Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: EPA

«Wir gewinne Meisterschaft!»

Unvergessen

01.06.2013: Bayern gewinnt als erste deutsche Mannschaft das Triple und Dante singt DAS Meisterlied schlechthin

1. Juni 2013: Im letzten Spiel unter Trainer Jupp Heynckes gewinnt Bayern München den DFB-Pokal und holt als erstes deutsches Team das Triple. Den Brasilianer Dante freut dies so sehr, dass er das lustigste Meisterlied der Geschichte zusammendichtet.



Eine Woche nach dem Sieg in der Champions League besitzt der FC Bayern München die Möglichkeit, sich in Deutschland endgültig unsterblich zu machen. Im Pokalfinal gegen den VfB Stuttgart könnten die Münchner den dritten Titel der Saison nach Hause bringen und als erste deutsche Mannschaft das Triple gewinnen.

Die Triple-Gewinner

Nach Celtic Glasgow (1967), Ajax Amsterdam (1972), dem PSV Eindhoven (1988), Manchester United (1999), dem FC Barcelona (2009) und Inter Mailand (2010) gelang es Bayern München als siebtem Klub, innerhalb von einer Saison sowohl die Meisterschaft, den nationalen Cup als auch die Champions League (bis 1992 Meistercup) zu gewinnen. (si)

Vor dem Anpfiff im ausverkauften Berliner Olympiastadion rechnen alle damit, dass die Bayern den Trophäen-Schrank komplettieren werden. In den zwei Saison-Begegnungen mit Stuttgart gingen die Bayern mit 6:1 und 2:0 zweimal als Sieger vom Platz. Doch der Cupsieg sollte nach der Meisterschaft und dem Erfolg in der Königsklasse gegen Dortmund nicht zur Formsache verkommen.

Harnik lässt das Bayern-Herz pochen

Eines Meisters unwürdig starten die Rot-Weissen in die Partie. Vor allem in der Defensive agiert der Meister unkonzentriert und im Aufbau häufig fehlerhaft. Trainer Jupp Heynckes lässt dazu noch überraschend Mario Gomez anstelle von Mario Mandzukic auflaufen.

Trotz Mängeln erarbeiten sich die Bayern die besseren Torchancen. Aber erst ein kleinlich gepfiffener Elfmeter ist in der 37. Minute für den ersten Treffer verantwortlich. Philipp Lahm lässt sich im Strafraum fallen, Thomas Müller verwertet eiskalt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Rempler von Stuttgarts Traoré gegen Lahm. gif: Youtube/TRDragon2

Der Bann scheint gebrochen und nach dem Pausentee avanciert der ehemalige Stuttgarter Gomez zum Helden. Drei Minuten nach Wiederanpfiff netzt Gomez zum 2:0 ein, 13 Minuten später gelingt dem Deutschen sogar noch sein zweiter Treffer.

Auf den Rängen wird bereits der Name des Erfolgsgaranten Heynckes skandiert, welcher erst nach dem Final bekanntgeben wird, dass es sein letzter Geniestreich bei den Bayern war. Doch Stuttgarts Stürmer Martin Harnik will die jubelnden Fans für ihre verfrühte Feier bestrafen. Mit einem Doppelpack innerhalb von zehn Minuten versetzt der Österreicher die Bayern-Anhänger in einen kurzzeitigen Schockzustand. Erst als Schiedsrichter Gräfe zehn Minuten danach dreimal in die Pfeife bläst, brechen in Berlin die Dämme. «Das ist ein emotionaler Moment. Die Mannschaft hat sich und mir ein super Geschenk gemacht», sagt Heynckes nach dem Spiel.

abspielen

Die ausführliche Match-Zusammenfassung des Pokalfinals. Video: Youtube/TRDragon2

«Wir gewinne Meisterschaft ...»

Nicht nur Heynckes ist hingerissen vom Erfolg seiner Mannschaft. Auch der Schweizer Xherdan Shaqiri, der in seinem ersten Jahr bei den Münchnern gleich drei Titel feiern darf, kann sein Schicksal kaum in Worte fassen. «Eigentlich müsste ich aufhören», sagt der Kraftwürfel gegenüber «20 Minuten».

Doch nicht Shaqiri, sondern Verteidiger Dante könnte seine Schuhe an die Wand hängen – und sich bei «Deutschland sucht den Superstar» bewerben. Der aufgestellte Wuschelkopf stellt unter Beweis, warum Brasilien als Partyvolk bekannt ist. In einer Videobotschaft wendet sich der 29-Jährige an Spieler und Fans und singt ihnen ein Ständchen. Dank seinem witzigen Akzent wird das Filmchen schnell zum Internet-Hit. «Wir gewinne Meisterschaft ...»

abspielen

«... UND POKAL AUCH!» Das Meisterlied des Brasilianers Dante. Video: Youtube/FC Bayern München

Knapp am Triple vorbei

Nach dem emotionalen Abgang von Heynckes übernimmt mit Pep Guardiola der nächste Meistertrainer die Triple-Gewinner. Das Ziel ist klar: die nationale und internationale Dominanz der Bayern fortzuführen. Dass Guardiola es drauf hat, bewies der Spanier bereits beim ehemaligen Arbeitgeber Barcelona, wo ihm 2009 das gleiche Kunststück gelang.

epaselect epa04185565 Munich's Mario Mandzukic (l-r), Bastian Schweinsteiger and Thomas Muller react after the 0-3 goal during the UEFA Champions League semi-final second leg match between FC Bayern Munich and Real Madrid in Munich, Germany, 29 April 2014.  EPA/ANDREAS GEBERT

Enttäuschte Bayern-Spieler und jubelnde Madrilenen im Hintergrund. Bild: EPA/DPA

Sofort ist klar, wie Guardiola zum Erfolg finden will: mit seiner bewährten Tiki-Taka-Taktik. Er übermittelt den Spielern eine völlig neue Ideologie, und schon bald weiss man, dass auch mit dieser Ausrichtung Titelgewinne möglich sind. Auf nationalem Parkett führt die Mannschaft die Gegner vor und feiert früh den Meistertitel. Der Fahrplan auf das zweite Triple in Folge und der totalen Übermacht im Fussball stimmt. 

Doch der ehemalige Dauerrivale Guardiolas, Real Madrid, weiss dies zu verhindern. Sergio Ramos und Cristiano Ronaldo werfen mit einem Doppelpack die Deutschen aus der Königsklasse und gewinnen diese später. Aus der Traum vom Dreifach-Erfolg. Immerhin dürfen die erfolgsverwöhnten Münchner danach gegen Dortmund im DFB-Pokal noch einmal jubeln.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob eine hervorragende sportliche Leistung, ein bewegendes Drama oder eine witzige Anekdote – alles ist dabei.

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum Dortmund an der Kritik selbst schuld ist – und Favre trotzdem unfair behandelt wird

Niederlage in der Champions League, Platz 4 in der Bundesliga. Borussia Dortmund befindet sich anscheinend in einer Mini-Krise. Eigentlich ist die Lage gar nicht so schlimm und Trainer Lucien Favre wird teilweise unfair behandelt. Doch an einem Teil der Kritik ist der Verein auch selbst schuld.

Die deutsche Presse hat sich auf Lucien Favre eingeschossen. Nach einem auf den ersten Blick durchzogenen Saisonstart scheint der Schweizer Trainer von Borussia Dortmund überall das heisseste Gesprächsthema zu sein. Die «Sport Bild» brachte gestern gar schon einen ersten Nachfolger ins Spiel: José Mourinho soll es sein, falls oder gar wenn Favre entlassen wird.

Eine Meldung, die BVB-Sportchef Michael Zorc sogleich dementierte: «Präsident Watzke und Mourinho haben eine Männerfreundschaft, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel