Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erdöl

Raffineriegeschäft von Total schwächelt



Das schwache Raffineriegeschäft macht Total, dem drittgrössten Ölkonzern Europas, zu schaffen. Dies geht auch anderen Unternehmen der Branche so. Der um Bewertungseffekte bereinigte Gewinn sank im Abschlussquartal um fast ein Fünftel auf 2,47 Mrd. Euro. Der Umsatz sank um vier Prozent auf 47,7 Mrd. Euro. wie das Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte. 

Die Dividende will das Management dennoch erhöhen. Viele Ölkonzerne leiden unter schwacher Nachfrage, starker Konkurrenz sowie höheren Ausgaben für schwer erschliessbare Förderquellen. Dies führte auch schon bei der Konkurrenz zu herben Gewinneinbrüchen. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Keine Konzerte, dafür Streaming: Wie Corona die Welt der Pop-Musik verändert

Konzerte und Festivals wurden gestrichen, Musiker haben ihre Einnahmequellen verloren. Nur die Streamingdienste jubeln, denn der Hunger nach Musik ist ungebrochen. Corona hat die Popbranche nachhaltig verändert.

«Ich will, dass die Menschen tanzen und glücklich sind», sagte Lady Gaga zur Veröffentlichung ihres Albums «Chromatica». Musik und Tanz seien die beste Stimulanz und das wirksamste Antidepressivum. Lady Gaga war der erste Superstar, der im Coronajahr ein Album veröffentlichte, und wollte im Juni den Takt und den Sound vorgeben.

Sie präsentierte sich als Prophetin des Glücks und ihre Musik als Stimmungsheber der Stunde. Das Kalkül ging nicht auf, so schlecht wie «Chromatica» hat sich noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel