Wirtschaft
International

Detailhändler Edeka rattert direkt in den Muttertags-Shitstorm

«Danke, dass du nicht Papa bist»: Detailhändler rattert direkt in den Muttertags-Shitstorm

Der deutsche Detailhändler Edeka sorgt mit einem Werbespot zum Muttertag für Kopfschütteln und Entrüstung. Kritiker erwägen gar den Boykott.
07.05.2019, 09:55
Mehr «Wirtschaft»

Shitstorm wegen Muttertags-Werbespot

Der Deutsche Detailhändler EDEKA sorgt mit einem neuen Spot für viel Kopfschütteln und Entrüstung im Netz. Sogar von Boykott ist die Rede. Video: © CH Media Video Unit

Sie schlafen selbst, anstatt die Gutenacht-Geschichte vorzulesen, sorgen in der Küche für Chaos statt Zmorge, verletzen auf dem Sportplatz die eigene Tochter oder sehen einfach schlecht aus: Im Muttertagsspot des deutschen Detailhändlers Edeka kommen Väter schlecht weg. Der Slogan am Schluss lautet denn auch: «Danke Mama, dass du nicht Papa bist.»

Der Shitstorm folgte prompt. Innert weniger Stunden ist das Video auf Youtube zig Tausende Male angeklickt worden. Die Zuschauer kritisieren die Botschaft, von Sexismus ist die Rede, viele künden an, Edeka künftig boykottieren zu wollen. In der Marketing-Branche ist unter anderem von einem «Muttertags-Skandal» die Rede.

«Überspitzt und humorvoll»

Der Detailhändler lässt sich vorerst nicht aus der Ruhe bringen. In einer Stellungnahme heisst es: «Mit dem Film möchten wir Väter keinesfalls schlecht darstellen, sondern etwas überspitzt und auf humorvolle Art und Weise allen Müttern anlässlich des Muttertags Danke sagen.»

Ein Edeka-Sprecher ergänzte: «Wir freuen uns, dass das Video auf eine hohe Resonanz stösst.» (bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Geschenke von Kindern an ihre Eltern
1 / 29
Die besten Geschenke von Kindern an ihre Eltern
«Du bist meine Mutter, weil ich dein Kind bin.» Charmeur!

Bild: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Grosi spritzt in Basel Prostituierte weg
Video: undefined
Das könnte dich auch noch interessieren:
61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Knäckebrot
07.05.2019 10:19registriert Juni 2017
Freuen wir Männer uns doch, dass man uns noch zumutet, sowas zu verkraften.
39018
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hierundjetzt
07.05.2019 11:17registriert Mai 2015
Und am Vatertag das umgekehrte. Find ich eine gute Idee! Merci.

Oh wait... #metoo
33135
Melden
Zum Kommentar
avatar
why_so_serious
07.05.2019 11:28registriert April 2015
Warum muss sich heutzutage eigentlich jeder wegen jedem Zeug verletzt fühlen? Hattet ihr wirklich so eine schlechte Kindheit, dass ihr kein Selbstbewusstsein und Humor mitbekommen habt?
31833
Melden
Zum Kommentar
61
Schweiz zahlt vier weitere Jahre in grünen Klimafonds ein – 135 Millionen Franken

Die Schweiz zahlt auch die kommenden vier Jahre in den grünen Klimafonds ein. Der Bundesrat hat am Mittwoch einen Betrag von 135 Millionen Franken für den gesamten Zeitraum bewilligt.

Zur Story