DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwarzer Videobomber erschrickt und amüsiert weisse TV-Reporterin fast zu Tode

31.07.2015, 08:5131.07.2015, 10:18

TV-Reporterin Wend Burch berichtet für KTLA aus Los Angeles und über die Chancen der Stadt, die Olympischen Spiele 2024 auszurichten. Dann schleicht sich in bester Videobomb-Manier ein schwarzer Mitbürger ins Bild – Burch erschrickt zuerst heftig, sagt beinahe das S-Wort und erleidet schliesslich einen Lachanfall. Der Kamermann findet's überhaupt nicht lustig: «Was soll das Mann, wir arbeiten hier!» Auf Reddit legt das Video gerade eine steile Karriere hin.

Erinnert ein bisschen an die berühmte Begegnung einer koreanischen Seniorin mit einem Schwarzen:

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Instagram bei Nippelbildern strenger ist als bei Falschinformationen
Instagram löscht Bilder, auf denen Nippel zu sehen sind, einige coronaskeptische Beiträge lässt die Plattform hingegen zu. Das steckt dahinter.

Vor rund einer Woche postete Madonna eine Reihe freizügiger Fotos. Die 63-Jährige posiert in Dessous und Netzstrümpfen. Auf manchen Bildern blickte ein Nippel hervor. Das lief der eher prüden Politik von Instagram zuwider. Der Online-Dienst reagierte umgehend und löschte die erotischen Bilder. Darstellungen von Nacktheit sind auf Facebooks Plattformen nicht zulässig.

Zur Story