des Schweizers gerät zwar etwas zu kurz aber genau deshalb wird sie zum Verhängnis für den Bulgaren, der seine Vorhand anschliessend im Netz wieder sieht.
15:30
Grandios gespielt von Federer! Der Return der Linie lang gezogen überrascht seinen Kontrahenten. Federer nutzt die Chance um ans Netz vorzustossen und mit einem klasse Volley mit viel Spin abzuschliessen.
15:15
Einer der selten gewordenen Vorhand-Fehler von Dimitrov.
15:0
Wieder kommt Federer in den Ballwechsel, kommt aber nicht dazu, ihn auch nur annähernd zu diktieren.
Entry Type
6:4 2:4 - Game - Roger Federer
Wenn der Service anschliessend so gut funktioniert, kann sich der Maestro kleine Aussetzer zwischendrin leisten.
40:30
Ab und zu spielt Federer meiner Meinung nach auch etwas überhastet heute. Da kommt doch der eine oder andere unerzwungene Fehler zuviel.
40:15
Zwei Spielbälle für Federer, um zu verkürzen.
30:15
Dimitrov nimmt die Challenge, nachdem die Linienrichter ein weiteres Ass von Federer gesehen haben wollen. Und sie haben Recht.
15:0
Ein einfaches Game würde die Sache etwas vereinfachen für Federer.
Entry Type
6:4 1:4 - Game - Grigor Dimitrov
Da kommt jetzt auch ein lautes Come on auf der Seite von Dimitrov. Klar, er hat gerade das Break bestätigt, indem er eine Breakchance souverän abgewehrt hat.
Vorteil Dimitrov
Das Momentum ist zurzeit ganz klar beim Bulgaren. Die Bälle von Federer landen oftmals auch sehr knapp im Aus.
Einstand
Nein, es reicht nicht. Federer ist im Ballwechsel drin, doch da kommen regelrechte Geschosse von der anderen Seite. irgendwann wird's zu viel für den Maestro.
Entry Type
30:40 - Breakball
«Chum jetzte,» schreit sich Federer vorwärts! Zurecht, was für ein Punkt! Federer wie ein Fuchs unterwegs in der Verteidigung, bis die Chance zum Konter kommt. Am Ende ist es dennoch Dimitrov, der den Fehler macht und Federer den Punkt ermöglicht.
30:30
Jawohl, endlich mal durchgehalten und auf den Fehler von Dimitrov gewartet. Die Vorhand inside-out des Bulgaren landet im Doppelfeld.
30:15
Noch ein Fehler von Federer, gopf!
15:15
Das sieht nicht gut aus.
0:15
Etwas Hilfe des Bulgaren kann Federer in diesen Momenten nicht schlecht gebrauchen.
Entry Type
6:4 1:3 - Break - Grigor Dimitrov
Zu null gibt Federer dieses Game ab! Was war das denn bitte. Tennis ist schon ein komischer Sport. Von der einen auf die andere Sekunde geht gar nichts mehr.
Entry Type
0:40 - Breakball
Auch dieser Punkt geht an Dimitrov und jetzt wird's ganz schwierig.
0:30
Irgendwie zeichnet sich ein Break so langsam aber sich ab für Dimitrov. In den letzten Minuten hat sich der Bulgare wesentlich steigern können und Federer befindet sich in einem «Ich-habe-den-ersten-Satz-gewonnen-Loch.»
0:15
Kein guter Auftakt in das Aufschlagspiel für Federer. Die Vorhand verspringt ihm komplett.
Entry Type
6:4 1:2 - Game - Grigor Dimitrov
Der Bulgare kann wieder vorlegen. Alles in der Reihe im zweiten Satz.
40:15
Meistens in den letzten Minuten kommt Federer bei Aufschlag Dimitrov aber gar nicht in die nötigen Positionen, um vorzustossen.
30:15
Gut, dass Federer immer wieder Netzangriffe einstreut. So kann Dimitrov nicht voraussehen, was als nächstes kommen wird.
30:0
Federer kommt nicht in die Ballwechsel rein. Es geht zu schnell. Dimitrov wird ja oft auch als Nachahmer des Federer-Stils bezeichnet.
15:0
Dimitrov wirkt nun fokussierter und konstanter von der Grundlinie als noch vor 20 Minuten.
Entry Type
6:4 1:1 - Game - Roger Federer
Geschafft! Federer kommt durch und gleicht aus.
Vorteil Federer
Wenn der erste Aufschlag kommt, hat Dimitrov in der Folge kaum eine Chance. Federer nimmt das Tempo gleich mit und haut die Vorhand unnerreichbar für seinen Gegner ins Feld.
Einstand
Dimitrov lässt nicht locker, spürt, dass hier eventuell was geht in diesem Game.
Vorteil Federer
Sensationeller Volley von Federer in Bedrängnis. Auf den Lob des Bulgaren antwortet der Schweizer mit einem gekonnten Smash.
Einstand
Federer betätigt einmal mehr den Notfall-Knopf und was kommt: Ein Aufschlagwinner.
Entry Type
Vorteil Dimitrov - Breakball
Tatsächlich. Wieder kann Dimitrov eine kleine Punktserie buchen. Zweite Breakmöglichkeit für den Bulgaren.
40:40
Nein, nicht die Wahrheit! Dimitrov hat nun Lunte gerochen. Einstand.
40:30
Federer riskiert mit einem 40:0 im Rücken etwas mehr und prompt verliert er die Punkte. Nur noch ein Spielball.
40:0
Drei Spielbälle für den Schweizer.
30:0
Auch der Service funktioniert einmal mehr sehr gut. Nicht perfekt, aber sehr gut.
15:0
Mit Ausnahme des kurzen Aushängers beim Stande von 5:4, ist Federer bei eigenem Aufschlag sehr stabil. Das führt er auch weiter im zweiten Satz.
Entry Type
6:4 0:1 - Game - Grigor Dimitrov
Dimitrov gibt sich keine Blösse zu Beginn des zweiten Durchgangs. Wieder kann er vorlegen.
40:15
Trotzdem sieht's gut aus für den Bulgaren in diesem Servicegame. Federer verliert etwas die Spannung nach dem Gewinn des ersten Satzes. Da kommen ein, zwei leichte Fehler. Sich sammeln, dann geht's weiter mit dem FedEx!
30:15
Uff, da geht dem Dimitrov zum Schluss schlicht und einfach die Puste aus. Mit einem verzweifelten Stopball versucht Dimitrov, dem langen Ballwechsel ein jähes Ende zu beireiten. Doch das Timing stimmt überhaupt nicht.
30:0
Der zweite Durchgang hat bereits begonnen. Dimitrov legt bei seinen Servicegames ein ähnliches Tempo hin wie Federer. Kaum Pausen zwischen den Ballwechseln. Die ersten Beiden im neuen Satz holt sich der Bulgare dank starken Aufschlägen.
Entry Type
6:4 - Satz - Roger Federer
Cooooome on! Was für ein Kracher von einem Aufschlag nach aussen. Nichts zu machen für Dimitrov. Das Ass zum Satzgewinn. Wichtig, dass Federer vorlegen kann.
Entry Type
Vorteil Federer - Satzball
Jawoll, noch ein Punkt mit dem Aufschlag und Federer hat zum vierten Mal Satzball... nur dieses Mal bei eigenem Aufschlag!
40:40
Abgewehrt mit dem Aufschlag, wie immer!
Entry Type
30:40 - Breakball
Gibt's doch nicht. Da hatte Federer soeben drei Satzbälle und nun ist es Dimitrov, dem sich eine Breakchance bietet und somit das Ticket zurück in den ersten Satz.
30:30
Dieses Mal geht es nicht gut für Federer. Der Bulgare ist dran.
30:15
Wichtig, dass Federer sich den langen Ballwechseln stellt und dagegenhält mit harten Schlägen. Dimitrov verliert am Ende die Kontrolle und verzieht.
15:15
Kein geeigneter Moment für den ersten Doppelfehler.
