DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

French Open, Viertelfinal

Herren:
Federer – Wawrinka 7:6, 4:6, 7:6, 6:4
Nadal – Nishikori 6:1, 6:1, 6:3

Frauen:
Konta – Stephens 6:1, 6:4

epa07625502 Roger Federer of Switzerland (R) reacts with Stan Wawrinka of Switzerland after winning their men’s quarter final match during the French Open tennis tournament at Roland Garros in Paris, France, 04 June 2019.  EPA/YOAN VALAT

Wieder einmal entschied Roger Federer ein Spiel gegen seinen Freund Stan Wawrinka für sich. Bild: EPA/EPA

Federer schlägt Wawrinka und trifft auf Nadal: «Bin gekommen, um gegen ihn zu spielen»

Roger Federer hat das Schweizer Duell beim French Open für sich entschieden. Der Basler bezwang den Waadtländer im nervenaufreibenden und phasenweise hochklassigen Viertelfinal mit 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:5), 6:4.



Wawrinka tat sein Möglichstes. Er wehrte massenhaft Breakchancen ab und befreite sich aus zahlreichen heiklen Situation. Er steigerte sich nach einem spielerisch verhaltenen Start in den Match und gewann sogar zeitweise die Oberhand. Zum vierten Sieg im 23. Duell mit Federer, zur Wiederholung des Viertelfinal-Erfolges von 2015 an gleicher Stätte, reichte es aber nicht.

Nach 3 Stunden und 35 Minuten und einem kurzen Regenunterbruch Mitte des vierten Satzes sicherte sich Federer den Halbfinal-Einzug und das erste Duell gegen Rafael Nadal seit Herbst 2017.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/Roland Garros

Federer war der konstantere der beiden Spieler. Ihm gelang nicht immer alles gleich gut wie im ersten und letzten Satz, als er klar den Rhythmus vorgab und deutlicher dominierte als das Spielverlauf aussagt. Dazwischen tat er sich bei seinen Returnspielen schwerer, traf seltener die richtigen Entscheidungen. Im dritten Satz drohte die Partie aus seiner Sicht sogar zu kippen: Wawrinka schaffte den Servicedurchbruch zum 4:3 und schien angesichts seiner Überlegenheit bei den wichtigen Punkten auf dem Weg zur Satzführung.

«Es war ein hartes Match. Nicht nur, weil ich gegen einen Kollegen spielte, sondern auch wegen dem Regen. Stan hat unglaublich gespielt, und das nach diesem Match gegen Tsitsipas. Ich gratuliere ihm zu dieser Leistung. Ich musste mein ganzes Repertoire auspacken, das ist so gegen Stan. Normalerweise bevrozuge ich die Ballwechsel etwas kürzer als heute. Der nächste Gegner (Rafael Nadal) weiss leider auch, wie man auf Sand spielt. Aber ich bin hierher gekommen, um gegen ihn zu spielen.»

Federer beim Platzinterview

Doch ausgerechnet mit dem erstmaligen Vorsprung im Rücken misslang Wawrinka das darauffolgenden Aufschlagsspiel. Mit dem Break zum 4:4 endete eine bemerkenswerte Serie des 34-jährigen Befreiungskünstler: Er hatte zuvor 16 Breakbälle in Folge abgewehrt - acht in der Schlussphase seines Achtelfinals gegen Stefanos Tsitsipas und acht bis dahin gegen Federer. Auch danach löste Wawrinka die eine oder andere schwierige Situation dank seinem starken Service oder dem einen oder anderen Fabelschlag. Er erhöhte das Tempo, dann, wenn sich die Lage zuspitzte. Nur: Dauerhaft diktieren konnte der Lausanner das Spielgeschehen nicht.

«Ich hätte auch frustriert sein können nach den ersten Sätzen, ich habe vieles richtig gemacht und viele Chancen liegen lassen. Aber ich spürte auch, dass es anders läuft als 2015. Am Schluss war ich extrem nervös und der Rhythmus hat etwas gefehlt. Ich bin froh, dass ich auf Teufel komm raus gespielt habe. Die Fans haben meinen Namen gesungen, das gibt es sonst nie. Ich freue mich auf das Duell mit Rafa, ich wollte ihn nicht vermeiden. Ich habe nichts zu verlieren.»

Federer beim Interview mit dem Schweizer Fernsehen.

Federer wirkte eine Spur abgeklärter und ein bisschen ideenreicher im Duell der beiden Schweizer, die sich nicht aus den Matches, sondern auch aus den Trainings bestens kennen. Sie haben zusammen zahlreiche Davis-Cup-Partien bestritten und im Doppel Olympia-Gold gewonnen. Geheimnisse können sie voreinander keine haben. Um den anderen zu überraschen, musste das Ungewöhnliche kommen und das kam meistens von Federer, etwa mit der Rückhand, die er immer wieder risikoreich einsetzte.

Einer der besten Ballwechsel des Spiels.

Nadal locker weiter

In seinem 44. Grand-Slam-Halbfinal, dem achten in Paris, trifft Federer am Freitag auf Rafael Nadal. Der elffache Turniersieger hatte leichteres Spiel als der Schweizer: Er setzte sich gegen den Japaner Kei Nishikori (ATP 7) in weniger als zwei Stunden mit 6:1, 6:1, 6:3 durch. Nadal und Federer werden sich zum 39. Mal gegenüberstehen, aber zum ersten Mal seit dem Herbst 2017, als Federer den Final von Schanghai klar gewann.

Der Basler hat die Duelle nach seiner Rückkehr von der Knieverletzung Anfang 2017 dominiert und steht bei fünf Siegen in Serie. Doch am Freitag sind die Voraussetzungen ganz anders: Erstmals seit über sechs Jahren stehen sich die beiden auf Sand gegenüber. Auf dieser Unterlage hat Federer nur zwei von 15 Begegnungen gewonnen. 2009 siegte er in Madrid, 2007 in Hamburg. In Roland Garros verlor er einmal im Halbfinal und viermal im Final gegen Nadal. Dieser wurde bei seinem Lieblings-Major nur in zwei von 93 Matches bezwungen - von Novak Djokovic 2015 und Robin Söderling 2009. (abu/sda)

Liveticker: 04.06 Federer-Wawrinka

Schicke uns deinen Input
Roger Federer
Roger Federer
Stan Wawrinka
Stan Wawrinka
6
7
4
6
7
6
5
5
Das sagt Federer beim SRF-Interview
«Ich hätte auch frustriert sein können nach den ersten Sätzen, ich habe vieles richtig gemacht und viele Chancen liegen lassen. Aber ich spürte auch, dass es anders läuft als 2015. Am Schluss war ich extrem nervös und der Rhythmus hat etwas gefehlt. Ich bin froh, dass ich auf Teufel komm raus gespielt habe. Die Fans haben meinen Namen gesungen, das gibt es sonst nie. Ich freue mich auf das Duell mit Rafa, ich wollte ihn nicht vermeiden. Ich habe nichts zu verlieren.»
Das sagt Federer beim Platzinterview:
«Es war ein hartes Match. Nicht nur, weil ich gegen einen Kollegen spielte, sondern auch wegen dem Regen. Stan hat unglaublich gespielt, und das nach diesem Match gegen Tsitsipas. Ich gratuliere ihm zu dieser Leistung. Ich musste mein ganzes Repertoire auspacken, das ist so gegen Stan. Normalerweise bevrozuge ich die Ballwechsel etwas kürzer als heute. Der nächste Gegner (Rafael Nadal) weiss leider auch, wie man auf Sand spielt. Aber ich bin hierher gekommen, um gegen ihn zu spielen.»
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 6:4Match - Roger Federer
Und dieses Mal holt sich Federer den Sieg.
Entry Type
Vorteil FedererMatchball
Am Netz holt er sich den nächsten Matchball.
40:40
Nein! Doppelfehler. Federer zeigt Nerven.
Entry Type
Vorteil FedererMatchball
Wawrinka verzieht den Return klar. Macht Federer nun den Halbfinal klar?
40:40
Serve and Volley! Wawrinka erläuft den Stoppball nicht mehr.
Entry Type
Vorteil WawrinkaBreakball
Ich fass es nicht! Wawrinka zirkelt die Vorhand an Federer vorbei, der am Netz eigentlich gut steht.
40:40
Wawrinka am Netz und er punktet! Die hat Federer aber auch schon vorbeigeschlagen. Noch ist das Spiel nicht vorbei.
Entry Type
40:30Matchball
Federer am Netz bombensicher. Matchball!
30:30
Federer erwischt Wawrinka gegen die Laufrichtung. Zwei Punkte fehlen ihm zum Sieg!
15:30
Doppelfehler von Federer. Der erste überhaupt heute.
15:15
Wawrinka verzieht den Return.
0:15
Federer verschätzt sich am Netz. Der Ball von Stan noch drin.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 5:4Break - Roger Federer
Break Federer! Das war zu gut gespielt. Wawrinka, weit hinter der Grundlinie, begeht den Fehler.
Entry Type
30:40Satzball
Federers Rückhand landet im Netz.
Entry Type
15:40Breakball
Wawrinka verzieht die Backhand. Breakchancen Federer.
15:30
Federer setzt die Vorhand auf die Linie.
15:15
Wawrinka startet mit einem Punkt über den Aufschlag und einem Fehler.
Nadal – Nishikori 6:1, 6:1, 6:3
von Adrian Buergler
Nadal ist durch. Er macht mit Nishikori kurzen Prozess und wartet auf den Sieger dieser Partie zwischen den beiden Schweizern.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 4:4Game - Stan Wawrinka
Und Wawrinka setzt den Return ins Aus. 4:4.
40:30
Ein guter Aufschlag bringt Federer Spielball.
30:30
Wieder der Versuch eines Stoppballs. Dieses Mal misslingt er Federer.
von The oder ich
Als ich bin nach wie vor für "Hopp Schwiiz"
30:15
Federer mit dem Stoppball. Stan ist rechtzeitig vorne, setzt die Kugel aber ins Netz.
15:15
Federer mit Serve and Volley. Den letzteren bringt er rüber, obwohl Stan ihm den Ball in die Füsse spielt.
0:15
Da drückt Wawrinka seinen Gegner sogleich aus dem Feld.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 3:4Game - Stan Wawrinka
Federer setzt den Return ins Netz. Wawrinka legt vor.
40:30
Wawrinka packt auf der Rückhand den Zauberwinkel aus. Da ist Federer machtlos.
30:30
Federer verzieht die Vorhand.
15:30
Doppelfehler von Wawrinka.
15:15
Zu gut gespielt von Federer. Er schickt Wawrinka hin und her und holt sich so den Punkt.
15:0
Er beginnt mit einem guten Aufschlag.
7:6, 4:6, 7:6, 3:3
So! Stan startet die Partie neu.
Jawoll, es geht weiter!
Bei 3:3 im vierten Satz wird die Partie wieder aufgenommen. Wawrinka und Federer sind zurück auf dem Platz. Nach einem fünfminütigen Einspielen schlägt Stan auf.
von zellweger_fussballgott
Die Pushmeldung der Roland-Garros-App kam vor einigen Minuten und sagte, dass es bald weitergehen würde...
Geht es bald weiter?
Vor 18.30 Uhr geht es hier nicht weiter. Danach könnten die Partien aber bald fortgesetzt werden. Die Sonne scheint wieder in Paris und die Plätze sind wieder abgedeckt.
Die Prognosen
Der Regen wird immer stärker. Vorerst geht es in Paris also nicht weiter. Die Prognosen besagen laut SRF-Kommentatoren, dass die Schauer um ca. 20 Uhr vorbeigezogen sein sollten. Ob das tatsächlich eintrifft und ob heute noch weitergespielt werden kann, das lasst sich derzeit nur schwer sagen. Falls die Partie aber weitergeht, sind wir natürlich sofort wieder dabei.
So dunkel ist es auf dem Platz wirklich
Nadal – Nishikori 6:1, 6:1, 4:2*
