bedeckt, wenig Regen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wirtschaft
Schweiz

So viel verdienten die Top 15 der Schweizer CEOs im letzten Jahr – die Summe entspricht etwa dem BIP von Kiribati

So viel verdienten die Top 15 der Schweizer CEOs im letzten Jahr – die Summe entspricht etwa dem BIP von Kiribati

01.04.2015, 11:2901.04.2015, 11:46

Es sind die üblichen Verdächtigen: Die CEOs der Grossbanken, Versicherungen und Pharmakonzerne. Wer wo auf der Rangliste steht, verrät die Bildstrecke unten. 

Die Zahlen beruhen auf einem Vergleich der in den Geschäftsberichten von führenden Schweizer Unternehmen ausgewiesenen Gesamtvergütungen.

In Euro oder Dollar ausgewiesene Löhne und Boni wurden mit dem Wechselkurs von Ende des Geschäftsjahres in Franken umgerechnet. Zusammen verdienten die CEOs 133 Millionen Franken. Das entspricht etwa dem BIP des Inselstaates Kiribati.

So viel haben die Schweizer Konzernchefs 2014 verdient

1 / 17
So viel haben die Schweizer Konzernchefs 2014 verdient
quelle: keystone / steffen schmidt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
No Components found for watson.rectangle.

* Vorjahreswert: Richemont schliesst das Geschäftsjahr nicht per Ende Dezember ab. Entsprechend wurde der Wert des Vorjahres beigezogen.

Animiertes GIFGIF abspielen
youtube/Zi0nHD

(lhr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Klimaaktivisten besetzen Basler Gymi – Klima soll Schulstoff werden

Heute ist das ehrwürdige Gymnasium Münsterplatz in der Hand von Klimaaktivisten. Denn das Kollektiv «Erde brennt» und End Fossil Basel – ein Schweizer Ableger der internationalen Bewegung End Fossil – haben die Aula der Schule besetzt. «Unseri Schuele» ist ihr Motto.

Zur Story