DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Giro d'Italia

Ulissi siegt, Evans neuer Leader, Morabito jetzt Vierter

17.05.2014, 17:35
Cadel Evans ist neuer Leader des Giro d'Italia.
Cadel Evans ist neuer Leader des Giro d'Italia.Bild: AP/AP

Diego Ulissi feiert seinen zweiten Tagessieg am 97. Giro d'Italia. Der Italiener setzt sich in der 174 km langen Etappe nach Montecopiolo vor dem Kroaten Robert Kiserlovski durch. 

Cadel Evans, der Favorit auf den Gesamtsieg, wurde bei der Bergankunft Fünfter und übernimmt damit das Leadertrikot. Gesamtzweiter, mit 57 Sekunden Rückstand, ist der Kolumbianer Rigoberto Uran. Steve Morabito liegt mit 1:31 Minuten Rückstand auf dem vierten Rang. Der Australier Michael Matthews, der bisherige Leader, verlor mehr als 20 Minuten. 

Giro d'Italia, 8. Etappe
1. Diego Ulissi (It)
2. Robert Kiserlovski (Kro)
3. Wilco Kelderman (Ho)
20. Steve Morabito (Sz)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum die Schweiz im Rennen um die Ski-Krone wieder hinter Österreich zurückgefallen ist
Zuletzt hat das Schweizer Skiteam den Nationencup zweimal in Serie gewonnen. Dieses Jahr hat Nachbar Österreich wieder die Nase vorn – das sind vier Gründe.

So langsam läuft den Schweizern die Zeit davon. Mehr als die Hälfte der Weltcup-Rennen dieses Winters sind jetzt schon gefahren. Und noch immer ist da dieser Rückstand auf die Österreicher in der Nationenwertung. Er ist zwar am letzten Wochenende ein wenig geschrumpft. Aber es sind immer noch satte 566 Punkte, die auf den Nachbarn fehlen.

Zur Story