Auch auf Philippe-Chatrier ist das Spiel unterbrochen. Nun fallen auch die ersten Regentropfen.
Es ist so dunkel auf dem Platz ...
... dass Wawrinka den Spielabbruch will. Und er versucht sich beim Supervisor «einzuschleimen». Mit Erfolg. Das Spiel wird unterbrochen. Ob es heute noch fortgesetzt werden kann? Ich wage es zu bezweifeln.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 3:3Game - Roger Federer
Wawrinka drückt und drückt, doch Federer erwischt den Romand am Netz.
40:30
Federers Stoppball bleibt im Netz hängen.
40:15
Returnfehler von Wawrinka.
30:15
Federer punktet mit der Vorhand.
15:15
Fantastischer Ballwechsel! Stan ist immer noch pfeilschnell auf den Beinen, verteidigt sich magistral. Doch Federer ist am längeren Hebel und kann das Netz abdecken.
0:15
Federer haut den Smash ins Netz!
Was macht das Wetter?
Der Himmel über Paris ist dunkelgrau! Die Meteorologen haben für den Abend Starkregen angesagt.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 2:3Game - Stan Wawrinka
Wieder zieht Stan den Kopf aus der Schlinge. Federer versucht es erneut mit dem kurzen Stoppball. Wawrinka ist aber zur Stelle und erwischt den Basler.
Vorteil Wawrinka
Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Dafür gerät diese Rückhand die Linie runter zu lang.
Vorteil Wawrinka
Wawrinka öffnet sich das Feld mit fantastischer Rückhand und spielt dann den Rückhandwinner auch aus der Vorhandecke.
40:40
Es ist unfassbar! Wieder befreit sich Wawrinka. Er spielte die Rückhand mit perfekter Länge, direkt vor Federers Füsse.
von Dr.Pug
Hopp Roger!
Entry Type
30:40Satzball
Federer spielt nun aber auch sehr gut. Er holt sich den nächsten Breakball. Es ist bereits der sechzehnte.
30:30
Guter Return von Federer, doch auch den hätte Stan eigentlich reinspielen können.
30:15
Federer dominiert mit der Vorhand, doch Stan passiert seinen Kollegen am Netz mit der Rückhand. Wunderbar gemacht.
15:15
Federers Return-Stoppball neben der Linie.
0:15
Stan macht nun immer mehr Fehler. Auch diese Vorhand landet im Aus.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 2:2Game - Roger Federer
Federer gewinnt sein Aufschlagspiel, ohne einen Punkt abzugeben.
40:0
Rückhand-Topspin-Volley von Federer. Er bringt ihm Spielball.
30:0
Federers Stoppball zu gut für Wawrinka.
15:0
Punkt mit dem Aufschlag.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 1:2Game - Stan Wawrinka
Und der Aufschlag wieder auf die Linie! Stan besteht erneut einen Härtetest bei eigenem Aufschlag und legt wieder vor.
Vorteil Wawrinka
Nächster guter Aufschlag von Stan.
40:40
Und Wawrinka setzt die nächste Vorhand auf die Linie. Es ist kaum zu glauben.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Aber Federers Return auf der Rückhand ist nun viel besser.
40:40
Dieses Mal ist der Aufschlag keine Hilfe, dafür ist die Vorhand umso besser. Wieder abgewehrt!
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Nein, diese Rückhand von Stan landet neben der Linie. Wieder Breakball.
40:40
Federer entscheidet das Slice-Duell auf der Rückhand für sich.
Vorteil Wawrinka
Stan beweist sein gutes Händchen und pflanzt eine Halbvolley-Vorhand voll auf die Linie.
40:40
Und dann der Hammer nach aussen und die Vorhand hinterher.
Entry Type
40:30Breakball
Erfolgreicher Aufschlag durch die Mitte, wie so oft.
Entry Type
15:40Breakball
Rückhandfehler Stan! Die nächsten Breakchancen für Federer.
15:30
Und dann leistet sich Stan auch gleich noch einen Vorhandfehler. Er kommt in Bedrängnis.
15:15
Dafür verzieht der Romand jetzt die Rückhand.
15:0
Wawrinka erwischt Federer einmal mehr am Netz.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 1:1Game - Roger Federer
Überzeugendes Aufschlagspiel! Federer gleicht aus.
40:0
Wawrinkas Lobversuch landet im Aus.
30:0
Federer punktet zum Auftakt und legt gleich noch einen Vorhand-Winner hinterher.
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6, 0:1Game - Stan Wawrinka
WOW! Wieder versucht es Federer mit dem kurzen Return. Es gelingt fast perfekt, doch Stan ist rechtzeitig zur Stelle und passiert den Basler.
40:30
Doppelfehler von Wawrinka.
von Devante
GO STAN!
40:15
Federer versucht den Stopphand-Return. Das misslingt komplett.
30:15
Wawrinka entscheidet das Rückhand-Duell für sich.
15:15
Der zweite des Games ist dafür umso besser.
15:0
Wawrinka serviert, Federers return im Netz.
Nadal – Nishikori 6:1 6:1*
von Adrian Buergler
Nadal ist nicht aufzuhalten. Er holt sich auch den zweiten Satz im Schnelldurchlauf.
Und der beste Return des Satzes
Einer der besten Punkte dieses Satzes
Entry Type
7:6, 4:6, 7:6Satz - Roger Federer
Da ist der Satz für Federer! Wawrinka versucht wieder direkt beim Return zu passieren, was misslingt.
6:5
Und ein Ass hinterher.
6:4
Ein guter Aufschlag bringt Wawrinka den Punkt.
Entry Type
6:3Satzball
Das zweite aber nicht. Das sind drei Satzbälle für Federer.
5:3
Wawrinka holt sich ein Minibreak zurück! Er passiert Federer beim Return direkt.
5:2
Aufschlag auf den Körper.
5:1
Schwacher Stoppball von Wawrinka. Federer hat keine Mühe, den Winner zu schlagen.
4:1
Und dann gerät die Rückhand zu lang. Das sieht hier schon deutlich aus, ist aber nur ein Minibreak.
3:1
Wawrinkas Return landet im Netz.
2:1
Vorhandwinner von Stan! Er lässt einen Jubelschrei raus. Das war wichtig.
2:0
Wawrinka verteidigt sich fantastisch. Doch Federer ist am Netz noch eine Spur stärker. WOW! Minibreak für Federer.
1:0
Wawrinka trifft den Return am Rahmen. Der Kick des Aufschlags war aber auch fantastisch.
von zellweger_fussballgott
Die beiden schon über zweieinhalb Stunden auf dem Platz nach nicht Mal drei Sätzen und der mögliche Halbfinalgegner Nadal wird, wenn er so weiter macht, keine zwei Stunden brauchen gegen Nishikori
Entry Type
7:6, 4:6, 6:6Game - Stan Wawrinka
Und wir sind im Tiebreak.
40:15
Starker zweiter Aufschlag und der Rückhandwinner hinterher. Zwei Bälle fürs Tiebreak.
30:15
Punkt mit dem Aufschlag.
15:15
Ein ganz schlechter Volley von Stan bringt Roger die Möglichkeit zum Punkt. Er nutzt sie.
15:0
Wawrinka bereitet den Punkt mit dem Aufschlag vor und schliesst mit der Vorhand vorne am Netz ab.
von zellweger_fussballgott
Denke ist der vorentscheidende Satz.
Entry Type
7:6, 4:6, 6:5Game - Roger Federer
Und das Monstergame ist durch! Wawrinkas Return landet knapp hinter der Grundlinie.
Vorteil Federer
Dieses Mal setzt Stan den Return ins Netz.
40:40
Stan nun wieder mit einem fantastischen Return. Da ist Federer sofort in der Defensive.
Vorteil Federer
Federer überrascht Stan, indem er den Volley nicht kurz, sondern fast an die Grundlinie spielt.
40:40
Was für ein Return von Wawrinka! Den kann Federer gar nicht zurückspielen.
Vorteil Federer
Dieses Mal trifft Federer den Smash.
40:40
Immer noch ist das Game noch nicht vorbei. Federer wird wieder beim Umlaufen erwischt. Der Return von Wawrinka mit perfekter Länge.
Vorteil Federer
Roger massiert die Vorhand von Wawrinka und hat damit Erfolg.
40:40
Zu guter Aufschlag. Da kann Stan nichts machen.
Entry Type
Vorteil WawrinkaBreakball
Wawrinka trifft einen Ball nicht richtig, doch Federer verhaut am Netz den Smash.
40:40
Besser kann man einen Breakball nicht abwehren! Wawrinka scheint schon der Sieger zu sein, doch Federer schnell am Netz und dann mit dem perfekten Volley.
Entry Type
30:40Breakball
Federer am Netz. Doch Wawrinkas Rückhand ist zu wuchtig.
30:30
Federer versucht den Return zu umlaufen, und trifft den Ball nicht richtig. Wawrinka ist wieder da.
30:15
Wawrinka mit einer brillanten kurzen Vorhand. Dann ist das Feld offen für den Volley.
30:0
Federers Vorhand zu gut für den Gegner.
15:0
Stan hat sich Federer eigentlich zurecht gelegt. Doch dann fliegt die Rückhand ins Seitenaus.
Entry Type
7:6, 4:6, 5:5Game - Stan Wawrinka
WOW! Rückhand die Linie runter! Wawrinka zieht auch in diesem Aufschlagspiel irgendwie noch den Kopf aus der Schlinge. Das ist beeindruckend.
Vorteil Wawrinka
Wieder ein Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Der Return segelt ins Aus. Da wäre mehr möglich gewesen.
Entry Type
Vorteil FedererSatzball
Gibt es doch nicht! Wawrinka verschätzt sich am Netz und der Lob von Federer fällt rein.
40:40
Nein, dieser Ball landet knapp neben der Linie.
Entry Type
30:40Satzball
WOW! Ein fantastischer Return von Federer und dann mit dem Vorhandwinner hinterher.
30:30
Federer schnuppert am Satzball. Der Stoppball war eigentlich nicht perfekt, doch Stan produziert den Fehler.
30:15
Aber Wawrinkas beste Waffe, der Aufschlag durch die Mitte, zieht noch immer.
15:15
Federer nun mit viel Druck und dann packt er auch noch den perfekten Slice-Angriffsball aus. Wawrinka bleibt das Nachsehen.
15:0
Federer mit einem etwas glücklichen Return. Wawrinka hat damit aber keine Mühe und haut die nächste Vorhand rein.
Nadal – Nishikori 6:1*
von Adrian Buergler
Auf Philippe-Chatrier geht es deutlich schneller. Nadal holt sich den ersten Satz gegen Nishikori und gibt dabei nur ein Game ab.
Entry Type
7:6, 4:6, 5:4Game - Roger Federer
Federer lockt Stan mit einem Stoppball wieder nach vorne. Die Antwort des Romands gerät zu kurz und prompt wird er am Netz passiert.
40:30
Federer versucht den Stoppball. Es bleibt beim Versuch.
40:15
Wawrinkas Rückhand zu lang.
30:15
Federer spielt oft Serve and Volley. Auch dieses Mal erfolgreich, auch wenn es erst beim zweiten Versuch klappt.
15:15
Die nächste setzt er allerdings neben die Linie. Obwohl er eigentlich sehr gut im Ballwechsel war ...
15:0
Federer nun im Aufwind. Er punktet mit einer satten Vorhand.
Entry Type
7:6, 4:6, 4:4Break - Roger Federer
Und da ist das Re-Break! Stan verschenkt dieses Aufschlagspiel allerdings auch etwas.
Entry Type
15:40Breakball
Wow! Was für ein Aufschlag und was für ein Return! Nächste Breakchancen für Federer.
15:30
Federer haut die Rückhand ins Netz.
0:30
Kurzer Return von Federer. Am Netz ist Stan chancenlos.
0:15
Fehler von Wawrinka.
Es ist tatsächlich ein Dilemma ...
von Score
Ich mag es gar nicht wenn die beiden gegeneinander antreten. Es scheidet immer einer aus... :-/
Entry Type
7:6, 4:6, 3:4Break - Stan Wawrinka
Und da ist das Break! Aber was war das für ein Fehler von Federer am Netz?
Entry Type
15:40Breakball
Dann aber der Fehler von Federer. Zwei Breakbälle für Wawrinka.
15:30
Auch Federer kann gute Winkel! Er befreit sich mit einem Winner aus der Mühle Wawrinkas.
0:30
WOW! Wawrinka erwischt Federer mit einem fantastischen Backhand-Return. Der ging kurz-cross übers Netz.
0:15
Wieder zu viel Druck bei Wawrinkas Vorhand. Da war Federer chancenlos.
Entry Type
7:6, 4:6, 3:3Game - Stan Wawrinka
WOW! Wawrinka beweist extrem viel Gefühl und holt sich das dritte Game im dritten Satz mit einem herrlichen Stoppball.
40:0
Ein Ass durch die Mitte. Es ist das siebte von Wawrinka am heutigen Tag.
30:0
Wawrinkas Vorhand ist zu gut. Federer bringt sie nicht zurück.
15:0
Federer setzt die Rückhand ins Netz.
Entry Type
7:6, 4:6, 3:2Game - Roger Federer
Federer geht wieder in Führung. Das war sicher wichtig für die Weltnummer 3.
40:30
Power auf beiden Seiten! Wawrinka verzieht die Vorhand und Federer schreit ein «Come on!» in den Pariser Himmel
30:30
Und noch ein guter Aufschlag. Dieses Mal durch die Mitte.
15:30
Dieser Return segelt hinter die Linie. Der Aufschlag war aber auch Extraklasse.
0:30
Wawrinka spielt momentan extrem druckvoll. Er zwingt Federer den nächsten Fehler auf.
0:15
Wawrinkas Return mit perfekter Länge. Federer verzieht den folgenden Schlag.
Entry Type
7:6, 4:6, 2:2Game - Stan Wawrinka
Stans Vorhand klatscht auf die Linie. Alles in der Reihe im dritten Satz.
Vorteil Wawrinka
Stan mit extrem harten Rückhänden. Er zwingt Federer zum Fehler.
40:40
Aufschlag durch die Mitte und wieder ist der Breakball weg.
Entry Type
30:40Breakball
Doppelfehler zum ungünstigsten Zeitpunkt. Achte Breakchance für Federer in diesem Match.
30:30
Federer am Drücker, doch er kommt einfach nicht an Wawrinkas Defensive vorbei. Am Ende verzieht der Basler die Vorhand.
15:30
Herrlicher Rückhandwinner von Federer. Stan gerät hier unter Druck.
15:15
Federers Return gerät zu lang.
0:15
Viel Druck von Wawrinka, doch am Ende auch der Fehler.
Entry Type
7:6, 4:6, 2:1Game - Roger Federer
Und mit dem dritten Ass hintereinander holt sich Federer das Game.
40:0
Ass nach aussen.
30:
Ass durch die Mitte.
15:0
Federer ist mit Serve and Volley erfolgreich.
Entry Type
7:6, 4:6, 1:1Game - Stan Wawrinka
Und mit einem weiteren starken Service holt sich der Romand das Game.
40:30
Wawrinka schlägt durch die Mitte auf. Federer returniert fantastisch. Doch Wawrinka hat mit der Rückhand die perfekte Antwort.
30:30
Und wieder die Netzkante auf Federers Seite. Plötzlich ist dieses Game noch eng.
30:15
Wawrinkas Rückhand springt von der Netzkante hoch weg. Federer versenkt den Ball mit der Vorhand.
30:0
Ass Wawrinka.
15:0
Federers Return fliegt irgendwo hin, nur nicht ins Feld.
Entry Type
7:6, 4:6, 1:0Game - Roger Federer
Und mit einer Rückhand die Linie runter holt sich Federer das Game.
Vorteil Federer
Federer zeigt sich extrem reaktionsschnell am Netz. Das war ganz stark!
40:40
Und dann wieder mit einem Fehler. Dieses Mal auf der Vorhand.
Vorteil Federer
Nächster Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Federer mit viel Zeit ... und der Rückhand im Netz.
Vorteil Federer
Punkt mit dem Aufschlag.
40:40
Wawrinkas Rückhand mit exzellenter Länge. Federer trifft den Ball mal wieder am Rahmen.
40:30
Herrlicher Vorhandwinner von Federer.
30:30
Ein Fehler von Federer.
15:30
Fehler von Wawrinka.
15:15
Stan entscheidet das Volley-Duell für sich.
15:0
Federer punktet mit einem Smash.
Die Statistiken zum zweiten Satz.
Federer nimmt gern auch mal den Squash-Schlag zu Hilfe
Entry Type
7:6, 4:6Satz - Stan Wawrinka
Da ist der Satz für Stan!
Entry Type
Vorteil WawrinkaSatzball
Mit einer starken Vorhand holt sich Stan den nächsten Satzball.
40:40
Druckvoller Return von Federer. Wawrinka verzieht die Vorhand.
Entry Type
30:40Satzball
Wow! Federer mit der Rückhand. Bleibt noch ein Satzball für Wawrinka.
Entry Type
15:40Satzball
Federer mit dem Slice-Return. Wawrinkas folgender Ball knapp im Aus.
Entry Type
40:0Satzball
Und mit einer krachenden Vorhand holt sich der Romand drei Satzbälle.
30:0
Rückhandwinner! Und erst noch ein herrlicher. 30:0 Stan.
15:0
Ein Rahmenball von Federer bringt Wawrinka den ersten Punkt in diesem wichtigen Game.
Entry Type
7:6, 4:5Game - Roger Federer
So ist es! Roger mit einem Longline-Vorhand-Winner.
40:0
Noch ein Fehler mit der Rückhand. Es sieht so aus, als ob Federer wieder verkürzen kann.
30:0
Und dann auch den Return.
15:0
Da war eigentlich alles offen. Doch Stan verzieht die Rückhand die Linie runter.
Entry Type
7:6, 3:5Game - Stan Wawrinka
Das ging fix! Federers Return segelt ins Aus. Nun serviert er gegen den Satzverlust.
40:0
Und wieder punktet Wawrinka mit dem Aufschlag.
30:0
Ein Punkt mit dem Aufschlag hinterher.
15:0
Wawrinka agiert druckvoll! Federer wird so zum Vorhandfehler gezwungen.
Volles Haus auf Suzanne-Lenglen
Entry Type
7:6, 3:4Game - Roger Federer
Federer bliebt am Romand dran und verkürzt wieder auf 3:4.
40:15
Wawrinka eigentlich mit einem fantastischen Return. Doch die Slice-Vorhand von Federer bringt er dann wieder nicht zurück.
30:15
Wawrinka liest den Stoppball von Federer früh, dennoch punktet dieser dann am Netz.
15:15
Der Return von Wawrinka bleibt an der Netzkante hängen und landet in der Hand vom Schiedsrichter.
0:15
Federer versucht es mit Serve and Volley. Der Volley war allerdings sackschwach. Wawrinka hat keine Mühe, den Basler zu passieren.
Entry Type
7:6, 2:4Game - Stan Wawrinka
Und dann bringt Wawrinka das Game ins Trockene.
Vorteil Wawrinka
Stan dominiert den Ballwechsel und punktet. Da ist er wieder zu hören.
40:40
Und Wawrinka haut die Vorhand ins Netz. Das sind jetzt wirklich sehr viele Fehler auf beiden Seiten.
Vorteil Federer
Und wieder ein Return, der zu lang gerät.
40:40
Wow! Federer bringt einem Smash von Wawrinka zurück und überrascht diesen so.
40:30
Aha! Ein Winner zur Abwechslung. Er kommt von Wawrinka.
30:30
Und wieder ein Fehler von Wawrinka. Schön abwechslungsweise.
30:15
Und dann wieder ein Return-Fehler von Federer. Da war noch kein Ballwechsel zu sehen in diesem Game.
15:15
Schon wieder ein Doppelfehler von Wawrinka. Der vierte bereits heute.
15:0
Federers Return gerät zu lang.
Entry Type
7:6, 2:3Game - Roger Federer
So ist es. Da kamen wieder gar keine Returns zurück von Stan.
40:15
Wawrinka verzieht den Return. Das sieht wiedermal nach einem schnellen Game für Federer aus.
Heute: 7
von Hein Doof
Wieviele Breakchancen hat Stan schon abgewehrt?
15:15
Federer punktet am Netz.
0:15
Satter Return von Wawrinka.
Entry Type
7:6, 1:3Game - Stan Wawrinka
Wawrinka bestätigt das Break!
Vorteil Wawrinka
Wawrinka befreit sich mit einer krachenden Vorhand aus der defensive und drückt dem Ballwechsel dann den Stempel auf. Federers Vorhand im Netz.
40:40
Wieder wehrt Wawrinka die Breakchancen ab. Federer trifft die Vorhand am Rahmen.
Entry Type
30:40Breakball
Wawrinka erwischt Federer mit dem Aufschlag durch die Mitte.
Entry Type
15:40Breakball
Ein toller Ballwechsel! Am Ende hat Wawrinka wieder Mühe mit dem Slice von Federer und setzt die Vorhand neben die Seitenlinie.
15:30
Und gleich noch einer. Spielen Wawrinkas Nerven verrückt?
15:15
Und ein Doppelfehler hinterher.
15:0
Ass Wawrinka.
Entry Type
7:6, 1:2Break - Stan Wawrinka
Break Wawrinka! Der Romand wird von Federer über den ganzen Platz gejagt, doch am Ende ist er es, der mit einer tollen Vorhand den Punkt holt.
Entry Type
Vorteil WawrinkaBreakball
Eine satte Rückhand bringt nun auch den ersten Breakball für Wawrinka.
40:40
Serve and Volley nach zweitem Aufschlag. Doch Wawrinka erwischt Federer am Netz.
40:30
Federer verzieht.
40:15
Da trifft Wawrinka die Vorhand überhaupt nicht.
30:15
Und gleich das zweite hinterher.
15:15
Erstes Ass von Federer.
0:15
Federer beginnt mit einem Fehler. Wawrinkas Rückhand war allerdings auch brutal hart geschlagen.
Entry Type
7:6, 1:1Game - Stan Wawrinka
Wieder hält Wawrinka nach abgewehrter Breakchance.
Vorteil Stan
Wawrinka drückt Federer aus dem Feld, punktet und schreit dann seine Energie in das Eck von Suzanne-Lenglen hinaus.
40:40
Federers Rückhand knapp im Aus. Das war allerdings hauchdünn.
Entry Type
30:40Breakball
Wawrinka verzieht die Rückhand. Das ist wieder Breakball für Federer, bereits der fünfte des Spiels.
30:30
Federer mit dem ultrakurzen Return. Dann erwischt er Wawrinka am Netz mit der Rückhand.
30:15
Das Ass landet auf der Linie.
15:15
Aufschlag nach aussen und Vorhand hinterher. Wunderbar gespielt von Wawrinka.
0:15
Federer kann Stans Druck mitgehen und provoziert so prompt einen Fehler.
Entry Type
7:6, 1:0Game - Roger Federer
Noch ein Fehler von Wawrinka. Federer hält einmal mehr.
40:30
Ein Fehler von Wawrinka bringt Federer wieder Spielball.
30:30
Wawrinka verzieht den Passierball mit der Rückhand.
15:30
Federer schon wieder am Netz. Dieses Mal punktet er, indem er Wawrinka gegen die Laufrichtung erwischt.
0:30
Feder mit einem unnötigen Fehler am Netz.
0:15
Federer serviert im zweiten Satz zuerst. Wawrinka punktet.
Die Statistiken zum ersten Satz
von Sandro Zappella
Entry Type
7:6Satz - Roger Federer
Da ist der Satz für Federer! Wawrinka verzieht den Return auf der Rückhand.
Entry Type
6:4Satzball
Mit einem guten Aufschlag holt sich Federer den Satzball.
5:4
Wawrinka kommt mit dem Slice von Federer nicht klar. Wieder ein Minibreak.
4:4
Unfassbar guter Aufschlag. Federer ohne Chance. Alles wieder ausgeglichen in diesem Tiebreak.
4:3
Federer wieder am Netz. Dieses Mal erfolglos. Wawrinka holt sich das Minibreak zurück.
4:2
Wawrinka am Netz, Federer spielt ihm den Ball in die Füsse.
3:2
Starker Aufschlag und der Winner mit der Vorhand hinterher. Wawrinka verkürzt.
3:1
Vorhandfehler Wawrinka! Das ist das Minibreak für Federer.
2:1
Wawrinka drückt Federer mit der Rückhand aus dem Feld. Doch Federer hat – ebenfalls mit der Rückhand – die Antwort parat. Was für ein Winkel!
1:1
Federer punktet mit dem Aufschlag.
0:1
Wawrinka holt sich den ersten Punkt mit einem Vorhandwinner.
Entry Type
6:6Game - Stan Wawrinka
Und da sind wir nun auch, nachdem eine weitere Vorhand von Stan im Netz gelandet ist.
40:0
Noch ein Fehler. Das sind drei Bälle für das Tiebreak.
30:0
Federer am Netz. Wawrinkas Lob gerät zu lang.
15:0
Zu guter Aufschlag von Federer. Wawrinka ohne Chance.
Entry Type
5:6Game - Stan Wawrinka
Und mit einem starken Aufschlag holt sich Wawrinka das Game doch noch. Viel spektakuläres Tennis haben wir noch nicht gesehen, auch wenn schon der eine oder andere starke Schlag dabei war.
40:30
Federer mit einem unerzwungenen Fehler bei Return.
30:30
Federer verzieht die Rückhand.
15:30
Doppelfehler Wawrinka.
15:15
Die Vorhand des Romands im Aus.
15:0
Stan punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
5:5Game - Roger Federer
Der Basler holt sich das Game dann aber doch wieder souverän.
40:30
Nun allerdings auch Federers Vorhand im Netz.
40:15
Wawrinka bringt den Aufschlag nicht zurück.
30:15
Federer spielt Serve and Volley. Beides landet auf der Linie.
15:15
Wawrinkas Return im Netz.
0:15
Ein Novum! Federer liegt nach einem Vorhandfehler erstmals bei eigenem Aufschlag zurück.
Entry Type
4:5Game - Stan Wawrinka
Wawrinka öffnet das Feld mit einem guten Aufschlag nach aussen und punktet dann locker mit der Vorhand.
40:30
Federers Return gerät zu lang. Spielball Wawrinka.
30:30
Stan kann reagieren.
15:30
Dafür landet die Cross-Court-Rückhand neben der Linie.
15:15
Federer spielt nur auf die Rückhand von Wawrinka. Bis der Romand keine Lust mehr hat und diese auf die Linie zimmert. Fantastisch!

0:15
Wawrinka verzieht eine Vorhand aus bester Position.
Entry Type
4:4Game - Roger Federer
Und wieder ein schnelles Game für Federer. Stan schafft es nicht in die Ballwechsel hinein.
40:0
Noch ein guter Aufschlag und schon steht's 40:0.
30:0
Federer drückt seinen Gegner mit einer fantastischen Vorhand aus dem Feld. Da hat Wawrinka gar keine Chance, den Ball noch zurückzuspielen.
15:0
Stan will mit der Vorhand beschleunigen. Das misslingt.
Entry Type
3:4Game - Stan Wawrinka
Stan Wawrinka hält erneut. Obwohl er auch in diesem Aufschlagspiel Breakbälle abwehren muss, bringt er es am Ende durch.
Vorteil Wawrinka
Federers Vorhand im Netz. Stan pusht sich hörbar.
40:40
Wieder abgewehrt! Wawrinka punktet mit einem kurzen Slice-Volley.
Entry Type
Vorteil FedererBreakball
Federer kriegt noch eine Breakchance, weil Wawrinka eine Vorhand völlig misslingt.
40:40
Wieder versucht Federer den Stoppball als Return. Dieses Mal ist Stan bereit und Roger verzieht den Passierball danach.
Entry Type
30:40 Breakball
Wieder erwischt Federer Wawrinka auf dem falschen Fuss. Dritter Breakball.
30:30
Ein direkter Punkt mit dem Aufschlag.
15:30
Ein guter Aufschlag und die Vorhand hinterher helfen.
0:30
Wunderbarer Stoppball gleich als Return. Wawrinka schon wieder unter Druck.
0:15
Was! Für! Ein! Punkt! Federer und Wawrinka hauen auf die Filzkugel ein, als gäbe es kein Morgen! Federer holt sich den Punkt mit einem Winner.
Entry Type
3:3Game - Roger Federer
Aufschlag auf den Körper. Das ist erfolgreich. Federer bleibt bei eigenem Aufschlag unangetastet.
40:15
Rückhandwinner die Linie runter von Stan.
40:0
Es geht ganz schnell bei Aufschlag Federer.
15:0
Federer punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
2:3Game - Stan Wawrinka
Und mit einem weiteren guten Aufschlag holt sich Stan das Game.
Vorteil Wawrinka
Im Duell Rückhand gegen Rückhand behält der Roman die Oberhand.
40:40
Wawrinka wehrt sie mit einem starken Aufschlag ab.
Entry Type
30:40Breakball
Wieder Breakball! Wawrinkas Vorhand zu lang.
30:30
Wawrinka viel zu kurz. Federer punktet mit der Vorhand und schon ist das Game eng.
30:15
Die Rückhand von Wawrinka landet im Netz.
30:0
Wawrinka mit einem schnellen Vorhandwinner.
15:0
Federers Rückhand landet noch vor dem Netz im Sand.
Entry Type
2:2Game - Roger Federer
Federer spielt erfolgreich Serve und Volley.
40:15
Wawrinka drückt Federer mit der Vorhand weg.
40:0
Wieder ein guter Aufschlag.
30:0
Federer über den zweiten mit einem unfassbaren Kick-Aufschlag. Der Winner danach ist nur noch Formsache.
15:0
Der Return von Wawrinka segelt knapp über die Grundlinie.
Entry Type
1:2Game - Stan Wawrinka
Federers Angriffsball bleibt an der Netzkante hängen. Wawrinka hat danach leichtes Spiel und beendet das Game mit einem Winner.
40:0
Und ein Ass hinterher.
30:0
Punkt mit dem Aufschlag.
15:0
Wawrinka mit einem herrlichen Vorhandwinner.
Entry Type
1:1Game - Roger Federer
Missglückter Stoppball von Stan. Lockeres Game für Federer.
40:0
Noch ein Fehler des Romands. Drei Spielbälle für Federer.
30:0
Ein guter Aufschlag bringt den Punkt.
15:0
Federer erwischt Wawrinka auf dem falschen Fuss.
Entry Type
0:1Game - Stan Wawrinka
Mit noch einem Ass holt sich Stan das erste Game. Das war allerdings schon umkämpft.
Vorteil Wawrinka
Noch eine zu lange Vorhand von Federer.
40:40
Uiii, die Vorhand von Federer fliegt komplett ab.
Entry Type
30:40Breakball
Da ist schon die erste Breakmöglichkeit für Federer.
30:30
Vorhandwinner von Stan!
15:30
Ass Wawrinka.
0:30
Federer drängt Wawrinka etwas zurück. Wieder kommt der Fehler mit der Vorhand.
0:15
Wawrinkas Vorhand landet im Netz.
Entry Type
0:0Erster Aufschlag des Spiels - Stan Wawrinka
Wawrinka beginnt.
Es geht bald los!
Das Einspielen ist gleich zu Ende.
Erster Sieg des Tages für Federer
Der Basler entscheidet den Münzwurf für sich.
Das sagt Federer:
«Wenn Stan mal am rollen ist, ist er schwer zu bremsen. Ich hoffe, er spielt nicht so gut, wie 2015.»
Bizli epische Einstimmung für vor dem Spiel

Ein Bild aus vergangenen Zeiten
Damals war Stan noch offiziell als Stanislas auf der Tour unterwegs.
Zwei Comeback-Storys
Die Geschichte von Roger Federer und Stan Wawrinka ist auch die Geschichte zweier Comebacks. Wie die abgelaufen sind, erzählt Simon Häring aus Paris.
Und wenn wir gerade schon von 2015 sprechen ...
... dann dürfen wir diese phänomenale Backhand von Wawrinka im Final gegen Djokovic nicht vergessen. Das Erfreuliche: Stan nähert sich in diesem Turnier wieder seiner damaligen Form an.
Das letzte Duell in Paris
2015 spielten die beiden zum dritten und bis heute letzten Mal bei den French Open gegeneinander. Wawrinka zeigte damals eine dominante Performance und schlug Federer in drei Sätzen mit 6:4, 6:3 und 7:6. Der Romand gewann damals dann auch das Turnier.
Zum 26. Mal treffen die beiden Schweizer bereits aufeinander
Die Bilanz in den Direktduellen spricht klar für Federer. Der 37-Jährige hat bislang 22 Spiele gegen seinen Landsmann gewonnen. ABER: Alle drei bisherigen Siege feierte Wawrinka auf Sand.
Das heutige Programm in Paris
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Federer vs. Wawrinka – die bisherigen Duelle

1 / 29
Federer vs. Wawrinka – die bisherigen Duelle
quelle: ap/ap / mark j. terrill
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel