Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Bananensorten entdeckt: Warum sie besonders gut fürs Klima sein könnten



epaselect epa08559831 A banana stall at a wet market in Kuala Lumpur, Malaysia, 22 July 2020. Malaysian consumers have been urged to spend to help the country's economic recovery.  EPA/AHMAD YUSNI

Bild: keystone

In der Obstabteilung der Supermärkte gehören Bananen zu den absoluten Klassikern. Da vergisst man gerne, dass die Früchte einen ziemlich weiten Weg zurücklegen mussten, um zu uns zu kommen – und ihr Anbau viel Wasser braucht. Trockenheit ist deshalb ein grosses Problem auf vielen Bananenplantagen.

Von dort, wo die Banane ihren Ursprung hat und wo sie seit mindestens 7000 Jahren angebaut wird, gibt es nun aber gute Nachrichten: In Papua-Neuguinea haben Wissenschaftler acht neue wilde Bananensorten entdeckt. Deren Samen wurden für die weltweit grösste Bananen-Genbank getrocknet und eingefroren, schreiben die Forscher in einem Beitrag für »Crop Science".

Schmackhaft sind diese wilden Bananen bisher nicht: Manche von ihnen haben hunderte harte Samen unter ihrer Schale. Andere dagegen sind klein und haben eine rote Schale. Dennoch könnten sie sich noch als nützlich erweisen. Denn die Wissenschaftler hoffen, dass sich aus den Samen neue Sorten züchten lassen, die beim Anbau weniger Wasser verschlingen.

Sorten sollen Klimawandel trotzen

Das könnte sich auch mit Blick auf den Klimawandel auszahlen, heisst es in einem Artikel auf »Phys.org". Denn durch diesen werden nicht nur Dürreperioden wahrscheinlicher, sondern auch Schädlinge, Krankheiten und schwankende Temperaturen. Aus den neuen Sorten könnten sich Bananen züchten lassen, die all diesen Widrigkeiten besser trotzen.

«Für Züchter ist es sehr wichtig, Zugang zu wilden Verwandten von Bananen zu haben, damit sie die Eigenschaften finden, nach denen sie suchen», so Sebastien Carpentier, Wissenschaftler bei Alliance of Bioversity International und CIAT gegenüber «Phys.org». Bananen werden vermutlich also auch im Supermarkt der Zukunft nicht fehlen.

(ftk)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Kaninchen fressen Bananen

Wenn ein Zürcher im Bananen-Kostüm an die Luzerner Fasnacht gezwungen wird

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kann ich das noch essen oder muss ich's wegwerfen? Mit diesen Tipps bist du safe

Die Norweger minimieren die Lebensmittelverschwendung mit einem eleganten Trick. Neu heisst die Haltbarkeitsangabe: «Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht nach».

Kann man das noch essen? Die Frage, ob kürzlich abgelaufene Milch, Joghurts oder Eier noch geniessbar sind oder sofort in den Abfall gehören, sorgt in den besten Familien für heftige Diskussionen. Manche glauben, dass sofort das passiert, wenn man mit abgelaufenen Lebensmitteln in Berührung kommt.

Dabei ist es ganz einfach: Mit Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums werden Lebensmittel nicht automatisch schlecht.

Es heisst eben «Mindestens haltbar bis» und nicht «Sofort tödlich ab», wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel