Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04957165 A undated handout picture made available by Tesla Motors 30 September 2015 showing the new Tesla X model. Electric car maker Tesla Motors launched its first sport-utility vehicle, the Model X, with a ceremony Tuesday night at its factory in Fremont, California, near San Francisco. The Model X will be the first fully-electric SUV on the general car market, and the first time the Silicon Valley carmaker and energy-storage pioneer has had two car models available at the same time. Tesla already has nearly 32,000 orders for the car, according to media reports citing the Tesla Motors Club blog. Tesla chief executive Elon Musk has said the Model X, which boasts gull-wing rear doors, will cost about 5,000 dollars more than the Model S sedan, which starts at 70,000 dollars before optional add-ons.  EPA/TESLA MOTORS / HANDOUT MANDATORY CREDIT: TESLA MOTORS, HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Der Tesla Model X – mit seinen unverwechselbaren Flügeltüren. Bild: EPA/TESLA MOTORS / HANDOUT

Probleme mit Servolenkung - Tesla ruft rund 15'000 Model X zurück



Nachdem es für Tesla und den Besitzer der Firma, Elon Musk, nur in eine Richtung ging – und zwar steil nach oben –, folgt nun seit Längerem der erste Rückschlag.

Der E-Auto-Hersteller Tesla ruft rund 15'000 Wagen des Typs Model X wegen möglicher Probleme mit der Servolenkung in den USA und Kanada zurück. Damit verbunden ist die Gefahr möglicher Unfälle, teilte das Unternehmen am Mittwoch (Ortszeit) mit.

Nach Angaben der kanadischen Aufsichtsbehörde NHTSA sind Modelle aus dem Jahr 2016 betroffen. (mim/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Teslas Model 3 im Test

Das ist Elon Musk, einer der erfolgreichsten Unternehmer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Auric 13.02.2020 09:48
    Highlight Highlight Tja ja... die Korrosion Zitat Tesla:
    "we have observed excessive corrosion on the bolts that attach this component to the steering gear in affected Model X vehicles. This corrosion has been observed primarily in very cold climates that use calcium or magnesium road salts rather than sodium chloride (table salt). If the bolts fracture from corrosion, the driver may lose power steering assist. This would not prevent the driver from steering the vehicle, but it would require more force to turn the steering wheel,..."

    Das letzte Mal betraf es das Model S mit Schrauben von Bosch.
  • popcornmaschine 13.02.2020 09:15
    Highlight Highlight Ergänzend: Es ist ein freiwilliger Rückruf bei dem in der Werkstatt ein kleines Teil an der Steuerung ausgetauscht wird das korrodieren könnte.

    So dramatisch wie als "Rückschlag" würde ich dies nicht bezeichnen, da sie die fast 150'000 Model S mit diesem Problem bereits korrigiert haben und die 10'000 Model X gerade mal etwa 2% aller Teslas auf der Strasse ausmachen.

17 neue Elektroautos, die du 2020 in der Schweiz kaufen kannst

Was für ein spannendes Jahr wird 2020 für Elektroautofans. Weltweit werden so viele elektrische Autos in den Verkauf gehen wie noch nie zuvor. Auch die Schweiz kommt in den Genuss etlicher neuer Modelle, so dass man plötzlich eine beachtliche Auswahl an Elektroautos hat. Die Nachfrage ist angeblich da, immerhin möchte laut dem TCS jeder zweite Schweizer ein Elektroauto kaufen.

Wir haben für euch alle neuen Elektroautos aufgelistet, die 2020 in der Schweiz an Endkunden ausgeliefert werden. Nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel