DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das menschliche Gedächtnis ist falsch programmiert

Von wegen damals war alles schön - wie uns unser Hirn nach Strich und Faden belügt

06.02.2014, 15:3906.02.2014, 16:06
  • Auf kaum etwas ist so wenig Verlass, wie auf die eigene Erinnerung. Das menschliche Gedächtnis beschönigt und löscht Unliebsames skrupellos. 
  • Amerikanische Forscher haben nun das Zentrum der Verfälschung identifiziert: Die Hirnregion Hippocampus ist dafür verantwortlich.
  • Sie fügt unzusammenhängende Sequenzen so zusammen, dass sie eine schlüssige Geschichte ergeben – die oft ein bisschen schöner als die Realität ist. Dies berichten Neurowissenschaftler um Donna Bridge von der Northwestern University in Chicago im «Journal of Neuroscience».

Weiterlesen auf Sueddeutsche.de

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verändern Impfungen den Zyklus der Periode? Stand der Forschung: möglicherweise
Vieles kann eine Menstruation beeinflussen: Krankheit, Stress, vermutlich auch Impfungen. Dass die Forschung endlich davon Kenntnis nimmt, hat mit der Covid-19-Impfung zu tun.

Als die ersten Frauen im Frühling dieses Jahres über Zyklusunregelmässigkeiten nach der Coronaimpfung berichteten, ernteten sie zuerst nur ungläubiges Kopfschütteln. Menstruationszyklen seien von zu vielen Faktoren abhängig, das könne man nicht auf die Impfung zurückführen, so die Fachleute.

Zur Story