Wirtschaft
Schweiz

Diese Grafik zeigt, wie viel Bürofläche in Zürich leer steht. Tipp: Du brauchst einen sportlichen Finger

Der Scroll-Wahnsinn

Diese Grafik zeigt, wie viel Bürofläche in Zürich leer steht. Tipp: Du brauchst einen sportlichen Finger

Im Jahr 2014 stieg die Zahl der ungenutzten Büroräume in Zürich auf ein Rekordhoch. Über eine Million Quadratmeter Bürofläche werden nicht genutzt. Unsere Grafik zeigt, wie viele leer stehende Prime Towers das sind (die Auflösung gibt's am Schluss).
04.02.2015, 14:5504.02.2015, 15:32
Melanie Gath
Melanie Gath
Redaktorin
Folge mir
Mehr «Wirtschaft»

Es ist ein Schlag ins Gesicht für alle Wohnungssuchenden in Zürich. Ende 2014 standen allein im Wirtschaftsraum Zürich 1'082'000 Quadratmeter Bürofläche leer. Das sind 27 ungenutzte Prime Towers.

Wie die CSL Immobilien AG in ihrem Büromarktbericht 2015 schreibt, handelt es sich dabei um einen Rekordwert. Im Vorjahr waren es demnach noch 348'000 Quadratmeter weniger. Im vergangenen Jahr seien viele Neubauten und Sanierungsobjekte fertiggestellt worden. Die Nachfrage aber sei deutlich zurückgegangen.

In den 20 grössten Schweizer Agglomerationen sind demnach 2014 die innert sechs Monaten verfügbaren Büroflächen auf 2'249'000 Quadratmeter gestiegen. 

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Silas89
04.02.2015 15:31registriert Juni 2014
Ich wäre für eine Steuer auf leer stehende bewohnbare Flächen in Gebieten, wo Wohnungsknappheit herrscht.
956
Melden
Zum Kommentar
avatar
Chaose
04.02.2015 15:33registriert Januar 2014
...und trotzdem soll der Manor an der Bahnhofstrasse raus, damit noch mehr teure Büros gebaut werden können. Ach.
541
Melden
Zum Kommentar
avatar
skillaone
04.02.2015 15:23registriert Februar 2014
Aber jaaaa kei günstigi wohnige baue gäll -.-
372
Melden
Zum Kommentar
11
Die «Giftpille» der Erbschaftssteuerinitiative und die Suche nach einem Gegenmittel
Die Erbschaftssteuerinitiative beschäftigt die Politik nicht alleine wegen des Sommerlochs. Die Kantone warnen, erste Betroffene zögen weg. Die Zeit drängt wegen der Übergangsbestimmung der Initiative. Was sind also die Mittel, um wichtige Steuerzahler im Land zu halten?

Die Erbschaftssteuer der Juso beschäftigt nicht nur die Unternehmerinnen und Unternehmer im Land, auch kantonale Finanzdirektoren warnen bereits vor den negativen Auswirkungen der Initiative. Diese will bei Vermögen ab 50 Millionen Franken eine Erbschaftssteuer von 50 Prozent erheben.

Zur Story