DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cate Blanchett basht «Truhuhuhump» mit Kaugummi-Penis



Hollywoodstar Cate Blanchett war in der Talkshow von Jimmy Phallon, pardon, Fallon. Und begann das Gespräch damit, dass sie ihren Kaugummi auf den Tisch klebte («Ich brauch ihn vielleicht später») und daraus einen Winz-Phallus formte. Blendend gelaunt, erklärte sie warum:

«Ein kleiner Penis! Der Phallus scheint ein angemessenes Symbol für dieses Land zu sein – mit winzig kleinen Eiern.»

Der kleine Penis kommt gleich zu Beginn des Videos:

abspielen

Video: YouTube/The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Später spielten die beiden. Anweisungen wurden eingeblendet, sie mussten improvisieren, zum Beispiel: «Gibt einen schlechten Rat.»

Fallon: «Nimm all deine Ersparnisse von der Bank ...»
Blanchett: «Oh! Und gib sie Trump!»

Momentan spielt Cate Blanchett am Broadway Theater. Und sagt dazu:

«Es ist grossartig, etwas zum Thema Midlife-Krise zu machen, weil es absurd und lächerlich ist. Fast so absurd und lächerlich wie ein Mann, der viermal Konkurs anmelden musste und jetzt die grösste Wirtschaftsmacht der Welt anführt!»

Hier geht's zum Spiel:

abspielen

Video: YouTube/The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Und hier sagt sie «Truhuhuhuhump»

Bild

(sme)

100 Mal Hollywood in Schwarz-Weiss (und mit vielen Zigis)

1 / 102
100 Mal Hollywood in Schwarz-Weiss (und mit vielen Zigis)
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Adieu, Madame, Sie waren wunderbar! Zum Tod von Hannelore Elsner

Die deutsche Schauspielerin begleitete uns sechs Jahrzehnte lang. Sie starb am Ostersonntag in München.

Es gibt Gesichter, von denen nimmt man an, sie seien für die Ewigkeit. Oder wenigstens über den kurzen Abschnitt hinaus, den das eigene Leben der Ewigkeit abtrotzt. Gesichter, die von einer Schönheit sind, wie sie nur sehr viel und sehr grosszügig gelebtes Leben erzeugt. Hannelore Elsner war eins dieser Gesichter, die Landschaft eines Lebens. Jetzt ist es nicht mehr. Jedenfalls nicht mehr im Leben. In all den Momenten, die Kameras eingefangen haben, wird es weiterhin für uns da sein.

Nach einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel