DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Schweizer Halbfinal ist perfekt – Wawrinka besiegt Murray in einer dramatischen Partie



Liveticker: 20.11.2015 Wawrinka-Murray

Schicke uns deinen Input
Stan Wawrinka
Stan Wawrinka
Andy Murray
Andy Murray
7
6
6
4
Wawrinka im Interview
«Es war ein grosser Match», sagt Wawrinka im Interview, der Match habe viel Kraft gekostet. Er freue sich auf die Partie morgen gegen Federer.
Die Zahlen des Matches
von Benjamin Smart
Entry Type
7:6 6:4Match - Stan Wawrinka
Das war's. Wawrinka hat's geschafft. Er bezwingt Andy Murray in zwei Sätzen.
Der zweite Satz hat Wawrinka gleich mit einem Break gewonnen. Er schafft sogar das Doppelbreak, lässt es aber nocheinmal spannend werden, als Murray das Rebreak schafft. Die letzten Breakbälle kann Wawrinka abwehren und macht den Schweizer Final morgen Abend perfekt.
GIF Stan Murray MAtch
Entry Type
Vorteil WawrinkaMatchball
Wieder Matchball. Der Ball von Murray landet im Netz.
Einstand
Der Ball von Wawrinka landet hinter der Grundlinie. Ich kann es nicht glauben.
Entry Type
Vorteil WawrinkaMatchball
Starker Aufschlag des Romand. Murray lässt den Frust an seinem Schläger aus.
40:40
Der erste Aufschlag kommt tatsächlich und Murray macht einige Schläge später den Fehler. Der Ball landet im Aus.
Entry Type
30:40Breakball
Wawrinka schlägt die Bälle ununterbrochen ins Feld, solange bis Murray nicht mehr an den Ball kommt. Jetzt ein erster Aufschlag und die Gefahr ist gebannt.
Entry Type
15:40Breakball
Nein! Schon wieder Breakchancen für Murray. Was ist bitteschön mit Wawrinka los. Er reiht Fehler an Fehler.
15:30
Eine Wucht von einer Vorhand. Murray bleibt fast nichts anderes übrig als den Ball ins Netz zu spielen.
0:30
Wawrinka hat kaum noch erste Aufschläge. Murray nutzt seine Chancen geschickt.
0:15
Doppelfehler von Wawrinka. Ich glaub's nicht. Gibt's tatsächlich noch ein Break von Murray, sind das die Nerven von Wawrinka?
Für alle Murray-Fans
von Benjamin Smart
Entry Type
7:6 5:4Game - Andy Murray
Murray gewinnt das Game zu Null. Wawrinka kann das eigentlich egal sein, er führt noch immer mit Break und schlägt gleich erneut zum Match auf.
40:0
Ein schöner Aufschlag von Murray, der Return landet hinter der Grundlinie.
30:0
Wawrinka versucht einen sanften kurzen Ball zu spielen, er versagt dabei kläglich.
15:0
Murray spielt gleich weiter gross auf. Nach dem Zwischentief kommt das Zwischenhoch!
Entry Type
7:6 5:3Break - Andy Murray
Jetzt ist es nur noch ein Break, mit dem Wawrinka führt. Fast jeden Ball bringt Wawrinka zuück, doch Murray lässt nicht locker und schafft das Rebreak.
GIF Stan Murray Break Murray
Entry Type
Vorteil MurrayBreakball
Doch jetzt macht Wawrinka den Fehler mit der Vorhand, wieder Breakchance.
40:40
Der Rückhand-Return landet im Aus. Das war's mit den Breakchancen.
Entry Type
30:40Breakball
Ein schlechter Return von Murray, jetzt ist es nur noch eine Breakchance.
Leert eure Agenden liebe User
von Benjamin Smart
Wir wollen hier noch nichts verschreien, aber Andy Murray müsste noch Berge versetzen, damit er die Sache noch kehren kann. Und so wird es morgen um 21.00 Uhr ziemlich sicher zum Schweizer Halbfinal zwischen Stan Wawrinka und Roger Federer kommen. Aber eben, es ist noch nicht gegessen.
Switzerland's Stan Wawrinka (L) and Roger Federer sing the national anthem before their Davis Cup World Group play-off tennis match against the Netherlands at the Palexpo Arena in Geneva September 18, 2015.  REUTERS/Denis Balibouse
Entry Type
15:40Breakball
Die erste ist abgewehrt, mit dem Aufschlag.
Entry Type
0:40Breakball
Wawrinka verzieht seine Vorhand und der Ball landet im Aus. Drei Breakchancen für Murray.
0:30
Noch ein Fehler von Wawrinka, kommt gleich wieder das Rebreak?
0:15
Der erste Punkt bei Aufschlag Wawrinka gewinnt aber Murray.
Entry Type
7:6 5:2Break - Stan Wawrinka
Genial von Wawrinka, oder einfach sehr schlecht von Murray. Seine Vorhand bleibt im Netz hängen. Wawrinka führt nun mit Doppelbreak!
Entry Type
30:40Breakball
Wieder Breakball Wawrinka. Murray steht sich selbst im Weg.
30:30
Mit zwei sauberen Aufschlägen, kommt Murray aber wieder zurück.
0:30
Jetzt ist es an Wawrinka jeden, aber wirklich jeden Ball zurückzubringen. Unglaublich, so macht Tennis wirklich Spass.
GIF Stan Murray crazy Vorhand
0:15
Wawrinka kommt nach vorne ans Netz und smasht den Ball ins Feld. Murray hat keine Chance.
Was für ein Punkt von Murray
von Benjamin Smart
Mit diesem Punkt des Schotten zum 40:0 beim Stand von 3:1 im zweiten Satz kann er sich in jedem Highlight-Video sehen lassen.
GIF Stan Murray amazing Shot
Entry Type
7:6 4:2Game - Stan Wawrinka
Mit einem Ass schliess Wawrinka dieses Game ab.
40:0
Murray will nach vorne ans Netz, und deckt die linke Seite nicht ab. Wawrinka spielt natürlich genau dort hin.
30:0
Eine Rückhand Longline, zu gut für Murray.
15:0
Murray ist gut im Ballwechsel, doch er setzt seine Rückhand neben die Linie.
Wie fest ist Murray bereit zu kämpfen
von Benjamin Smart


Wie schon erwähnt, steht der Schotte in einer Woche bereits im Final des Davis-Cup. Ich kann mir gut vorstellen, dass er bei diesem Spielstand beginnt darüber nachzudenken, wie fest es sich lohnt hier noch so viel Energie zu verbrauchen, hat er doch schon vor Monatsfrist klar gemacht, dass seine Prioritäten beim Nationen-Wetttbewerb liegen.
Entry Type
7:6 3:2Game - Andy Murray
Murray klettert langsam aus dem Tief, zum Glück führt Wawrinka mit Break.
40:0
Schön, dieser Winkel von Murray. Wawrinka hat keine Chance.
30:0
Noch einmal. Der Return von Wawrinka landet hinter der Grundlinie.
15:0
Murray punktet mit dem Aufschlag.
Entry Type
7:6 3:1Game - Stan Wawrinka
Der Passierball von Murray ist zu lang. Das Game geht an Wawrinka.
Vorteil Wawrinka
Der Schweizer spielt aber zu überzeugend und zwingt den Schotten richtiggehend zu Fehler.
40:40
Dann setzt Wawrinka den Ball ins Netz. Murray ist dran in diesem Game, irgendwie aus dem Nichts.
Wann löst Stan George Clooney ab?
von Benjamin Smart


Und das Gebräu scheint heute wieder Wunder zu wirken bei Wawrinka.
40:30
Zum Glück hat Murray da die Challenge genommen. Die Vorhand Longline von Wawrinka war im Aus.
40:15
Super Return von Murray, die Rückhand sitzt. Wawrinka streckt sich, doch er erreicht den Ball nicht mehr.
40:0
Der Schotte macht wieder ein Fehler und schenkt Wawrinka Spielbälle.
30:0
Eine perfekte Rückhand Longline von Wawrinka. Besser geht's nicht, echt jetzt.
15:0
Wawrinka zwingt Murray zu einem Fehler. Seine Vorhand bleibt im Netz hängen.
Wird Federer bald die Nummer zwei?
von Benjamin Smart
Wenn es so weitergeht und Andy Murray nach diesem Match aus dem Turnier ausscheiden sollte, so kann ihm Roger Federer den zweien Platz in der Weltrangliste stehlen, sofern der Maestro bis in den Final vorstossen kann, und dort auch gewinnen würde.
Tennis - Barclays ATP World Tour Finals - O2 Arena, London - 19/11/15
Men's Singles - Switzerland's Roger Federer celebrates after winning his match against Japan's Kei Nishikori
Reuters / Suzanne Plunkett
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.
Entry Type
7:6 2:1Game - Andy Murray
Mit einem guten Aufschlag holt sich Murray sein erstes Game im zweiten Satz.
40:30
Murray war bereits auf dem Weg in die andere Ecke, doch Wawrinka spielt nochmals in die gleiche. Der Schotte hat das Nachsehen und stützt sich auf seinem Schläger ab.
40:15
Drei gute Aufschläge von Murray, der Schotte gewinnt etwas Selbstvertrauen.
30:15
Und gleich noch einer. Ein Ass.
15:15
Ein Punkt für den Schotten.
0:15
Murray auf der anderen Seite gelingt gar nichts mehr.
Die Zahlen aus dem ersten Satz
von Benjamin Smart
Entry Type
7:6 2:0Game - Stan Wawrinka
Das Break ist bestätigt und erst noch zu Null. Wawrinka ist momentan definitiv im Hoch.
40:0
Für einmal ein schneller Punkt.
30:0
Wieder bringt Murray alles, alles, alles zurück. Doch Wawrinka gibt nicht auf und sprintet auf dem Feld umher und erlauft sich den Punkt.
15:0
Bei eigenem Aufschlag ist Wawrinka nicht zu bremsen.
Entry Type
7:6 1:0Break - Stan Wawrinka
Wawrinka führt schon mit Break. Er erhält etwas Hilfe von der Netzkante.
Entry Type
30:40Breakball
Schon wieder Breakball! Die Vorhand von Wawrinka war unglaublich. So gefällt mir das.
GIF Stan Murray Vorhand
30:30
Wawrinka nimmt zwar die Challenge, doch der Ball war satt auf der Linie.
15:30
Der nächste folgt sogleich.
15:15
Murray macht weiter wo er im ersten Satz aufgehört hat, mit einem Fehler.
Gut gemacht
{Anton und Isabel;062-298 15 76}:wir haben den fernseher abgestellt
und sind nur noch auf watson,
weil wir iris wettstein am ticker lieben. herzlichen dank.
15:0
Der erste Punkt im zweiten Satz geht an Murray.
Murray erhält Hilfe von Oben
von Benjamin Smart


Anscheinend sind seine Gefolgsleute heute nicht in der Box am Rand des Courts, weil der Schotte sonst zu viel spricht während dem Match. Und es scheint zu helfen (auch wenn er gerade den ersten Satz verloren hat), er spricht heute wirklich viel weniger als sonst.
Entry Type
7:6Satz - Stan Wawrinka
Der Satz gehört Wawrinka! Der Schweizer kann geduldig warten, bis Murray den Fehler macht.
Der erste Satz beginnt ausgeglichen, mit Breakchancen auf beiden Seiten. Dann schafft Wawrinka das Break, Murray dreht auf und sichert sich das sofortige Rebreak. Im Tie-Break entscheidet Wawrinka den Satz, nach dem er mit Mini-Break hinten liegt für sich.
GIF Stan Murray 1. Satz
Entry Type
6:4Satzball
Murray macht einen weiteren Fehler. Wir haben Satzball für Wawrinka, endlich!
5:4
Gleich noch ein Return-Fehler. Wawrinka führt wieder.
4:4
Ein schneller zweiter Aufschlag. Der Return von Murray landet im Netz.
3:4
Ein Fehler von Murray! Wawrinka ist wieder drin im Tie-Break.
Der Tag der langen Spiele
von Benjamin Smart
Nun dauert der erste Satz schon mehr als eine Stunde und somit droht dieser Match, falls er über drei Sätze gehen sollte, zum längsten Match des Turnieres zu werden. Der längste Match bisher haben heute Nachmittag Rafael Nadal und David Ferrer gespielt. Der Mallorquiner gewann das Spiel nach 2.37 Stunden.
2:4
Wawrinka setzt seine Rückhand ins Netz.
2:3
Deshalb mag ich Tie-Breaks gar nicht. Murray greift den zweiten Aufschlag von Wawrinka an und reüssiert. Der Schotte führt nun mit Mini-Break!
2:2
Sehr schön. Wawrinka platziert seine harte Vorhand perfekt in der Ecke.
1:2
Jetzt spielt Murray gegen den Lauf von Wawrinka.
1:1
Wawrinka macht alles Longline, Crosscourt, doch nichts funktioniert. Murray gewinnt den Punkt irgendwie doch noch.
1:0
Hawk-Eye sagt der Ball ist auf der Linie, der Punkt gehört Wawrinka.
Entry Type
6:6Game - Andy Murray
Und wir sind im Tie-Break.
40:15
Mit dem Aufschlag holt sich Murray Spielbälle.
30:15
Sehr schön, gegen die Laufrichtung von Murray. Wawrinka bleibt dran.
30:0
Das sieht ganz nach Tie-Break aus.
15:0
Wawrinka bleibt stehen, er weiss, dass Murray in die andere Ecke spielt und nicht den Hauch einer Chance hat diesen Ball noch zu erreichen.
Entry Type
6:5Game - Stan Wawrinka
Ein Game zu Null für den Romand. Jetzt ein Break wäre perfekt!
40:0
Wawrinka hat den Ballwechsel im Griff.
30:0
Wawrinka schlägt hart auf und lässt Murray laufen, so geht das!
15:0
Was für ein Aufschlag! Murray hält den Schläger hin, doch bringt den Ball nur knapp ans Netz.
Entry Type
5:5Game - Andy Murray
Wawrinka kommt leider nicht in die Nähe einer Breakchance und der Satz geht weiter.
40:15
Die beiden hauen sich die Bälle um die Ohren. Dann aus dem Nichts der Stoppball von Murray, keine Chance für Wawrinka.
30:15
Ein Service-Winner des Schotten.
15:15
Wawrinka spielt gut, doch dann setzt er seine Rückhand ins Netz. Sehr schade.
0:15
Ein Ball der nicht zurück kommt. Sehr schön gemacht von Wawrinka, er lässt Murray laufen.
Andy Murray gelingt das Rebreak...
von Benjamin Smart
... und das wird auch sicherlich diese Schottische Lady freuen, die ein Meet and Greet mit Roger Federer gewonnen hat.
Übrigens, so sprechen die Schotten Englisch, wenn sie nicht wie Andy Murray ihren Akzent, der internationalen Verständlichkeit wegen, abgelegt haben.
Entry Type
5:4Break - Andy Murray
Alles, aber wirklich alles bringt der Schotte zurück. Das geht gar nicht! Und das Rebreak ist geschafft. Nein, nein, nein.
Entry Type
Vorteil MurrayBreakball
Es ist eigentlich genial, was der Schotte zeigt. Ein Volley wie aus dem Bilderbuch. Wawrinka hat keine Chance diesen Ball noch zu erreichen.
40:40
Dramatik pur! Overrule des Schiri und Wawrinka kriegt noch einmal einen ersten Aufschlag. Im Ballwechsel verzieht Murray dann seine Vorhand.
Entry Type
30:40Breakball
Mit einem Doppelfehler von Wawrinka kommt Murray zur Rebreakmöglichkeit.
30:30
Was für eine Vorhand des Schotten. Er ist dran in diesem Game, jetzt nicht unterkriegen lassen Stan!
30:15
Serve and Volley. Und der Ball landet perfekt auf der Linie. Murray nimmt zwar die Challenge, und diese bestätigt den ausgezeichneten Ball von Wawrinka.
15:15
Wawrinka punktet mit dem zweiten Aufschlag. Dieses Mal hat sich das Risiko gelohnt.
0:15
Murray hat diesen Satz noch nicht aufgegeben.
Entry Type
5:3Break - Stan Wawrinka
Yes! Genial. Murray muss über den zweiten Aufschlag und Wawrinka lässt sich nicht zweimal bitten. Im Ballwechsel ist er klar der bessere.
GIF Stan Murray Break
Entry Type
15:40Breakball
Der erste ist abgewehrt, mit Service-Volley.
Entry Type
0:40Breakball
Wawrinka hat viel Zeit die Vorhand zu spielen und er macht das ausgezeichnet. Das sind drei Breakbälle für den Schweizer. Los jetzt Stan, hol das Break.
Fanliebe kann auch Angst machen
von Benjamin Smart
Dieser Fan ist schon ein bisschen Creepy, hat er doch seine beiden Teddys zu little Roger und little Stan gemacht. Und wieso hat er überhaupt zwei Teddys?
0:30
Doppelfehler Murray. Hawk-Eye bestätigt, dass der Ball im Aus war.
0:15
Ein sanfter Return von Wawrinka. Murray haut voller Wucht eine Vorhand, doch die landet im Netz.
Entry Type
4:3Game - Stan Wawrinka
Mit einem Volley schliesst Wawrinka dieses Game ab.
40:15
Alles bringt Murray zurück, doch nach einem Smash muss Murray den Punkt Wawrinka wirklich zugestehen.
Wawrinka nimmts gemütlich
von Benjamin Smart
Falls Stan heute gewinnen sollte, kann man gut schreiben, dass er in den Halbfinal spaziert ist, aber seht selbst.
GIF Stan Murray Spaziergang
30:15
Ein Rückhand-Fehler des Schotten.
15:15
Glück für Wawrinka, die Vorhand von Murray landet hinter der Grundlinie. Sonst wäre das das 0:30 gewesen.
0:15
Murray bringt alles zurück, unglaublich.
Entry Type
3:3Game - Andy Murray
Auch Murray sichert sich das Game zu Null.
40:0
Murray gewinnt den Punkt mit einem Smash.
30:0
Ein schlechter Slice von Wawrinka. Der landet weit im Aus.
15:0
Wawrinka hat den Stoppball gerochen, doch an den Passierball kommt er nur noch knapp ran und dieser schaffts nicht übers Netz.
Entry Type
3:2Game - Stan Wawrinka
Zu Null holt sich Wawrinka dieses Game. Kein Vergleich zum letzten.
40:0
Gleich noch einmal punktet Wawrinka mit dem Aufschlag.
Siegen lohnt sich
von Benjamin Smart
Der Sieger des heutigen Matches sichert sich ein Preisgeld von 501'000 US-Dollar. Roger Federer, der in der Vorrunde alle seine Spiele gewinnen konnte, geht mit mindestens 668'000 US-Dollar in die Ferien – dem Turniersieger winken zusätzlich noch 1'050'000 US-Dollar Preisgeld.
Homer Simpson
30:0
Für einmal ein kurzer Punkt.
15:0
Ein Smash im Rückwärtslaufen. Sehr schön vom Schweizer.
Entry Type
2:2Game - Andy Murray
Wieder ein langer Ballwechsel, in dem Murray langsam aber sicher das Diktat übernimmt. Wawrinka setzt seine Rückhand schliesslich ins Netz.
Vorteil Murray
Mit einem weiteren Service-Winner holt sich der Schotte einen Spielball.
40:40
Mit einem starken Aufschlag schafft Murray den Ausgleich.
Entry Type
30:40Breakball
Unglaublich, Wawrinka lässt Murray laufen. Die letzte Vorhand spielt er gegen die Laufrichtung von Murray und da ist sie, die erste Breakchance für Wawrinka.
30:30
Schade, Wawrinka ist gut im Ballwechsel drin, doch er setzt seine Vorhand ins Netz.
15:30
Der erste Punkt für Murray in diesem Game.
0:30
Murray spielt hart, doch Wawrinka findet immer wieder Wege die Bälle noch zurückzubringen. Murray setzt schlussendlich seine Vorhand ins Aus.
0:15
Der zweite Aufschlag von Murray ist nicht so gefährlich, den Fehler macht der Schotte dann auch noch gleich selbst. Und schon gehört der Punkt Wawrinka.
Entry Type
2:1Game - Stan Wawrinka
Etwas Hilfe erhält Wawrinka von Murray, der Schotte zieht seine Vorhand voll durch, doch die landet hinter der Grundlinie.
Vorteil Wawrinka
Endlich, Spielball für den Schweizer.
Einstand
Return-Fehler von Murray, nächste Breakchance abgewehrt.
Entry Type
Vorteil MurrayBreakball
Und gleich noch eine Breakchance. Wawrinka setzt den Ball ins Netz.
Einstand
Mit einem Ass wehr Wawrinka die erste Breakchance ab.
Entry Type
Vorteil MurrayBreakball
Das glaub ich nicht! Der Punkt gehört schon lange Wawrinka, doch irgendwie zirkelt Murray denn Ball noch auf die Linie.
GIF Stan Murray wondershot
40:40
Gleich noch ein Doppelfehler des Schweizers. Murray ist wieder dran in diesem Game.
40:30
Wawrinka hat kaum erste Aufschläge, trotzdem gewinnt er den Punkt.
Wieso auch nicht?
von Benjamin Smart
Es gibt viele Varianten dem Schiedsrichter mitzuteilen, dass man mit seiner Leistung nicht zufrieden ist. Der Italiener Fabio Fognini wählt eine ganz unterschwellige Art und Weise. Aber seht selbst:
30:30
Die Netzkante ist nicht auf der Seite des Schweizers. Sein Ball hüpft von der Kante ins Aus.
30:15
Der Return von Murray ist zu lang.
15:15
Wawrinka misst das Feld genau aus. Murray holt sich zwar den Ball noch, doch den nächsten haut er ins Netz.
0:15
Wawrinka nimmt viel Risiko beim zweiten Aufschlag und macht promt den Doppelfehler.
Entry Type
1:1Game - Andy Murray
Wawrinka verzieht seine Vorhand und der Schotte gewinnt sein erstes Aufschlagspiel ohne Probleme.
40:15
Der Aufschlag des Schotten ist stark, der Return von Wawrinka weniger.
30:15
Wawrinka returniert gut, doch im Ballwechsel setzt er seinen Ball ins Aus.
15:15
Wawrinka kann Murray unter Druck setzen und den ersten Punkt beim Aufschlag des Schotten buchen.
15:0
Aufschlag-Volley. Wie das geht zeigt Murray hier perfekt.
Die Ex feuert an
von Benjamin Smart
Ilham Vuilloud, die Ex-Frau von Stan Wawrinka ist heute auch unter den Zuschauern und unterstützt ihren Ex tatkräftig. Mit dabei – die Gemeinsame Tochter.
Entry Type
1:0Game - Stan Wawrinka
Das erste Ass des Schweizers und das Game ist im Trockenen.
Vorteil Wawrinka
Schöne Vorhand von Wawrinka. Der Schotte kommt nicht mehr an diesen Ball ran.
40:40
Es wird gleich eng für Wawrinka. Der Ball des Schweizers bleibt im Netz hängen.
40:30
Ein Rückhand-Return von Murray der zum Winner wird.
40:15
Gleich noch einmal kommt der Romand vor und erneut holt er sich den Punkt. Ein wunderschöner Stoppball.
30:15
Wawrinka ist vorne am Netz und holt sich den Punkt.
15:15
Im längeren Ballwechsel setzt sich Wawrinka ohne Probleme durch.
0:15
Die erste Vorhand setzt Wawrinka gleich hinter die Grundlinie.
Wir nehmen es zur Kenntnis...
von Benjamin Smart


Stan Wawrinka hat auf dem Hardplatz gegen Murray bei best-of-three-Spielen noch nie gewonnen – bis heute!
Entry Type
Wawrinka beginntErster Aufschlag des Spiels - Stan Wawrinka
Der Schweizer darf zuerst aufschlagen.
Ach Mama
von Benjamin Smart
Schaut euch einmal diese Show an! Wenn ich sehe wie die Spieler schon vor dem Match gefeiert werden, bereue ich schon ein bisschen, dass mich meine Eltern als Kind nicht auf den Tenniscourt geprügelt haben. #justkidding
Wawrinka klingt nicht so siegessicherVor dem Spiel
«Wir haben seit zwei Jahren nicht mehr gegeneinander gespielt, das wird eine interessante Partie», sagt Wawrinka vor dem Match. Der Schotte sei immer bereit. Da schwingt eine gehörige Portion Respekt mit beim Romand.
Das wollen wir heute nicht sehen
von Benjamin Smart
Ich weiss Stanislas Wawrinka ist nicht Roger Federer, aber solch einen Jahrhundert-Fehler wollen wir heute Abend nicht zu Gesicht bekommen.
Die besten achtVor dem Spiel
Da lachen sie alle noch, die besten acht Tennisspieler der Welt. Ab morgen sind nur noch vier von ihnen im Rennen um den letzten Titel des Jahres. Ob Wawrinka auch zu diesen vier gehört wissen wir in Kürze.
LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 12:  (L- R) Kei Nishikori of Japan, Novak Djokovic of Serbia, Andy Murray of Great Britain, Roger Federer of Switzerland, Stan Wawrinka of Switzerland, Rafael Nadal of Spain, Tomas Berdych of Czech Republic and David Ferrer of Spain launch the Vixlet app during the Barclays ATP World Tour Finals Draw at City Hall on November 12, 2015 in London, England.  (Photo by Julian Finney/Getty Images)
Murray kann sich heute den zweiten Platz in der Weltrangliste sichern
von Benjamin Smart
Für den Fall der Fälle, dass der Schotte heute gegen Stan Wawrinka gewinnen sollte (keine Angst, es wird nicht geschehen), so könnte ihn Roger Federer nicht mehr vom zweiten Platz in der Weltrangliste verdrängen und Andy Murray könnte Silvester als Weltnummer zwei feiern. Auch wäre es das erste Mal für den Rotkopf, dass er den zweiten Platz, über ein ganzes Jahr verteidigen konnte.
Das letzte DuellVor dem Spiel
Es ist mehr als zwei Jahre her, seit Wawrinka und Murray das letzte Mal gegeneinander spielten. Das war in den Viertelfinals der US Open 2013. Damals entschied Wawrinka die Partie in drei Sätzen (6:4 6:3 6:2) klar für sich.
Ist Murray mit den Gedanken schon beim Davis-Cup?
von Benjamin Smart
Andy Murray ist in der gleichen Situation, wie letztes Jahr Roger Federer und sein heutiger Gegner Stan Wawrinka. Nur eine Woche nach den Worldtour-Finals steht der Schotte mit Grossbritanien im Final des Davis-Cup gegen Belgien, und dort wird auf Sand gespielt. Aus diesem Grund hat Andy Murray vor den Worldtour-Finals auch auf Sand trainiert und musste sich am Anfang des Turnieres erst wieder an das Spiel auf dem Hartplatz gewöhnen. Stan, der sich auf dem entsprechenden Belag vorbereiten konnte, dürfte heute deshalb ein wenig im Vorteil sein. Das Murray mit den Gedanken schon beim Davis-Cup-Final ist, bezweifle ich. Immerhin ist er genug Profi um dieses Situaion auszublenden.
epa05033019 Britain's Andy Murray trains ahead of his match wtth Switzerland's Stanilas Wawrinka on Friday in a singles group match at the ATP Tour tennis finals tournament at the O2 Arena in London, Britain, 19 November 2015.  EPA/ANDY RAIN
Auch Nadal muss um den dritten Sieg kämpfenVor dem Spiel
Bevor es los geht ein kurzer Blick zurück. Heute Nachmittag spielte Nadal gegen Ferrer. Wie schon Federer war Nadal bereits für den Halbfinal qualifiziert. Und wie Federer musste Nadal über drei Sätze gehen, bis sein dritter Sieg im Trockenen war. Nadal trifft morgen Nachmittag auf Djokovic, die beiden machen den ersten Finalist unter sich aus. Am Abend spielt dann Federer gegen Wawrinka/Murray um den zweiten Finalplatz.
LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 20:  (R-L) The victorious Rafael Nadal of Spain shakes hands with  David Ferrer of Spain following his victory during their men's singles match on day six of the Barclays ATP World Tour Finals at the O2 Arena on November 20, 2015 in London, England.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)
Federer drückt Wawrinka die DaumenVor dem Spiel
Hier gibt's nochmals den Weg von Federer in den Halbfinal, wo er morgen (hoffentlich) auf Stan Wawrinka trifft. Damit würde es zu einer Neuauflage des letztjährigen Halbfinals kommen. Wir erinnern uns, das war ein dramatischer Kampf, der schliesslich an Federer ging.
Der Schotte hat im Direktduell die Nase leicht vorneVor dem Spiel
Das Finale gegen Andy MurrayVor dem Spiel
Es ist ein regelrechtes «Endspiel», was sich Stan Wawrinka und Andy Murray heute Abend liefern. Beide haben aktuell einen Punkt auf dem Konto bei 2:2 Sätzen. Der Sieger der Partie folgt Rafael Nadal in den Halbfinal und trifft dort auf Roger Federer. Sollte sich Stan durchsetzen, kommt es an den ATP Finals morgen zum Schweizer Duell.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In seltsamen Hosen stürmt «Stan the Man» zum Triumph an den French Open

7. Juni 2015: Es ist nicht Stan Wawrinkas erster Grand-Slam-Titel, aber wohl der wichtigste. Der Waadtländer sorgt am French Open in Paris mit grandiosem Tennis für Schlagzeilen – und mit einer seltsamen Hose.

Der Schlusspunkt war ein «Wawrinka spezial». Wie von einem Laser gezogen flog die Rückhand des Schweizers der Linie entlang ins Feld von Novak Djokovic, der keine Chance mehr hatte, an den Ball zu kommen. Es war nicht übertrieben, als Stan Wawrinka an der Siegerehrung vom «Spiel des Lebens» sprach. Nie war der damals 30-jährige Lausanner besser als am French Open 2015.

Und nie unterhielt er das Publikum besser. Am Ende jubelten ihm die 15'000 Fans auf dem Court Philippe-Chatrier begeistert zu.

In …

Artikel lesen
Link zum Artikel