15:0
Guter Start. Die Kombination Aufschlag/Vorhand hat in diesem Fall ausgezeichnet funktioniert.
Entry Type
5:4 - Game - Grigor Dimitrov
Das war ganz stark von Dimitrov. Zunächst spielt er gleich drei Fehler in Serie, um Federer Satzbälle vor die Füsse zu legen. Und Sekunden später kommen nur noch Aufschlag- und Vorhandwinner. Fünf Punkte nacheinander und der Spielgewinn sind die Folge. Jetzt aber serviert Federer zum Satzgewinn. Come on, Roger!
Vorteil Dimitrov
Der Bulgare gibt den ersten Satz noch nicht auf und sichert sich den vierten Punkt in Serie.
40:40
Nein, das gibt's doch nicht. Dreimal kommt der erste Aufschlag und dreimal kann Federer nicht richtig returnieren.
Entry Type
30:40 - Satzball
Auch der zweite Satzball ist weg. Aufschlag und Vorhand hinterher bei Dimitrov. So, jetzt aber!
Entry Type
15:40 - Satzball
Den ersten Satzball wehrt Dimitrov mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
0:40 - Satzball
Diese Rückhand von Dimitrov landet knapp neben der Linie und somit hat Federer auf einmal drei Satzbälle!
0:30
Plötzlich geht's sehr schnell.
0:15
Dimitrov scheint nach dem frühen break etwas verunsichert zu sein. Hat er den ersten Satz schon abgeschrieben?
Entry Type
5:3 - Game - Roger Federer
Come on, Federer ist auf bestem Weg, den ersten Satz zu holen.
40:15
Zwei Bälle, um das Break zu bestätigen.
30:15
Dimitrov punktet nur vereinzelt. Es kommt einem vor, als würde der Bulgare einfach die Punkte zwischendurch gewinnen. Als wäre er das Pausenprogramm der Roger Federer Show.
30:0
Bei eigenem Service lässt Federer seit gut 15 Minuten gar nichts mehr anbrennen. Das sieht äusserst solide aus.
Entry Type
4:3 - Break - Roger Federer
Jetzt ist es geschehen! Ein kurzes Hoch bei Federer und Dimitrov ist chancenlos. Das erste Break der Partie geht an Federer. Und es kommt im berühmten siebten Game. Yess!
Entry Type
15:40 - Breakball
Allez, Roger. Diesmal kommt keine Hilfe von der Netzkante, diesmal ist die Rückhand einwandfrei und einfach nur genial. Longline wird der Bulgare erwischt, da ist niemand zuhause. Zwei weitere Breakbälle für den Maestro.
15:30
Uiii, etwas Glück für Federer, dass der Passierball noch die Netzkante touchiert und seinen Gegner so aus der Fassung bringt. Die Kugel flitzt an Dimitrov vorbei ins Feld.
15:15
Federer zu kurz, nichts zu machen im Anschluss.
0:15
Guter Beginn von Federer ins vierte Returngame. Der Baselbieter duelliert sich mit seinem Gegner von der Grundlinie aus und geht als Sieger aus diesem Punkt hervor.
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Da gibt's nichts zu holen für den Bulgaren. Federer bringt das Aufschlagspiel mit einem guten Service durch.
40:30
Noch ist dieses Ding nicht im Trockenen. Dimitrov bucht die nächsten zwei Zähler und ist mehr oder weniger wieder dran am Schweizer.
40:0
Drei Spielbälle für Roger.
30:0
Da muss Federer einen Samsh mehr spielen als erwartet. Doch auch diese Aufgabe löst der Maestro mit einer sonst auf der Tour unerreichten Eleganz.
15:0
Federer scheint den Rhythmus bei eigenem Aufschlag nun gefunden zu haben. Die Quote erster Aufschläge wird besser und besser.
Entry Type
2:3 - Game - Grigor Dimitrov
Dimitrov hält auch sein drittes Aufschlagspiel, auch wenn es erneut in die Verlängerung geht. Der Angriffsball des Bulgaren kann Federer nicht zu einem Passierball nutzen. Die Filzkugel verspringt dem Schweizer und kommt erst hinter der Grundlinie zu Boden.
Vorteil Dimitrov
Immer bei Einstand kommt der erste Aufschlag wie auf Knopfdruck. Federer kriegt nicht wirklich die Möglichkeit zu einer Breakchance.
40:40
Uhhh, auch diese Rückhand von Dimitrov landet erst hinter der Grundlinie. Und zwar deutlich. Federer ist auch im dritten Returngame dran am Bulgaren.
40:30
Noch ein Spielball bleibt für Dimitrov.
40:15
Ach, da kommen doch einige Fehler zu viel auf der Seite von Federer. Vor allem in den Ballwechseln, die mehr als 5 Mal über das Netz gehen behält der Bulgare eigentlich immer bisher die Oberhand.
30:15
Erneut dauert der Ballwechsel nur kurz. Der Aufschlag von Dimitrov zu gut.
15:15
Und kaum spreche ich die Returnschwäche an, da spielt der Maestro einen Return-Winner in die Ecke. Mit der Rückhand. Wie ein Strich.
15:0
Der Schweizer tut sich in diesen Startminuten noch etwas schwer, die Aufschläge von Dimitrov zu lesen. Die Returns landen oftmals hinter der Grundlinie.
Entry Type
2:2 - Game - Roger Federer
Gleich noch ein Punkt mit dem Aufschlag.
40:0
Federer lässt nichts anbrennen in diesem Game. Ein Ass.
30:0
Das sieht nun um einiges vielversprechender aus als noch das erste Service-Game von Federer.
15:0
Herrlich gespielt von Federer. Aufschlag auf der Einstand-Seite nach aussen. Öffnet damit das gesamte Feld. Hinterher kommt die präzise Rückhand in die andere Ecke. keine Chance für Dimitrov.
Entry Type
1:2 - Game - Grigor Dimitrov
Tatsächlich, der Bulgare kann sich aus der brenzligen Situation noch lösen und sich sein zweites Game gutschreiben lassen. Ein kurioser Beginn in diese Partie. Viele Fehler auf beiden Seiten.
Vorteil Dimitrov
Gleich noch ein guter Service hinterher. Federer reourniert zwar ins Feld, allerdings gezwungenermassen viel zu kurz. Dimitrov findet anschliessend den Winkel, um Federer aus dem Feld zu jagen. Der Bulgare hat nun die Chance, erneut in Führung zu gehen.
40:40
Da kommt der Aufschlag bei Dimitrov. Keine Option für Federer.
Entry Type
30:40 - Breakball
Dimitrov drückt zu fest auf's Gas und leistet sich einen unerzwungenen Fehler auf der Vorhandseite. Erste Breakchance für den mMaestro.
30:30
Come on. Diesmal lohnt sich das Risiko bei Federer. Und endlich sitzt auch die Vorhand. Ein erster schöner Winner von Federer.
30:15
Mist! Da ist der ganze Longline offen für Federer, doch der Schweizer trifft die Rückhand nicht wie gewünscht und sie landet im Netz. Das war eine gute Chance.
15:15
Endlich einmal eine etwas längere Rally, die Federer für sich entscheiden kann. Der Bulgare verzieht, nachdem sich die beiden ein heisses Duell von der Grundlinie aus liefern.
15:0
Der erste Punkt in diesem Game geht an den Bulgaren.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Jawohl, das ist der erste Spielgewinn für den Schweizer. Gleich dreimal in Serie punktet Federer mit dem Service.
40:30
Auch Federer kann ein 15:30 vorerst drehen. Spielball für den Maestro.
30:30
Dass der Aufschlag in wichtigen Momenten zur Stelle ist, ist ein wunderbares Zeichen.
15:30
Ach, was ist nur los?! Gleich noch ein Fehler von Federer.
15:15
Die Vorhand funktioniert noch gar nicht nach Mass bei Federer. Viele Fehler. Beziehungsweise, viele Vorhände hat er noch nicht ins Feld gespielt.
15:0
Es kann weiter gehen, das Dach ist geschlossen. Federer serviert ein erstes Mal. Ein Aufschlagswinner zum Auftakt.
Federer klar favorisiert
von Merengue
Wir nutzen die kurze Pause für eine Statistik. Die beiden Spieler haben bisher viermal gegeneinander gespielt. Alle vier Duelle konnte Federer für sich entscheiden. Zuletzt besiegte der Maestro den Bulgaren am Vorbereitungsturnier für diese Australian Open in Brisbane. Allerdings musste Federer im gesagten Spiel über die vollen drei Sätze. Noch ein allerdings: in Brisbane war Federer gesundheitlich angeschlagen und deshalb wohl nicht im vollen Besitz seiner Kräfte.
Kurze Pause in Melbourne
von Merengue
Nach nur einem Game kriegen die beiden Spieler bereits eine grössere Pause. In Melbourne hat es nämlich angefangen zu regnen. In diesen Minuten wird gerade das Dach geschlossen über der Rod Laver Arena.
Entry Type
0:1 - Game - Grigor Dimitrov
Beim zweiten Anlauf klappt's mit dem Spielgewinn für Dimitrov. Bereits der dritte unerzwungene Fehler von Roger mit der Vorhand, als er anzugreifen versuchte.
Vorteil Dimitrov
Zweites Ass für Dimitrov.
40:40
Der Maestro ist dran am Bulgaren, schon früh. Die Vorhand von Dimitrov gerät deutlich zu weit.
40:30
Gleich noch ein längerer Ballwechsel und schon wieder ist es Dimitrov, der den längeren Atem hat. Spielball.
30:30
Schade, da ist Federer im Ballwechsel drin und am Drücker, doch die finale Vorhand schafft es nicht über das Netz.
15:30
Ein frühes Break, das wäre natürlich ein Start nach Mass für Federer, der sehr fokussiert wirkt. Dimitrov verzieht dagegen seine.
15:15
Bereits ein erstes Ass von Dimitrov.
Entry Type
0:15 - Erster Aufschlag des Spiels - Grigor Dimitrov
Es geht los! Der Bulgare Dimitrov hat die Münzwahl gewonnen und sich entschieden, mit dem Service zu beginnen. Der erste Punkt geht nach einer kurzen Rally aber an FedEx.
Guten Morgen, liebe Tennis- und Federerfans - Vor dem Spiel
Zwei gute Nachrichten zur frühen Morgenstunde. Die erste ist, dass sich wegen der langen Partien in der Rod Laver Arena zuvor Roger Federer erst jetzt dann gleich zum Einsatz kommt gegegn Grigor Dimitrov und ihr keinen Punkt verpasst. Und zweitens, eine dieser beiden langen Partien auf dem Centre Court heute Nacht (Schweizer Zeit) spielte Belinda Bencic ... und gewann sie in drei Sätzen, nachdem die St. Gallerin den ersten Durchgang noch abgeben musste.

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Kult-Reporter Berni Schär: «Ich werde von Roger Federer nicht zum Geburtstag eingeladen»

Eine unverwechselbare Stimme und im Tennis und Skisport kompetent und beinahe allwissend wie einst der Briefkasten-Onkel: Bernhard Schär ist der vielleicht letzte echte Radiomann der alten Schule. In einem Jahr geht er in Pension. Ein Gespräch nicht nur über Roger Federer.

Am 9. Juni 1924 spielen die Schweizer im Final des olympischen Fussballturniers, das damals den Stellenwert eines WM-Endspiels hat, in Paris gegen Uruguay. Sie verlieren 0:3. Diese Partie wird per Radio direkt aus Paris in die Zürcher Tonhalle übertragen. Es ist unsere erste Radiodirektübertragung.

Die Radio-Sportreporter werden so berühmt wie die Sportler: Von Vico Rigassi bis Sepp Renggli. Der letzte dieser Gilde, der letzte wahre Radio-Sportmann ist Bernhard Schär. Mit seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel