DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Igitt, igitt

Ein ESPN-Reporter will bei der WM nur seinen Job vernünftig machen, aber da haben zwei dicke Käfer etwas dagegen

23.06.2014, 14:4223.06.2014, 15:21
Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: vine/gfutbol32

ESPN-Reporter Jeremy Schaap wird bei einer Liveschaltung aus Brasilien von unangenehmen Gästen überrascht: Zwei grosse Käfer machen es sich bei seiner Reportage im Vorfeld der Partie USA gegen Portugal auf dem Mikrofon und seiner Schulter gemütlich. Der 44-jährige Schaap verzieht keine Miene und ignorierte die Insekten gekonnt. Die USA bleibt später nicht ganz so cool. Das Team von Jürgen Klinsmann kassiert im anschliessenden Spiel wenige Sekunden vor Schluss noch das 2:2. (syl)

Screenshot: 101greatgoals.com
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kasami fühlt sich von Rahmen falsch eingesetzt: «Das ist nicht einfach zu akzeptieren»

Pajtim Kasami spielt in Sion im Sturm. Doch das ist nicht der Hauptgrund für dessen Unmut gegenüber dem Trainer.

Im TV-Interview hat Pajtim Kasami sich noch im Griff. «Es war schwierig in der Spitze. Jeder weiss, dass das nicht meine Position ist. Ich habe mein Bestes gegeben. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben. Der Rest ist Nebensache», sagt er nach dem Abpfiff im Tourbillon bei «Blue».

Doch eine Nebensache scheint seine Positionierung doch nicht zu sein. Denn als die Nummer 7 des FCB bei den Printjournalisten ankommt, verzichtet er auf weitere Floskeln. «Die aktuelle Saison ist schwierig», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel