DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist Federers Outfit für Roland Garros – wie findest du es?

14.05.2019, 16:4714.05.2019, 17:48

Gut aussehende Tenniskleider sind in den letzten Jahren Seltenheit geworden. Man erinnere sich dabei zum Beispiel an die Zebra-Linie von Adidas. Roger Federer hat seinen Wechsel von Nike zu Uniqlo damals auch damit begründet, dass ihm die Outfits bei Nike nicht mehr besonders gefielen.

Nun, seit heute ist bekannt, mit welchem Outfit der Schweizer das Grand-Slam-Turnier Roland Garros in Paris bestreiten wird.

Die Kollektion ist bereits im Laden

Bild: twitter.com/Aeimnestos87

Wir fühlen uns dabei etwas an einen Latte Macchiato erinnert und sind uns in der Redaktion uneinig, was wir davon halten sollen. Einige finden es eher hässlich, andere würden es sofort selbst kaufen. Aber entscheide selbst:

Hier nochmals im Detail: Variante dunkel ...

Bild: twitter.com/Aeimnestos87

... und Variante hell:

Bild: twitter.com/Aeimnestos87
Wie findest du das neue Outfit?

(abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

1 / 29
Alle Weltnummern 1 im Männertennis
quelle: epa / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Traumtore für ein Halleluja: YB dreht Spiel gegen Lugano spektakulär
YB beendet seine Negativserie mit einem 3:1-Heimsieg im Nachtragsspiel der 4. Runde gegen Lugano. Matchwinner sind die Einwechselspieler Sulejmani und Kanga.

Da dürfte der bereits etwas unter Beschuss geratene YB-Trainer David Wagner tief durchatmen. Der Druck war gross, ein Sieg war fast zwingend, wenn der Meister nicht den Kontakt zur Spitze verlieren wollte - und es war das glückliche Händchen Wagners, das diesen ins Trockene brachte.

Zur Story