Thailand
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aufruhr in Thailand

Sprengsatz verletzt 28 Menschen in Bangkok



Bei einer Explosion in einem Protestlager von Regierungsgegnern in Bangkok sind Rettungskräften zufolge am Sonntag 28 Menschen verletzt worden, sieben von ihnen schwer. Die Hintergründe der Detonation im Zentrum der thailändischen Hauptstadt waren zunächst unklar.

Erst am Freitag waren bei einem Sprengstoff-Anschlag auf einem Protestmarsch in Bangkok ein Regierungsgegner getötet und 35 weitere verletzt worden. Die Behörden und die Opposition warfen sich anschliessend gegenseitig vor, den Sprengsatz in die Menge geschleudert zu haben.

epa04026086 An injured Thai anti-government protester (C) is carried by fellow protesters to a hospital, shortly after a grenade attack, during a mass march as part of their fifth day of the 'Bangkok Shutdown' rally in central Bangkok, Thailand, 17 January 2014. The explosive device was thrown into the midst of a march in central Bangkok injured at least 28 protesters participating in the anti-government Bangkok Shutdown campaign being led by Suthep Thaugsuban, who has been holding street protests in the capital since early November 2013.  EPA/STR

Bild: EPA/EPA

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Mir geht es gut!»: Jungen in thailändischer Höhle äussern sich in Video-Botschaft

Den in der Höhle in Thailand festsitzenden Jungen geht es gut. In einem am Mittwoch auf der Facebook-Seite der Militäreinheit Thai Navy Seal veröffentlichten Video sind elf der 13 Mitglieder der eingeschlossenen Fussballmannschaft zu sehen.

Sie lachen und erklären, dass sie guter Gesundheit sind. Die Jungen grüssen in dem Video der Reihe nach in traditioneller thailändischer Weise; sie stellen sich dann vor und sagen: «Mir geht es gut.» Einige sind in der Aufnahme in Schutzdecken gewickelt …

Artikel lesen
Link zum Artikel