Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Teuerung

Leichter Preisrückgang im Januar



 Im Januar sind die Preise in der Schweiz auf breiter Front leicht gesunken. Wegen des Ausverkaufs lagen sie um 0,3 Prozent tiefer als im Dezember, wie das Bundesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte.

Infolge des Ausverkaufs zum Jahresbeginn gingen die Preise von Kleidern und Schuhen mit 9,3 Prozent am stärksten zurück. Aber auch Artikel für den Haushalt (-0,2 Prozent) sowie Freizeit- und Kulturangebote (-0,6 Prozent) waren günstiger zu haben. Teurer wurden hingegen alkoholische Getränke und Tabak (+1 Prozent) sowie das Essen und Übernachten auswärts (+1,6 Prozent).

Importierte Güter wurden günstiger (-1,3 Prozent), während die Preise der Inlandgüter sich kaum veränderten (+0,1 Prozent). Im Vergleich zum Januar 2013 blieb das Preisniveau insgesamt fast konstant (+0,1 Prozent). Die Preise für Inlandgüter legten innert Jahresfrist um 0,5 Prozent zu, jene für Importgüter gingen um 1,1 Prozent zurück. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Weihnachtsbonus» war ein Test: US-Firma legt Mitarbeiter mit fieser Phishing-Mail rein

Mit sogenannten «Penetration-Tests» versuchen Unternehmen, ihre IT-Systeme regelmässig auf potenzielle Schwachstellen abzuklopfen. Im Grunde ist das eine gute Idee. In den USA ist eine Firma dabei aber jetzt einen Schritt zu weit gegangen. 

Nach einem fragwürdigen Sicherheits-Check, bei dem die eigenen Mitarbeiter als ahnungslose Testpersonen herhalten mussten, steht das Internetunternehmen GoDaddy derzeit massiv in der Kritik. Dafür sorgt ein Bericht der Lokalnachrichtenseite «The Copper Courier» aus dem US-Bundesstaat Arizona, in dem der bekannte Webhosting-Service seinen Hauptsitz hat. Demzufolge erhielten die Mitarbeiter eine E-Mail, in der ihnen im Namen des Arbeitgebers ein Weihnachtsbonus versprochen wurde. Doch das war …

Artikel lesen
Link zum Artikel