DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Null muss stehen: Die Anzeigetafel des Grauens.
Die Null muss stehen: Die Anzeigetafel des Grauens.Bild: Youtube/lunatonbi
Nachwuchsturnier in Japan

Baseball-Spiel steht vier Tage lang 0:0, bis im 41. Zusatz-Inning endlich eine Entscheidung fällt

Als ob ein Baseball-Spiel nicht sowieso schon ewig dauern würde … An den japanischen Schulmeisterschaften in der Variante Rubber-Baseball wurde geworfen und geworfen, aber nichts getroffen. Bis der Spuk am vierten Tag endlich ein Ende hat.
01.09.2014, 16:12

Diese Geschichte hat ein Happy End, aber der Weg dorthin ist steinig und schwer. Als am Donnerstagvormittag um 9.59 Uhr die Partie zwischen Chukyo und Sotoku beginnt, ahnen weder Spieler noch Zuschauer, dass sie einem historischen Ereignis beiwohnen werden. 15 Innings lang bringen die beiden Teams in diesem Halbfinal der 59. japanischen High-School-Meisterschaften keinen Run zustande. Beim Stand von 0:0 geht es ins Bett.

Am Freitag folgen 15 weitere Zusatz-Innings – grundsätzlich ist ein Baseballspiel nach neun Innings beendet. Doch auch am Freitagabend präsentiert sich die Anzeigetafel unverändert. Weiterhin steht es 0:0 in Akashi, einer Stadt im Grossraum Kobe.

Wieder kommt ein Ball geflogen – wieder wird es keinen Run geben.
Wieder kommt ein Ball geflogen – wieder wird es keinen Run geben.Bild: Youtube/lunatonbi

Mehr zum Thema

Vier Tage für ein Halleluja

Mit dem 31. Inning beginnt am Samstagmorgen der bereits dritte Tag dieser Begegnung. Und auch er wird noch keine Entscheidung bringen. Die Pitcher werfen Ball um Ball, doch ein Run will weiterhin niemandem gelingen. 45 Ends – 0:0.

Am Sonntag muss eine Entscheidung her. Die Jury hat entschieden, dass noch maximal neun Innings ausgetragen werden. Sollte die Partie dann immer noch unentschieden stehen, wird der Sieger per Los bestimmt.

Dazu kommt es nicht. Im 50. Inning gelingen den Chukyo-Spielern gleich drei Runs. Das Spiel ist entschieden, Chukyo im Final. «Das war das anstrengendste Spiel meines Lebens», sagte Pitcher Taiga Matsui in der «Asahi Shimbun», nachdem er 709 Bälle geworfen hatte.

Punkte! Man glaubt es kaum. Punkte!Video: Youtube/lunatonbi
No Components found for watson.rectangle.

Das sind ja mal gute Verlierer!

Wer nun glaubt, dass die jungen Baseballer ausser sich vor Freude den historischen Triumph feiern, der kennt sich mit japanischen Sitten und Bräuchen nicht aus. Schön artig rennen Sieger und Verlierer auf den Platz, um sich mit Verbeugungen für den kurzweiligen Spass zu bedanken.

Für Chukyo ist es bloss der erste Sieg an diesem Tag. Im Final schlägt es wenige Stunden später Miura Gakuen mit 2:0 und holt sich den Turniersieg – er steht bereits nach acht Innings fest.

Aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Video: Youtube/lunatonbi
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ronaldo bei Pleite gegen Brighton lange nur Ersatz – Haaland mit Doppelpack beim Debüt
Unterschiedlicher hätte der Sonntag für zwei der grössten Stars des Weltfussballs nicht verlaufen können. Cristiano Ronaldo musste bei Manchester United auf der Bank Platz nehmen und sah sein Team verlieren, während Erling Haaland den Stadtrivalen Manchester City mit zwei Toren zum Sieg führte.

Nach der Niederlage vor einer Woche im Supercup gegen Bayern München konnte der Spitzenklub RB Leipzig auch zum Meisterschaftsauftakt nicht gewinnen. In Stuttgart gelang der Start zwar perfekt: Der Franzose Christopher Nkunku, der beste Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison, schoss früh das 1:0. Doch nach einer halben Stunde gelang dem aufstrebenden VfB-Mittelfeldspieler Naouirou Ahamada mit einem schönen Schlenzer der Ausgleich.

Zur Story