Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A tribute to Kobe Bryant illuminates the overhead scoreboard after the second half of an NBA basketball game Sunday, Jan. 26, 2020, in Denver. The Denver Nuggets won 117-110 over the Houston Rockets. (AP Photo/David Zalubowski)
r m

Der plötzliche Tod von Kobe Bryant war in jeder NBA-Arena das grosse Thema, auch in Denver. Bild: AP

Schweizer NBA-Star Capela: «Kobe war der GOAT unserer Generation»

Nach zwei Siegen in Folge setzte es für die Houston Rockets in Denver mit 110:117 wieder eine Niederlage ab. Bedeutung wurde dem Ausgang der Partie aufgrund des Todes von NBA-Legende Kobe Bryant aber keine zugemessen.



Denver war zu seiner Aktivzeit nicht immer freundlich zu Superstar Kobe Bryant gewesen. Als jedoch am Sonntagmittag (Ortszeit) im Pepsi Center die Nachricht des Todes des 41-Jährigen die Runde machte, stand Trauer und Fassungslosigkeit in etlichen Gesichtern der 19'520 Zuschauer. Bryant, der sich im Bundesstaat Colorado 2003 gegen den Vorwurf eines sexuellen Übergriffes vor Gericht hatte verteidigen müssen, und in der Folge bei seinen Auftritten in Denver ausgebuht wurde, wurde mit lauten «Kobe»-Rufen und Tränen von den Fans verabschiedet.

abspielen

Trauerminute: Beide Teams lassen die 24-Sekunden-Shotclock absichtlich ablaufen. Video: streamable

Auch bei den engagierten Basketball-Stars stand das Resultat im Hintergrund. Der Genfer Center Clint Capela, der in Denver neun Punkte und 12 Rebounds für die Rockets erzielte, zollte Bryant nach dem Spiel auf Twitter Respekt: «Keine Debatten. Jede Generation kürt ihren GOAT (den Grössten aller Zeiten - Red.). Er war unser», schrieb der 25-Jährige.

Sefolosha: «Du warst mein Kindheitsidol und mein Vorbild»

Teamkollege Austin Rivers, der den Ausfall des am Oberschenkel verletzten Topskorers James Harden nicht kompensieren konnte, gab ohne Umschweife zu, dass die Niederlage keinen Platz in seinen Gedanken habe. «Der Schmerz wird nicht so schnell vergehen», sagte er bezüglich Bryants Tod.

Bester Skorer für die Gäste aus Texas war Russell Westbrook, der 22 seiner 32 Punkte in der zweiten Halbzeit erzielte. Beim Heimteam waren Jerami Grant und Nikola Jokic mit 25 respektive 24 Punkten die besten Skorer. Der zweite Schweizer Thabo Sefolosha, der für Houston fast 16 Minuten auf dem Parkett stand, kam auf sechs Punkte und drei Rebounds. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Trump stahl diesem Basketballer die Karriere

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ruedi Rüssel 27.01.2020 12:41
    Highlight Highlight Grosser Sportler? Unbedingt! Einer der grössten Basketballer ever! Grosser Mensch? Wohl kaum. Sein Vergewaltigungsopfer wird ihn jedenfalls nicht vermissen.
    • WillyWonka 27.01.2020 17:17
      Highlight Highlight haters gonna hate
  • Krusty 27.01.2020 10:16
    Highlight Highlight kobe hat seinen auftrag auf dieser welt bestimmt mit erfolg erledigt.

    Ruhe in frieden
  • R10 27.01.2020 08:43
    Highlight Highlight Ich weiss noch als ich mit ca 10 Jahren mit meinen Eltern in LA in dem Ferien war und mein grösster Wunsch aus dieser Reise ein Kobe Trikot war. Ich kannte kaum einen NBA-Spieler, geschweige denn einen weiteren Lakers Spieler. Ich kannte nur Kobe. Ich habe mir damals NBA Live 08 für die Xbox gewünscht, obwohl ich noch keine Ahnung von Basketball hatte, nur damit ich mit Kobe spielen konnte.

    Wegen ihm bin ich Lakers Fan geworden und wegen ihm habe ich damals angefangen mich für die NBA zu interessieren.

    Er war nicht nur für den Sport eine Inspiration, sondern auch für das Leben an sich...
    • Ruedi Rüssel 27.01.2020 12:35
      Highlight Highlight Was war noch inspirierend? Wie er immer wieder seine Frau betrogen hat oder wie er und seine Anwälte es geschafft haben, den Vergewaltigungsprozess gegen ihn ins Leere führen zu lassen?
  • Brobdingnagisch 27.01.2020 08:29
    Highlight Highlight Es sind ein Stück weit auch immer unsere eigenen Träume und Sehnsüchte, welche wir etwa auch an unsere Sportidole geknüpft haben, die in diesen Momenten mitsterben. Auch wenn ich Kobe Bryant nur wenig verfolgt habe, er erinnert mich doch an meine Zeit als Basketballer, als ich noch Barkley und Co nachhing - und die Nachricht seines Todes betrübt mich. Noch schlimmer ist die Nachricht des Todes seiner Tochter, welche ich nicht kenne, aber als Vater kann man sich diesen Schmerz der Hinterbliebenen nicht vorstellen. Solches macht ohnmächtig. Ich wünsche der Familie Kraft weitergehen zu können.
  • Ricardo Tubbs 27.01.2020 08:08
    Highlight Highlight die mavs haben die 24 bereits retired...
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 27.01.2020 08:00
    Highlight Highlight :(
    Benutzer Bild
    • Mia_san_mia 27.01.2020 08:29
      Highlight Highlight 💪🏻💪🏻💪🏻
    • Pipikaka Man 27.01.2020 08:42
      Highlight Highlight Habe sogar seine 8 :(
    • Ricardo Tubbs 27.01.2020 09:41
      Highlight Highlight habe die 8 noch von champion aus den 90ern :-)
  • Ricardo Tubbs 27.01.2020 07:50
    Highlight Highlight heroes die but legends live forever.
  • Citizen321 27.01.2020 07:34
    Highlight Highlight "Kobe war der GOAT unserer Generation"

    Capela scheint nicht ganz zu wissen, wofür GOAT steht..


    Trotzdem, Kobe war unbestritten ein ganz Grosser! R.I.P. Mamba
    • Tooto 27.01.2020 08:08
      Highlight Highlight Ein GOAT kann auch subjektiv sein.

      Ich bin ebenfalls Generation Kobe und für mich wird er der GOAT bleiben.
    • Heidi73 27.01.2020 08:09
      Highlight Highlight Was soll an GOAT nicht ok sein?
    • lilie 27.01.2020 08:29
      Highlight Highlight @Heidi: GOAT bedeutet "Greatest of all time". Begrenzt man das auf eine bestimmte Generation, führt man den Begriff ad absurdum.

      So als würde man sagen: "Heute regnet es den ganzen Tag am Morgen".

      Es macht einfach keinen Sinn.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rosesarered 27.01.2020 06:54
    Highlight Highlight Ich finde es immer wieder überwältigend, welche Emotionen Sportler oder auch Musiker in uns allen auslösen kann. Anscheinend war er ein sehr geachteter Mann!
    Was für ein Unglück für alle Beteiligten! Ich wünsche ihnen alle Kraft der Welt, diesen Verlust einigermassen zu verarbeiten...

    Geniesst jeden Moment eures Lebens, geht nie mit bösen Worten auseinander, lebt aufrichtig und seid glücklich - es kann so schnell vorbei sein...
  • poety 27.01.2020 05:19
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Raembe 27.01.2020 07:10
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • THEOne 27.01.2020 07:21
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • bokl 27.01.2020 07:21
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randy Orton 27.01.2020 03:13
    Highlight Highlight Trumps Tweet ist ja 1:1 von Obama abgeschrieben?
    • Staedy 27.01.2020 07:07
      Highlight Highlight Man sucht lieber dann noch etwas schlechtes, wenn man besser schweigen würde.
    • Mia_san_mia 27.01.2020 08:08
      Highlight Highlight @Steady: 👍🏻
    • bokl 27.01.2020 09:09
      Highlight Highlight @Randy
      Da hatten wohl beide PR-Teams das gleiche Handbuch.
    Weitere Antworten anzeigen

Unvergessen

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

26. Juli 1992: Die Gegner? Statisten. Olympiagold? Ein Spaziergang. Die US-Basketballer um Jordan, Barkley, Johnson und Co. dominieren in Barcelona nach Belieben. Das erste Spiel gegen Angola gewinnen sie mit 68 Punkten Vorsprung.

Sommer 1992. Dänemark ist bei der Fussball-EM in Schweden völlig überraschend Europameister geworden, doch nur einen Monat später interessiert sich auf dem alten Kontinent niemand mehr für Fussball. Plötzlich spricht jeder über Basketball, über das Dream Team, über Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird, Charles Barkley und ihre Teamkollegen. Doch nicht nur Europa, die ganze Welt freut sich auf das Dream Team aus den USA.

Dass erstmals die besten Basketballer der Welt bei Olympia teilnehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel