DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Netflix gewann im Schlussquartal 7,1 Millionen neue Kunden.
Netflix gewann im Schlussquartal 7,1 Millionen neue Kunden.Bild: Elise Amendola/AP/KEYSTONE

Netflix überrascht mit starkem Kundenwachstum – Aktie im Höhenflug

19.01.2017, 02:5119.01.2017, 06:47

Netflix bleibt auf Wachstumskurs. Dank zugkräftiger Eigenproduktionen hat die Online-Videothek im Schlussquartal Kundenzahl und Umsatz deutlich gesteigert. Die US-Firma gewann nach eigenen Angaben weltweit 7,1 Millionen Abonnenten zusätzlich.

Analysten hatten lediglich 5,2 Millionen vorhergesagt. Das Unternehmen lockte trotz einer Preiserhöhung mit Serien wie «Marvel's Luke Cage» und «The Crown» neue Zuschauer an. Der Umsatz schoss um 35,9 Prozent auf 2,48 Milliarden Dollar in die Höhe.

Die Anleger versetzte Netflix mit dem Quartalsbericht in Euphorie: Im nachbörslichen Handel am Mittwochabend sprang der Aktienkurs um acht Prozent nach oben. 

Die Online-Videothek, die mit Amazon und Hulu konkurriert, investiert stark in die internationale Expansion. Mittlerweile ist sie in mehr als 130 Ländern vertreten. (cma/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Gewinner, 27 Verlierer: Das sind die Steuerfüsse aller Zürcher Gemeinden
Sind das doch die Auswirkungen der Coronapandemie? 27 Gemeinden im Kanton Zürich heben ihre Steuern an. Im letzten Jahr waren es nur deren 15. Immerhin gibt es auch zwölf Gemeinden, welche reduzierten (2021: 9). Das sind die aktuellen Steuerfüsse.

Das Corona-Jahr 2020 brachte die Budgetplanungen der Gemeinden durcheinander. So verzichteten einige der 162 Zürcher Gemeinden sogar auf die gewohnte Gemeindeversammlung im November/Dezember. 2021 ist alles wieder normaler. Alle Steuerfüsse im Kanton sind fix.

Zur Story