DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

50. Etappe, Zweisimmen – Adelboden: Die Hälfte ist geschafft!



Bild

Die 50. Etappe führt von Zweisimmen nach Adelboden. Hier geht es zum Livetracking!

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 50

Schicke uns deinen Input
Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 50. Etappe: Zweisimmen - Adelboden
40 Bilder
Früher Morgen im Simmental. Hinten rechts ist schon St.Stephan zu erkennen.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
820 Gemeinden sind mit dem Ende der 50. Etappe geschafft. Morgen geht es dann hinunter an den Thunersee und über Guggisberg wieder zurück in den Kanton Freiburg an den Greyerzersee. Los geht es wieder um ca. 7 Uhr:
Wer kommt morgen mit?
Die Tour geht am Thunersee entlang und dann über Guggisberg in den Kanton Freiburg. Ich freue mich über Begleitung!
Vielleicht darfst du ja bei vollendeter Tour deine Fussabdrücke vor der Redaktion verewigen
von stellaknoepfli
Ganz klar ein gebührendes Ende
Ohne IceTea und Brötli geht gar nichts
Dass wir nachher sicher weiter radeln können
Ortsschild-Selfie ohne Ortsschild – wer weiss, wo es ist?
Nummer 818 läutet das Kandertal ein
Jetzt kann nichts mehr schief gehen
Ein Hin und Her im Berner Oberland
Begleitung, gutes Wetter und beste Laune – was will man mehr?
Gemeinde 815 – wer ist bei Nummer 1000 dabei?
Mit dem Flugzeug in die Ferien wird völlig überflüssig
Simmental, Diemtigental – Langsam verlieren wir den Überblick
Das wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen … 
von espy
Heute in Oberwil in der Bäckerei Mann.... Nussgipfel geniessen!!!! Fahre dort nie vorbei ohne Stopp.
Gruss Ernst
Ich kann sonst heute Selfies vor Brücken statt Ortsschilder machen
Nach der Rhone fahren wir jetzt einem anderen Fluss entlang: Der Simme
Der Ausflug hat sich gelohnt
Statt «Wo ist Walter» gibt es heute «Wo ist das Schweizer Kreuz»
Kühler und ruhiger Start in der 808. Gemeinde der Tour dur d'Schwiiz
Herzlich willkommen zur Jubiläumsetappe
Schon habe ich die Hälfte erreicht. Die 50. Etappe hat sich jetzt definitiv geklärt: Nach dem Simmental geht es im Kandertal hoch nach Frutigen, dann erst bis nach Kandersteg, wieder zurück und zum Abschluss hoch nach Adelboden. Hier gibt's die ungefähre Route:
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 49. Etappe: Gstaad – Zweisimmen
49 Bilder
Was für ein Start in die 49. Etappe: Der Mond steht noch am Himmel. Blick von Saanen nach Waadt.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
807 Gemeinden sind absolviert. Morgen geht es erst hoch nach Lenk, dann runter bis Wimmis und wieder hoch nach Frutigen. Von dort aus mal schauen, ob erst nach Kandersteg und dann nach Adelboden. Oder umgekehrt. Aber eher Adelboden zum Abschluss. Los geht's wieder so nach 7 Uhr und das sind die angepeilten Gemeinden:
Und geschafft

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

10 erstaunliche Dinge über die Schweiz, mit welchen du angeben kannst

Was vor der Haustüre liegt, ist meist unbekannt. Darum haben wir passend zur Ferienzeit und für alle, die in der Schweiz bleiben, zehn erstaunliche Fakten aus der Heimat gesucht, die es sich einmal lohnt zu besuchen.

Unser Sportchef Reto Fehr strampelte 2015 mit dem Velo in alle 2324 Gemeinden der Schweiz. Der Globetrotter besuchte davor zwar schon Länder wie Belize, Brunei Darrussalam oder Äquatorialguinea und Malawi – war aber noch nie auf dem Jungfraujoch oder dem Titlis, fuhr nie über den Gotthard-, Jaun- oder Nufenenpass, besuchte noch nie in Aarau, Genf und Thun. Das wollte er ändern.

Vier Monate war der radelnde Schweizentdecker unterwegs und legte eine Strecke von fast 11'000 Kilometern auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel