DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine Spezialeinheit untersucht das verdächtige Fahrzeug.
Eine Spezialeinheit untersucht das verdächtige Fahrzeug.Bild: MATT CAMPBELL/EPA/KEYSTONE
Mann verhaftet

Bombenalarm kurz vor der Oscar-Verleihung

20.02.2015, 04:5120.02.2015, 08:31

Ein Bombenalarm vor der Oscar-Verleihung in Hollywood hat die Polizei in höchste Alarmstufe versetzt und für ein Verkehrschaos gesorgt. In der Nähe des Veranstaltungsorts wurde am Donnerstag ein verdächtiger Mann mit einer Propangasflasche festgenommen.

Los Angeles putzt sich heraus für die Oscar-Verleihung.
Los Angeles putzt sich heraus für die Oscar-Verleihung.Bild: ROBERT GALBRAITH/REUTERS

Bei einer Befragung sagte er nach einem Bericht der «Los Angeles Times», in seinem Wagen sei möglicherweise ein Sprengsatz versteckt. Das Gebiet wurde daraufhin abgeriegelt, Spezialisten untersuchten das Auto. 

Da keine Bombe gefunden wurde, konnte der Alarm aufgehoben werden. «Man muss immer vorsichtig bleiben, hier geht es schliesslich um die Academy Awards», wurde ein Polizist zitiert. Die Polizei wurde nach Hinweisen aus der Bevölkerung aktiv. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Prozess gegen US-Schauspieler Smollett: Angriff auf mich war nicht vorgetäuscht

Der US-Schauspieler Jussie Smollett (39) hat vor Gericht bestritten, einen Angriff auf sich selbst vor knapp drei Jahren nur vorgetäuscht zu haben. Er habe nicht geschwindelt oder eine Attacke fingiert, sagte Smollett laut US-Medienberichten am Montag in Chicago in dem seit Ende November laufenden Prozess. Er sei im Januar 2019 tatsächlich auf der Strasse angegriffen und Opfer eines Verbrechens worden.

Zur Story