Wirtschaft
Motor

Audi entschuldigt sich für Werbung mit Kleinkind

Nach Shitstorm: Audi entschuldigt sich für Werbung mit Kleinkind

04.08.2020, 17:0304.08.2020, 17:31
Mehr «Wirtschaft»

Nach einem Shitstorm wegen eines vom Autokonzern Audi bei Twitter geteilten Werbemotivs hat sich das Unternehmen entschuldigt. Das Bild eines kleinen Mädchens im Kleid, das an den Kühler eines Audis gelehnt eine Banane isst, sei unsensibel.

Es solle in Zukunft nicht mehr verwendet werden, teilte die VW-Tochter via Twitter mit. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Viele Nutzer hatten das am Wochenende gepostete Bild scharf kritisiert, weil das kleine Mädchen in der gezeigten Pose vom Fahrersitz aus nicht zu sehen sei.

Ausserdem war die Darstellung des Mädchens in Verbindung mit dem Werbespruch «Lässt dein Herz schneller schlagen - in jeder Beziehung» von vielen als sexualisiert und geschmacklos aufgefasst worden.

Audi betonte in dem Tweet vom Montag, man habe mit dem Motiv zeigen wollen, dass das beworbene Auto ein Familienmodell sei und sich auch die kleinsten Verkehrsteilnehmer entspannt auf verschiedene Fahrassistenz- und Notbremssysteme verlassen könnten. Das sei ein Fehler gewesen, so der Konzern. (sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
19 Instagram-Fails: Weniger Photoshop wäre weniger peinlich
1 / 21
19 Instagram-Fails: Weniger Photoshop wäre weniger peinlich
Hier biegen sich schon die Balken.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gipfeligeist
04.08.2020 17:18registriert Januar 2016
Von mir aus kann das Kind essen was es will, die Interpretation sagt mehr über den Betrachter aus als über das Sujet.

Lieber sollte darüber diskutieren werden, das dass beworbene Auto 9 l/100km verbraucht und der jungen Generation erheblichen Schaden zufügen wird...
582111
Melden
Zum Kommentar
avatar
Harry Zimm
04.08.2020 17:31registriert Juli 2016
"Viele Nutzer hatten das am Wochenende gepostete Bild scharf kritisiert, weil das kleine Mädchen in der gezeigten Pose vom Fahrersitz aus nicht zu sehen sei." - ist denn die ganze Welt übergeschnappt?

Wenn ich nur schon das Wort "Shitstorm" höre kriege ich einen Fäkalreflex. Warum knicken alle bei jedem Krakeelen der Dauerempörten und Übersensiblen sofort ein? You don't like something? Get over it!
52057
Melden
Zum Kommentar
avatar
Judgemental PoS
04.08.2020 17:33registriert Mai 2020
Also wenn man will, dann findet man immer etwas beleidigendes...
37127
Melden
Zum Kommentar
59
Schweizer Teile in russischen Waffen: Seco kooperiert mit Firmen

Das Seco hat bisher über fünfzig Verwaltungsstrafverfahren wegen Verstössen gegen die Russland-Sanktionen eröffnet. Es arbeitet eng mit Unternehmen zusammen, um zu vermeiden, dass Komponenten aus der Schweiz in russischen Waffen gegen die Ukraine landen.

Zur Story