DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Pornhub dreht eine Serie zu erotischen Gemälden. screenshot: youtube/pornhub

Serie zu erotischen Gemälden – Uffizien ärgern sich über Pornhub



Die Uffizien und andere weltweit bekannte Museen gehen wegen der Porno-Plattform Pornhub auf die Barrikaden. Sie protestieren gegen die Publikation einer Serie zu erotischen Gemälden und Skulpturen in sechs Kunstmuseen in Europa und den USA, die Pornhub mit dem Titel «Classic Nudes» lanciert hat. Gezeigt wird unter anderem Botticellis Meisterwerk «Die Geburt der Venus», das in den Uffizien aufbewahrt ist.

«Einige der besten Pornos der Welt gibt es nicht auf Pornhub, man findet sie nur in einem Museum», sagte der ungarisch-italienische Pornostar Cicciolina, Ex-Frau des US-Künstlers Jeff Koons, in einer Einführung zu «Classic Nudes», in der sie als Botticellis Venus auftritt.

Dutzende von Werken finden sich in «Classic Nudes», darunter William Bouguereaus «Les Oreads» (1902), Peter Paul Rubens' «Die drei Grazien» (1630-1635) und das «Porträt der Madeleine» (1800) von Marie-Guillemine Benoist. «Pornografie könnte als Kunst betrachtet werden und einige Kunstwerke können bestimmt als pornografisch bezeichnet werden», lautet der Slogan Pornhubs, der die Serie zu den «Classic Nudes» lanciert hat. Hintergründe zu den Kunstwerken werden vom Pornostar Asa Akira erzählt.

Die Uffizien reagierten verärgert auf «Classic Nudes». Laut Medienangaben prüft das Florentiner Museum eine Klage gegen die Plattform Pornhub. Laut dem namhaften italienischen Kunstexperten Vittorio Sgarbi müsste Pornhub für eine kommerzielle Nutzung der Bilder aus den Museen die Rechte dafür abgelten.

Die Initiative Pornhubs wurde vom italienischen Pornostar und Regisseur Rocco Siffredi begrüsst. «Pornhub weiss, dass Provokation die beste Werbung ist», so Siffredi. (sda/apa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Jeder fünfte Mann schaut während der Arbeit Pornos

1 / 22
Jeder fünfte Mann schaut während der Arbeit Pornos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Danach suchten Frauen und Männer auf Pornhub am meisten

Neues Jahr, neue Zahlen: Pornhub veröffentlicht jedes Jahr im Dezember ihre Nutzerzahlen und die meistgesuchten Begriffe. Pro Minute gehen weltweit 80'032 Nutzer auf Pornhub und tippen dabei 77'861 Begriffe in die Suchmaske. Dabei werden ganze 219'985 Videos angeklickt. Um das ganze neue Videomaterial von 2019 ganz durchzusehen, bräuchtest du insgesamt 169 Jahre.

Aber nach was wird am meisten gesucht? Naja, um es mal vorwegzunehmen: Die Liste ist stark von der Populärkultur geprägt. Aber schau …

Artikel lesen
Link zum Artikel