DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Sept. 14, 2014 photo, fans cheer during an NFL football game between the San Francisco 49ers and the Chicago Bears in Santa Clara, Calif. If 49ers CEO Jed York realizes his vision, Levi’s Stadium will channel Silicon Valley’s ingenuity to become known as a technology temple programmed to pamper and connect fans who are more accustomed to being corralled in congested venues with little or no Internet access. (AP Photo/Jeff Chiu)

Der 50. Super Bowl findet im Levi's Stadium statt. 
Bild: Jeff Chiu/AP/KEYSTONE

Streit über Super Bowl – Aufstand der Fussballzwerge

Ganz Amerika freut sich auf den Super Bowl. Ganz Amerika? Nein! Eine Fussball-Jugendliga aus dem kalifornischen Santa Clara ist sauer – denn ihr Platz soll einem Pressezentrum weichen. Die Eltern kämpfen nun vor Gericht.

Benjamin Knaack



Ein Artikel von

Spiegel Online

Im kalifornischen Santa Clara spielt sich derzeit eine David-gegen-Goliath-Story ab: Auf der einen Seite steht die National Football League, der Verband der wichtigsten Sportart in den USA, Spieler mit Millionen-Gehältern, TV-Verträge in Milliardenhöhe. Auf der anderen die Santa Clara Youth Soccer League. Betrieben von Eltern und freiwilligen Trainern, die Spieler tragen Zahnspangen, TV-Verträge hat hier niemand.

SANTA CLARA, CA - FEBRUARY 21: The Los Angeles Kings and San Jose Sharks stand during the national anthem at Levi's Stadium on February 21, 2015 in Santa Clara, California.   Thearon W. Henderson/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Anfang des letzten Jahres wurde bereits der Winter Classic zwischen den LA Kings und den San Jose Sharks im Stadium abgehalten. 
Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Im Mittelpunkt des Streits steht ein Ereignis, auf das viele Sportfans hinfiebern: der Super Bowl 50, die fünfzigste Ausgabe des Endspiels der nordamerikanischen Football-Liga. Weltweit werden weit mehr als 150 Millionen TV-Zuschauer prognostiziert, auch in Deutschland werden wohl tausende Menschen die Nacht vor dem Fernseher verbringen, um sich den Magen mit Chicken Wings vollzustopfen und die sprintenden Kühlschränke anzufeuern.

Dieses Jahr findet das Spektakel im Levi's Stadium in Santa Clara statt, der Heimspielstätte der San Francisco 49ers. Gleich nebenan: Fussballplätze, auf denen Woche für Woche Spiele der Jugendliga ausgetragen werden, hunderte Kinder jagen hier dem runden Ball nach. Doch damit ist es nun vorbei. Denn auf dem Gelände ist das NFL-Medienzentrum geplant – Fussball spielen ist dann natürlich nicht mehr möglich.

«Das ist empörend»

Das sorgt für reichlich Ärger bei den überraschten Eltern und Trainern der Jugendfussballer. Erst vor zwei Wochen erfuhren sie von dem Vorhaben, bis März sollen die Felder von der NFL genutzt werden. «Die Kinder zu übergehen und den Park der NFL zu geben, ohne für Ersatz zu sorgen, ist empörend», sagt Gabo Foo von der Santa Clara Jugendfussballliga dem TV-Sender CBS, er fürchtet zudem, dass die Felder beschädigt werden.

Jul 17, 2014; Santa Clara, CA, USA; General view as NFL stadium construction workers arrive for the ribbon cutting ceremony at Levi's Stadium. Mandatory Credit: Kelley L Cox-USA TODAY Sports

Die NFL beansprucht das ganze Gelände rund ums Stadion.
Bild: X02835

Als sie von dem Plan erfuhren, gingen die Eltern und Trainer vor Gericht. Und als dann am Montag dennoch die ersten Trucks anrückten, Platten aufbauten und Sprinkleranlagen abbauten, versuchten die Eltern und Trainer eine einstweilige Verfügung gegen den Aufbau zu erwirken, viele waren bei der Verhandlung persönlich anwesend, hatten sich extra einen Tag Urlaub genommen. Nach ihrer Ansicht verletzt die Entscheidung die Nutzungsvereinbarung zwischen Jugendliga und Stadt, der die Fläche gehört.

Die NFL und die Stadt Santa Clara beriefen sich darauf, bereits 2013 vereinbart zu haben, dass die Liga die Plätze nutzen könne. Dieses Zugeständnis wurde demnach im Laufe des Bieterprozess für den Super Bowl gemacht. Das Gericht entschied zugunsten der NFL und wies den Antrag der Jugendliga auf eine eine einstweilige Verfügung ab.

Die frustrierten Eltern und Trainer machten ihrem Ärger Luft: «Die NFL hat ganz offensichtlich mehr Geld, aber wir hoffen, dass sich das Recht durchsetzt», sagte ein Coach. Ein anderer wies darauf hin, dass sich die Jugendlichen nun nicht mehr für die Talentscouts der Colleges empfehlen können. Foo sagte der britischen Zeitung «Guardian»: «Wir wollen doch nicht den Super Bowl stoppen, wir wollen nur unsere Kinder beschützen»

Für die Jugendliga ist der Kampf trotz des Rückschlags nicht vorbei, der Rechtsstreit läuft weiter. «Wir haben noch keine schriftliche Versicherung von der NFL oder der Stadt, die beweist, dass wir die Plätze wieder in dem alten Zustand zurückbekommen», sagt Foo. Ein Sprecher der NFL sagte jedoch, man habe sich gemeinsam mit den 49ers verpflichtet, nach dem Super Bowl zwei neue Naturrasenplätze zu verlegen – kostenlos.

Am 11. Januar wollen die Eltern und Trainer wieder vor Gericht erscheinen. Sie wollen dafür sorgen, dass ihre Kinder einen Platz zum Spielen haben.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

EM-Countdown

Wähle deinen Favoriten und küre den Sieger der Nationalgerichte-EM

Frankreich, England, Italien oder Spanien gehören im Fussball zu den Dauerfavoriten – aber können sie sich auch in Sachen Essen gegen den Rest Europas behaupten?

Ab Freitag kämpfen die besten Fussball-Nationen um den Titel an der Europameisterschaft. Doch welches der 24 teilnehmenden Länder hat in Sachen Kulinarik die Nase vorn? Das wollen wir ein für alle Mal klären und lassen sie an der Nationalgerichte-EM antreten.

Wir haben für alle EM-Teilnehmer ein bekanntes Nationalgericht ausgesucht. Das war keine einfache Aufgabe, denn oft bieten die regionalen Küchen deutlich mehr, als nur dieses eine Gericht – aber irgendwo muss man sich ja Grenzen setzen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel