Thurgau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Banküberfall

Bewaffneter überfällt Bank in Affeltrangen TG



Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend die Filiale der Thurgauer Kantonalbank in Affeltrangen überfallen. Er erbeutetet mehrere zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilte, betrat der Täter um zirka 17.50 Uhr die Bankfiliale an der Hauptstrasse. Er bedrohte zwei Angestellte sowie eine Kundin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Mit seiner Beute verliess der Täter das Gebäude und flüchtete in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Thurgau verlief bis am Abend ergebnislos. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Völlig unsensibel»: Scharfe Kritik an der Impfaktion des südafrikanischen Milliardärs

Der Präsident des Genfer Luxuskonzerns Richemont liess sich mit behördlichem Segen im Kanton Thurgau impfen. Der 70-jährige Südafrikaner flog dafür eigens mit einem Privatjet in die Schweiz. Die Empörung ist gross.

Der Bekanntheitsgrad von Johann Rupert hat sich schlagartig um ein vielfaches erhöht. Der 70-jährige Südafrikaner kontrolliert zusammen mit weiteren Personen den Luxuskonzern Richemont mit Sitz in der Genfer Vorortsgemeinde Bellevue. Nun liess er sich mit behördlichem Segen gegen Corona impfen – und dies in Frauenfeld TG. Das sei nur möglich gewesen, weil die Spitalgruppe Hirslanden exklusiv für die Impfungen im Thurgau zuständig sei. Dies schreiben die Tamedia-Zeitungen, die den Fall …

Artikel lesen
Link zum Artikel