DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Smartphone laden ohne Steckdose

Forscher wollen Handys durch Vibrationen laden

03.03.2014, 16:26
  • Forscher aus den USA und China arbeiten an einem papierdünnen Nanogenerator, der sich in Smartphones einbauen lässt.
  • Aus schwachen Schwingungen und Vibrationen des Handys, zum Beispiel beim Herumtragen oder wenn es auf dem Autositz liegt, soll elektrischer Strom generiert werden.
  • Der extrem flache Generator wird aus einem besonders leicht verformbaren Kunststoff entwickelt – über Druck und Verformung des schwammähnlichen Materials entsteht Strom. 
  • Bis zur Marktreife dürften noch einige Jahre ins Land gehen.

Weiterlesen auf heise.de

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Science-News

So alt können Menschen höchstens werden

Mit dem Hit «I'm gonna live forever» stürmte Irene Cara in den 80er-Jahren die Charts. Im Song «It's my life» von Jon Bon Jovi hingegen heisst es «I ain't gonna live forever». Ewiges Leben kommt nicht nur oft in Liedern vor, das Thema ist eines der ältesten Utopien der Menschheit.

Ist die Unsterblichkeit aber tatsächlich ein Hirngespinst? Hat die Lebenszeit des Menschen eine Obergrenze? Oder können Menschen irgendwann dank medizinischen Fortschritten ewig leben?

Der Mensch kann ein bestimmtes …

Artikel lesen
Link zum Artikel