USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aggressive Bienen: Wanderer in Arizona wird von Schwarm attackiert und stirbt



Im US-Bundesstaat Arizona ist ein Mann nach einem Bienenangriff gestorben. Der Mann wurde laut Polizeiangaben mehr als 1000 Mal gestochen. Er erlag in einem Spital seinen Verletzungen.

Der 23-Jährige Besucher aus Louisiana machte zusammen mit einer Freundin in einem Naturpark ausserhalb von Phoenix eine Wanderung, als plötzlich ein Bienenschwarm auftauchte und ihn angriff, wie die Zeitung Arizona Republic am Donnerstag unter Berufung auf das Büro des örtlichen Sheriffs berichtete. Seine Begleiterin konnte sich noch rechtzeitig in ein WC-Häuschen retten.

Gebiete wegen Bienen gesperrt

Die Parkverwaltung hat den Wanderweg und andere Teile des Usery Mountain Regionalparks wegen «aggressiven Bienenverhaltens» gesperrt.

Bereits im letzten Oktober war ebenfalls im US-Bundesstaat Arizona ein Mann nach einem Bienenangriff gestorben. (egg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

US-Behörde: Tesla soll 158'000 Fahrzeuge zurückrufen

Die US-Bundesbehörde für Strassen- und Fahrzeugsicherheit (NHTSA) hat den Autobauer Tesla zum Rückruf zehntausender Fahrzeuge aufgefordert.

Grund sei ein Fehler in der Infotainment-Einheit (Media Control Unit), der ein Sicherheitsrisiko darstelle, wie die Behörde am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte.

Betroffen seien 158'000 Autos der Reihen Model S und Model X. Die Sicherheitsbehörde hat die Aufforderung in einem formellen Schreiben an den Elektroauto-Pionier Tesla übermittelt, nachdem sie im …

Artikel lesen
Link zum Artikel