DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson

Polizei-Gewalt beim Abtreibungsrechte-Protest – sogar ein Promi wird Opfer

27.06.2022, 15:47

Jodie Sweetin, bekannt durch ihre Rolle als Stephanie Tanner in der amerikanischen Sitcom «Full House», wurde am Wochenende bei einer Demonstration für Abtreibungsrechte von der Polizei zu Boden gestossen.

Die Demonstration war eine von vielen, die in den USA als Reaktion auf die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, das in der Verfassung verankerte Recht auf Abtreibung zu kippen, stattfand.

Das Video des Vorfalls wurde von dem Fotografen Michael Ade aufgenommen und auf Instagram gepostet.

Video: watson

Sweetin veröffentlichte anschliessend eine Aussage: «Unser Aktivismus wird weitergehen, bis unsere Stimmen gehört und Massnahmen ergriffen werden. Dies wird uns nicht abschrecken, wir werden weiter für unsere Rechte kämpfen. Wir sind nicht frei, bis wir ALLE frei sind.»

Das Los Angeles Police Department (LAPD) reagierte auf die Kritik an ihrem Verhalten in einer Erklärung gegenüber NBC: «Die angewandte Gewalt wird anhand der Richtlinien und Verfahren des LAPD bewertet werden.»

(een)

Weitere spannende Videos:

«We hate you!» – Popstar Olivia Rodrigo reagiert am Glastonbury auf Abtreibungsentscheid

Video: watson

«Ich bin wütend!» – US-Senatorin platzt wegen des Abtreibungs-Streits der Kragen

Video: watson/een

Tabu-Bruch Abtreibung – so fühlt es sich an, abzutreiben

Video: watson/lea bloch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
PERSILflage
27.06.2022 16:20registriert Februar 2020
Wie vermessen muss man sein um sich zu empören, dass sogar ein sogenannter Promi zu Boden gestossen wurde...
Ist doch sche... egal ob die berühmt ist oder nicht...
1539
Melden
Zum Kommentar
avatar
Stefanix19
27.06.2022 16:01registriert Juni 2019
Warum muss besonders erwähnt werden, dass ein Promi betroffen ist? Ist sie mehr Wert als jede andere Person?
10812
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sprachrohr
27.06.2022 17:14registriert Juli 2020
Das Video ist jetzt nicht wirklich aussagekräftig, da es das Verhalten der Geschupsten unmittelbar vor dem Vorfall nicht zeigt. Jedenfalls hat sich die Frau definitiv der Polizei unangemessen angenähert und das Video legt sogar nahe, dass sie die Sperre zu durchbrechen versuchte.

Unabhängig vom konkreten Anliegen der Demonstranten finde ich das deshalb kein gutes Beispiel für (angebliche) Polizeigewalt!
739
Melden
Zum Kommentar
22
Russe steckt mehrere Stunden in Öl-Kloake fest

In der russischen Öl-Region Tatarstan hat sich ein aussergewöhnlicher Vorfall ereignet: Ein Arbeiter fällt auf dem Nachhauseweg in ein Becken gefüllt mit Bitumen und bleibt in der zähflüssigen Substanz stecken. Erst Stunden später, am nächsten Morgen, hört eine Person seine Hilferufe und verständigt die Rettungskräfte. (nbe)

Zur Story