USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grandpa Simpson wäre auch Kandidat

Dank brasilianischen Schülern haben diese amerikanischen Rentner endlich wieder jemanden, der ihnen zuhört

Wie lernt man eine Fremdsprache am besten? Genau: Indem man mit Leuten redet, die dieser Sprache mächtig sind. Diese Erkenntnis kam laut Gawker auch der Leitung einer Sprachschule in Liberdade, einem Stadtteil von Sao Paulo, Brasilien. Doch da längst nicht alle Jugendlichen die Möglichkeit haben, ins Ausland zu reisen, musste eine andere Lösung her. 

Die Schulleitung kontaktierte ein Seniorenheim in Chicago. Die Bewohner waren gerne bereit, per Video-Chat mit den Schülerinnen und Schülern zu sprechen. Im Laufe der Zeit hat sich nicht nur das Englisch der Studenten verbessert, es wurden auch Freundschaften geschlossen. Und gar neue Grosseltern gefunden, wie das Video oben zeigt.

(lue)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hund wird ausgesetzt – und alle wollen helfen – auch Snoop Dogg

Um einen Jahreswechsel herum kommen sich Gegensätze oft sehr nah. Völlerei und Diätvorhaben. Party und Rückzug. Und eben auch: gut und böse.

Wie schändlich sich manche Menschen verhalten, lässt sich in einem Video sehen, welches eine britische Tierschutzorganisation an Heiligabend veröffentlicht hat.

Dort ist zu sehen, wie ein Mann im englischen Stoke-on-Trent mit einem Staffordshire Terrier und einem Hundekörbchen aus seinem Auto geht, das Körbchen abstellt und schnell wieder in sein Auto …

Artikel lesen
Link zum Artikel