Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Belinda Bencic, of Switzerland, returns the ball to Angelique Kerber, of Germany, at the Western & Southern Open tennis tournament, Tuesday, Aug. 18, 2015, in Mason, Ohio. (AP Photo/Tom Uhlman)

Auch Pennetta kann sie nicht stoppen – Bencic steht im Achtelfinal. Bild: AP/FR31154 AP

Der Höhenflug geht weiter: Bencic gewinnt auch gegen Pennetta und steht im Achtelfinal

Belinda Bencic steht beim WTA-Premier-Turnier in Cincinnati im Achtelfinal. Sie setzt sich in der 2. Runde äusserst souverän 6:1, 6:4 gegen Flavia Pennetta durch.



Belinda Bencic reitet weiterhin auf der Erfolgswelle. Mit dem Selbstvertrauen des Turniersiegs von letzter Woche in Toronto trumpft sie auch in Cincinnati gross auf.

Die neue Weltnummer 12 liess der 14 Plätze schlechter klassierten Pennetta in der zweiten Runde jedenfalls keine Chance. Bencic gab den Tarif gleich von Beginn an durch, führte nach sieben Minuten 3:0 und sicherte sich den ersten Satz in nicht mal ganz 20 Minuten.

Wahrscheinlich konnte die junge Schweizerin von den Tipps ihrer Mentorin und Beraterin Martina Hingis profitieren. «Vor allem taktisch kann sie mir sehr helfen», betonte Bencic. «Da sie fast alle Gegnerinnen gut kennt.» Dies dürfte auf kaum eine so zutreffen wie Pennetta. Die 33-jährige Süditalienerin bestritt die letzte Saison als Doppelpartnerin von Hingis.

Dennoch leistete die Siegerin von zehn WTA-Turnieren und Finalistin des Zürich Open 2008 im zweiten Satz deutlich mehr Widerstand. Im dritten und fünften Game liess Bencic noch total drei Breakchancen verstreichen, zum 4:3 schlug sie dann aber zu null zu. Da Pennetta in der gesamten Partie mit dem Aufschlag der Schweizerin nie zurecht kam, war damit eine Vorentscheidung gefallen. Nach nur 67 Minuten nutzte Bencic gleich ihren ersten Matchball zum souveränen 6:1, 6:4.

Im Achtelfinal trifft sie am Donnerstag auf die French-Open-Finalistin Lucie Safarova (WTA 6) oder die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe (WTA 46). (si) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Quizzticle

Kennst du die Top-10 der WTA-Weltrangliste am Jahresende seit 2010?

Eigentlich habe ich ja gesagt, die WTA-Version dieses Quiz gibt es nur, wenn mehr als die Hälfte das letzte Sport-Quizzticle als «bubieinfach» bezeichnen würden. Es waren aber nur 13 Prozent. Der grösste Teil von euch (39 Prozent) fand die Aufzählung der ATP-Weltranglisten mittelschwer.

Dennoch will euch diese Challenge nicht vorenthalten. Und um euch noch ein wenig Mut zuzusprechen: Es ist gar nicht so schwierig, wie man vielleicht auf den ersten Blick befürchtet.

Artikel lesen
Link zum Artikel