DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
US-Bundesstaat Kentucky

Siebenjährige überlebt als Einzige einen Flugzeugabsturz, verliert aber ihre ganze Familie

03.01.2015, 09:0103.01.2015, 11:25

Ein siebenjähriges Mädchen hat im US-Bundesstaat Kentucky den Absturz eines Flugzeugs mit nur leichten Verletzungen überlebt. Die vier anderen Personen an Bord der zweimotorigen Piper kamen beim Unfall am Freitagabend (Ortszeit) nach Polizeiangaben ums Leben. Der Pilot der zweimotorigen Piper soll kurz vor dem Absturz Triebwerkprobleme gemeldet haben. 

Die Siebenjährige befreite sich nach dem Aufprall aus dem Wrack und lief durch ein Waldstück, bis sie schliesslich an einem Haus ankam. Dort klingelte sie und sagte dem Anwohner, sie habe gerade einen Flugzeugabsturz überlebt. Der Mann rief daraufhin Hilfe.

«Das Mädchen ist selbst aus den Trümmern herausgekommen und fand das Haus in der Nähe der Absturzstelle», sagte der Anwohner. «Es ist ein Wunder, dass sie es überlebt hat, aber es ist tragisch, dass es die anderen vier nicht geschafft haben.»

Das Kind wurde mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spital gebracht. Bei den Opfern handelt es sich um die Eltern, eine Schwester sowie eine Cousine des Mädchens, wie die Polizei mitteilte. (meg/sda/dpa/Spiegel.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Jetzt spricht Garland – US-Justizminister hat Durchsuchungsbefehl persönlich gebilligt

US-Justizminister Merrick Garland hat die Entscheidung, einen Durchsuchungsbefehl für das Anwesen des früheren US-Präsidenten Donald Trump zu beantragen, persönlich gebilligt. Das sagte Garland am Donnerstag bei einer kurzfristig anberaumten Ansprache in Washington.

Zur Story