WhatsApp
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Darum soll man SMS und WhatsApp-Nachrichten NICHT mit einem Punkt beenden

Eine wissenschaftliche Studie kommt zum Schluss, dass Satzzeichen beträchtliche Auswirkungen auf die Kommunikation haben können.



Image

Image

screenshot: watson

Die wissenschaftliche Studie gibt es tatsächlich. Der Titel lautet: «Texting insincerely: The role of the period in text messaging.»

Der in der Fachzeitschrift «Computers in Human Behavior» erschienene Beitrag wurde an der US-Universität Binghamton (NY) verfasst und ist online verfügbar, kostet allerdings 20 Dollar (hier als PDF).

Die «Washington Post» hat die wichtigste Erkenntnis für alle Chat-Junkies wie folgt zugespitzt: «Studie bestätigt, dass es schrecklich ist, Nachrichten mit einem Punkt zu beenden». Dies zeigte sich in einem Experiment mit Studenten: Die Probanden beurteilten Antworten, die mit einem Punkt endeten, als weniger aufrichtig als solche ohne.

Ausrufezeichen sind gut!

Das soll übrigens nur für Text-Nachrichten gelten, die per Smartphone oder Computer verfasst werden, nicht für Handschriftliches.

Und noch eine interessante Erkenntnis: Als noch aufrichtiger als punktlose Mitteilungen werden solche mit einem Ausrufezeichen am Ende aufgefasst. Dies hat laut Bericht der «Washington Post» eine bisher noch nicht publizierte Folgestudie ergeben.

Umfrage

Beendest du Kurznachrichten mit einem Punkt?

  • Abstimmen

7,055 Votes zu: Beendest du Kurznachrichten mit einem Punkt?

  • 31%Ja, regelmässig.
  • 42%Höchst selten
  • 27%Nein, niemals

via Lifehacker

(dsc)

Du weisst, dass du zu viel Zeit mit dem Smartphone verbringst, wenn ...

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen
Link to Article