Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Als würden nun alle Dämme brechen» – Bitcoin durchbricht Marke von 8000 Dollar
 «Als würden nun alle Dämme brechen» – Bitcoin durchbricht Marke von 8000 Dollar

Auf zum Mond. Bitcoin-Anleger dürfen im Moment wieder lachen. Bild: comments://347026360/1864170

Krypto-Blog

Der Bitcoinkurs explodiert (wieder). So reich wärst du heute mit ein bisschen Verzicht

lea senn, patrick toggweiler



Seit ein paar Wochen steigt der Bitcoin-Kurs unaufhörlich. Wenn das passiert, geschieht eine wundersame Verwandlung. Spötter, die sich noch vor ein paar Monaten mit hämischem Grinsen nach dem Verlust erkundigt und aus voller Kehle den Untergang der Kryptowährung besungen haben, werden kleinlaut: «Ich hätte ja schon gekauft, habe aber kein Geld», tönt es aus den Lippen, die gerade den Schaum eines Frappuccino-Chai-Vanille-Fairtrade-Blend-to-go-Kaffees eines amerikanischen Kaffeeerlebnisverkäufers kosten.

Aha.

Wirklich?

Schau. Unser interaktives Tool zeigt dir, wie viel dir nur ein bisschen Verzicht eingebracht hätte:

Worauf hättest du verzichten können?

Wie lange hättest du verzichten können?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bitcoin und Co.: Das passiert in Krypto-Foren auf Reddit

Bitcoin-Millionär schmeisst Geld von Hochhaus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Krypto-Blog

«Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst schuld»

Vom Schulabbrecher zum Bitcoin-Millionär: Das ist die verrückte (und fragwürdige) Geschichte von Erik Finman. Ein junger Mann, der den Mund sehr voll nimmt ...

Erik Finman machte letztes Jahr als einer der jüngsten Bitcoin-Millionäre Schlagzeilen. Nun konnte Business Insider als angeblich erstes deutschsprachiges Online-Medium ein Interview mit dem 19-jährigen US-Amerikaner führen.

Dazu gleich mehr. Doch zunächst zu seinem verrückt klingenden Werdegang.

Dass sich Erik (ein bisschen) wie der «Wolf of Wall Street» fühlt, zeigt der folgende Tweet von letzter Woche. Bekannte hätten ihn gefragt, ob er (nach dem Kurseinbruch bei den Kryptowährungen) all …

Artikel lesen
Link zum Artikel