USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sinkende Kriminalität

New York hatte letztes Jahr die tiefste Mordrate aller Zeiten 



Die Mordrate in New York ist einem Medienbericht zufolge auf den niedrigsten Stand seit dem Beginn verlässlicher Aufzeichnungen gefallen. Im vergangenen Jahr seien in der Grossstadt 328 Morde begangen worden, berichtete die Zeitung «New York Times» am Donnerstag.

NEW YORK, NY - DECEMBER 31: Police watch over a protest march against police brutality that traveled from Union Square to Times Square on December 31, 2014 in New York City. The protest group was turned away from Times Square at 38th Street. Governor Andrew Cuomo today announced the New York Army and Air National Guard will have an increased presence during this New Year's Eve, conducting extra security missions throughout New York City.   Kevin Hagen/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Laut der Polizei gibt es in New York weniger Morde weil die Taktik gegen Verbrecher angepasst wurde.  Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Dies ist der niedrigste Wert in der seit 1963 geführten Statistik und noch rund ein Siebtel der Anzahl Morde, die beim Höchststand im Jahr 1990 registriert worden waren, wie das Blatt weiter meldete. Damals lag die Zahl der Morde bei 2'245. Die «New York Times» beruft sich auf Daten der Polizei.

Auch die Kriminalität insgesamt ging der Statistik zufolge zurück. Die Polizei mache für die Entwicklung unter anderem verantwortlich, dass sie sich verstärkt auf einen kleinen Personenkreis konzentriere, der für die meisten Verbrechen verantwortlich sei. (feb/sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Donald Trump wird zum Führer der internationalen Rechtsextremen

Der US-Präsident verbreitet immer öfters die Verschwörungstheorien der äussersten Rechten – und wird dafür reichlich belohnt.

Anne Applebaum ist einer renommierte Geschichtsprofessorin. Sie ist amerikanisch-polnische Doppelbürgerin und galt lange als solide Konservative. Ihr Ehemann war Aussenminister in der liberalen Regierung Polens. Sie selbst hat sich mit Büchern über die Grausamkeiten in der UdSSR unter Stalin einen Namen geschaffen.

Applebaum hat einen ausgedehnten Freundeskreis im konservativen Lager. Mit Boris Johnson etwa hat sie im Magazin «The Spectator» zusammengearbeitet. Mit Maria Schmidt, der Direktorin …

Artikel lesen
Link zum Artikel