Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Symbolmensch für Weisheit: Albert Einstein. bild: livehack

Liberal, atheistisch und dem Alkohol zugetan: 9 Merkmale sehr intelligenter Menschen 



Hier geht es weniger um einen IQ-Test als vielmehr um die Frage, welche charakterlichen Merkmale einen überdurchschnittlich intelligenten Menschen ausmachen. Um dies zu beantworten, haben sich Professoren, Studenten, Hochbegabte, Physiker und andere Wissenschaftler auf der Diskussionsplattform Quora ausgetauscht.

Hier das Ergebnis in 9 Punkten:

Sie sind chaotisch

Bild

bild: pinterest

Genie und Wahnsinn gehören zusammen, Genialität und Chaos offenbar auch – wie Albert Einstein schon wusste und Untersuchungen der Northwestern University zeigen: Menschen in unordentlichen Räumen sind kreativer und haben originellere Ideen.

Sie verbringen weniger Zeit mit ihren Freunden – und sind glücklicher damit

Bild

BILD: WATSON

Die Daten von 150'000 Menschen zwischen 18 und 28 wurden von den Psychologen der London School fo Economics analysiert – unter anderem nach Wohnort, Beziehungen und IQ. Dabei kam heraus, dass schlaue Menschen, die weniger Zeit mit ihren Freunden verbringen, mit ihrem Leben zufriedener sind. 

Carol Graham von der University of Maryland formulierte dies so:

«Menschen, die intelligenter sind und diese Kapazität nutzen können, neigen weniger dazu, soziale Kontakte zu pflegen, weil sie auf verschiedene Langzeitprojekte fokussiert sind.»

Carol Graham gegenüber Washington Post

Sie trinken tüchtig Alkohol

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Intelligente Menschen mögen Alkohol. Bei Dichtern tritt das ganz offensichtlich zutage: Edgar Allan Poe hat gesoffen wie ein Loch, ebenso Joseph Roth, Truman Capote, Anthony Burgess, Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald, etc. Der römische Dichter Horaz hat bereits gesagt:

«Gedichte, die von Wassertrinkern geschrieben wurden, können nicht lange Gefallen erregen.»

Horaz

Die Wissenschaftler der London School of Economics bestätigen diese Tatsache zumindest im Fall von Amerikanern und Briten: Diejenigen, die in den IQ-Tests besonders gut abschnitten, tranken als Erwachsene mehr Alkohol.

Aaaaaaber:

Das heisst jetzt nicht zwingend, dass du intelligenter wirst, je mehr du trinkst.

Sie hören zu

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Richard Muller, Professor für Physik an der renommierten University of Berkeley, traf den berühmten Physiker Freeman Dyson, der sein Fach durch seine wegweisenden Forschungen massgeblich beeinflusste. Doch bei ihrem Gespräch redete der Mann kaum. Er stellte nur andauernd Fragen.

«Ich fühlte mich fast hintergangen. Dabei praktizierte Freeman Dyson einfach etwas, das er über die Jahre entwickelt hatte: Die Kunst des Zuhörens.»

Richard Muller

Sprich: Informationen aufnehmen, verarbeiten und in neue Zusammenhänge bringen.

Sie sind liberal

Bild

bild: loonpond

Die Forscher um den Evolutionspsychologen Satoshi Kanazawa der London School of Economics haben Daten von 14'000 US-amerikanischen Jugendlichen ausgewertet. Dabei kam heraus, dass intelligente Menschen dazu tendieren, soziale und politische Werte zu vertreten, die in der menschlichen Evolution neu sind. Das Bewahren alter Werte ist hingegen Sache der Konservativen, die im Durchschnitt weniger intelligent seien.

«Intelligenz hat unseren Vorfahren Vorteile gebracht, wenn es darum ging, neu auftauchende Probleme zu lösen, für deren Bewältigung noch keine Strategie existierte.»

Satoshi Kanazawa

Dasselbe gelte, wenn es um ein Umdenken von Werten und Lebensstilen gehe, sagt der Psychologe weiter. Ein höherer IQ ermögliche es, neue Wege zu gehen, die nicht mit Werten und Überzeugungen übereinstimmten, die sich im Laufe der Evolution herausgebildet hätten. Konservative würden sich vor allem um ihre Familie und Freunde kümmern, während Linke und Liberale auch ein Herz für fremde, ihnen genetisch nicht nahestehende Personen hätten, behauptet der Londoner Wissenschaftler.

Sie sind nicht religiös

Bild

bild: imgur

Auch in Sachen Religiosität spricht die Studie von Satoshi Kanazawa eine klare Sprache: Die Gruppe der Nicht-Religiösen hatte mit 103 den höchsten Intelligenzquotienten, die Strenggläubigen kamen auf einen mittleren IQ von 97 – ein minimaler, aber nachweisbarer Unterschied. 

Sie wollen immer noch mehr wissen – und das in den unterschiedlichsten Bereichen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Das ist eine ziemlich nahe liegende Erkenntnis, die das deutsche Begabtenzentrum auf seiner Webseite beschreibt: Intelligente Menschen geben sich nicht mit dem Status quo zufrieden, sondern hinterfragen alles und suchen nach neuen Lösungen. 

Zusätzlich komme es bei Hochbegabten selten vor, dass sie sich nur in einem Teilbereich profilieren: Neben dem Streben nach naturwissenschaftlichen Erkenntnissen lernen sie beispielsweise auch fremde Sprachen.

Übrigens: Als hochbegabt gilt, wer einen IQ über 130 hat. Statistisch gesehen weisen zwei von 100 Menschen eine Hochbegabung auf.

Sie sind nicht arrogant

Bild

BILD: WATSON

Intelligente Menschen bilden sich nichts auf ihre Intelligenz ein. Im Umkehrschluss kann man sagen: Wer immer wieder betonen muss, dass er schlau ist, ist es wahrscheinlich nicht so. 

Die wahren Intelligenzbestien wissen eben, dass sie nichts wissen. Sie haben Respekt vor der Bildung und hören nicht auf, diese zu mehren

Sie hatten als Kinder Musikunterricht

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Ältere Studien legen nahe, dass Kinder, die Musikunterricht hatten, intelligenter sind. Eine neue Studie der University of Toronto fand dagegen heraus, dass begabte Kinder dazu tendieren, Musikunterricht zu nehmen. Musikunterricht macht also nicht schlauer, aber Schlaue hatten eher Musikunterricht. 

Dämliche Schülerantworten

Dämliche Schülerantworten 2

Dämliche Schülerantworten 3

Dumme Schülerantworten Teil 4

(rof via «The Huffington Post»)

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

216
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

65
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Mujinga Kambundji spannt auf Mauritius aus

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

81
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

119
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

91
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
91Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jannabis420 29.07.2016 15:45
    Highlight Highlight juhuu, fast alles trifft zu... Ich bin so intell... ups das darf man ja nicht sagen, sonst ist man doch nicht klug :P :D
  • ThePower 27.07.2016 20:51
    Highlight Highlight Musikunterricht fand ich immer langweilig, aber das andere stimmt😜
  • äti 27.07.2016 19:53
    Highlight Highlight Alk alleine reicht wohl nicht?!
  • mrmikech 27.07.2016 19:41
    Highlight Highlight IQ tests only measure how good you are at making the test. Forget IQ, what counts are people who make the world a better place...
  • DrMabuse 27.07.2016 19:25
    Highlight Highlight Werde das nächste mal im Alkistübli rekrutieren.... Dort verstecken sie sich also! Wusste doch, dass nicht alle im Silicon Valley sind...
  • Gantii 27.07.2016 16:42
    Highlight Highlight es heisst - ich weiss das ich nicht weiss.
    und nicht - ich weiss das ich nichtS weiss.

    kleiner aber gravierender übersetzungsfehler.
    • Meitschi 28.07.2016 08:11
      Highlight Highlight "das-dass"-Problem - kleiner, aber gravierender Grammatikfehler.
  • Einer Wie Alle 27.07.2016 15:56
    Highlight Highlight "Wenn man einen Fisch bei seiner Fähigkeit zu klettern beurteilt, dann ist man ein Idiot."
    -Irgendwo aus dem Internet.

    Überschätze intelligente Menschen nicht zu sehr, es ist nicht ihre einzige Fähigkeit.
    Unterschätze nicht intelligente Menschen nicht, die haben noch andere Fähigkeiten.

    Ein Lehrer sagte einst, ein intelligenter Mensch sagt nicht, dass er intelligent ist.
    Aber wieso? Einer der gut klettern kann, darf das doch auch sagen, oder? Das heisst dann aber noch lange nicht, dass er nützlicher ist als andere oder dass andere nicht zu gebrauchen sind.
    • TruchaConCebolla 28.07.2016 15:28
      Highlight Highlight Das war jetzt etwas wirr. Bitte nüchtern nochmal probieren.
    • m.e. 31.07.2016 10:08
      Highlight Highlight Klettern ist eine abgeschlossene Handlung und absolut messbar. Intelligenz und Wissen ist immer beschränkt. Wer viel weis, weiss eben, dass er noch viel mehr nicht weis. Jeder Prof.Dr. XY kann von JEDEM etwas lernen und genau deswegen muss man sein Wissen nicht hervorheben.
  • Funny 27.07.2016 15:33
    Highlight Highlight ICH. BIN. SO KLUG. K-L-U-K
    Play Icon
  • Lopsi 27.07.2016 13:01
    Highlight Highlight Trifft alles auf mich zu. Also: ja.
  • Dadaist 27.07.2016 11:12
    Highlight Highlight Mein IQ war vor einem Jahr als ich ihn bei einem Psychologen gemessen hatte bei 123 also bin ich normal :(, dennoch darf ich sagen dass die meisten Punkte auf mich zutreffen :) also war es vielleicht nur ein Rechenfehler des Psychologen haha
    • Yonni Moreno Meyer 27.07.2016 13:00
      Highlight Highlight Ob dieser Wert «normal» ist, hängt davon ab, wie der Test, den Sie gemacht haben, genormt war. Normalverteilte Intelligenztests haben in der Regel eine Standardabweichung von 15. Will heissen, dass sich zwischen 85 und 115 ca. 70% der Bevölkerung befinden (zwischen 70 und 130 in etwa 95%). Ein IQ von 123 liegt über 1.5 Standardabweichungen über dem Durchschnitt (also 100). Man müsste dann nochmal über die Definition von «normal» reden.
  • Rigel 27.07.2016 11:07
    Highlight Highlight Geschichtskenntnisse = Null bei den ganzen Vorturnern hier.

    1. Einstein glaubte an Gott, er glaubte nur nicht an einen personifizierten Gott.

    2. Hitler glaubte an eine höhere Macht, die aber mit den herkömmlichen Religionen nicht zu tun hatte.

    Und beide waren hochintelligent, ja geradezu genial veranlagt.

    Also ist diese Studie nur für die Katz.

    • bernd 27.07.2016 11:35
      Highlight Highlight Mal ganz abgesehen davon, dass die Argumentation "es gibt 2, bei denen ist es anders, also ist die ganze Erkenntnis falsch" ziemlich schwach ist, ist ausdrücklich von "nicht religiös" die Rede. Der Text widerspricht also deinen Einwänden gar nicht. Nur im Titel wurde nicht differenziert, was man tatsächlich kritisieren kann.
    • Rigel 27.07.2016 14:36
      Highlight Highlight Natürlich ist es so, dass die Masse der religiösen Menschen eher bei den schwächer gebildeten Menschen zu finden ist. Vor allen Dingen in Süd- und Lateinamerika.

      Ebenfalls ist es so, dass z.B. vor ca. 50 Jahren ein wissenschaftlich gebildeter Mensch sich kaum zu Gott bekannte. Aber das hat sich in den letzten 20 Jahren aufgrund des enormen Zuwachs an Astrophysikalischen Wissen, drastisch gerändert.

      Die meisten Wissenschaftler, egal welcher Fakultät, vertreten heute die Ansicht:

      "Wer bei klarem Verstand ist, kann ein Schöpferwesen nicht mehr ernsthaft ausschliessen."

      Take it or leave it.

    • AdiB 27.07.2016 16:20
      Highlight Highlight Weiss nicht. Meine cousine hat das medizinstudium mit bravur bestanden und den dr titel mit links geholt. Sie ist aber recht religiös. Diese punkte die aufgezählt werden sind klischees, nichts anderes.
      Der cousine meines vaters hat einen iq von 160, er ist major in rente. Betet regelmässig.
  • Clank 27.07.2016 11:00
    Highlight Highlight Was ist schon Intelligenz? Ein depressiver, asozialer, alkoholabhängiger Atheist, der keinen Sinn am Leben findet und sich deswegen selber umbringt, ist in meinen Augen nicht intelligenter als ein Selbstmord-Sekten Mitglied.
    Je nachdem wie ihr Intelligenz definiert, wird sie komplett überwertet.
    Zum Beispiel: Die Intelligenz definiert als Fähigkeit, Probleme anhand logisches Denken zu lösen. Diese Intelligenz steht im Widerspruch zum hochbegabten chaotischen Genie, der intuitiv seine Probleme löst. Der Genie denkt nicht logisch.
    All diese IQ Tests sagen schliesslich weniger aus, als man denkt
    • phreko 27.07.2016 12:54
      Highlight Highlight Ein Genie denkt nicht logisch? Im ernst? Nur weil die Mehrheit nicht folgen kann, heisst das noch lange nicht, dass es nicht logisch ist.
    • pamayer 27.07.2016 13:10
      Highlight Highlight Der genie denkt schon nicht logisch. DIE genie denkt logisch!☺
    • Clank 27.07.2016 14:21
      Highlight Highlight Der Punkt ist, es ist die Mehrheit, die bestimmt, was logisch.
      Wie z.B. Einstein auf die Relativitätstheorie kam, ist für einen normalen Menschen kaum nachvollziehbar. Deshalb wurde sie, als sie erstmals veröffentlicht wurde, selbst von den intelligentesten Physiker kaum ernst genommen. Erst nach einigen Beweise konnte sie sich in der Wissenschaft durchsetzen.
      Dass die Erde rund ist und die Sonne umkreist, ist heute logisch und selbstverständlich. Wie aber jemand im 15. Jh. darauf kommen soll, ist alles andere als logisch. Dafür fehlt doch dem logisch denkender Mensch, doch das Wissen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nicizen 27.07.2016 10:59
    Highlight Highlight Ich finde es generell falsch, die Intelligenz eines Menschen ausschliesslich auf seinen IQ zu beschrenken.
    • Mafi 27.07.2016 12:18
      Highlight Highlight IQ ist eher Potenzial wie Wissen. Wissen muss man sich aneignen.
  • Luca Brasi 27.07.2016 10:48
    Highlight Highlight Ich frage mich gerade, ob sich die geschätzte Autorin für den Artikel der Huffington Post interessiert, weil sie sich selbst in dieser Analyse wiederfindet. Die Punkte treffen doch alle auf sie zu. Geben Sie es doch zu, Frau Rothenfluh. Aber das können Sie ja nicht, weil Sie sonst Punkt 8 verletzen würden. :D *Sigmund Freud-Modus aus*
    • Anna Rothenfluh 27.07.2016 12:03
      Highlight Highlight Herr Brasi, ich werde hier ganz rot... Danke für die Blumen. Es ist allerdings so, dass mir bei meinem letzten IQ-Test - das war beim Berufsberater - nahegelegt wurde, mir das mit dem Gymnasium doch noch mal zu überlegen. Zum Trotz bin ich da trotzdem hingegangen. Und weil mir die blöde Frau gesagt hat, ich solle Ernährungsberaterin werden (wtf, Ergebnis des Rorschach-Tests?!). Und von da an wurde ich immer gescheiter haha. Und Sie so?
    • Luca Brasi 27.07.2016 12:22
      Highlight Highlight Ich bin immer noch gleich doof wie früher. Nur hatte ich mehr Zeit es zu kaschieren. Stassenkid forever! :P

      PS: Ich könnte eine Ernährungsberaterin gebrauchen. Zu viel Pasta. XD
    • 's all good, man! 27.07.2016 13:47
      Highlight Highlight Brasi, der alte Scharmör, bezizrt mal wieder die weibliche watson-Belegschaft, dass man es vom Hardbrugg bis ins Unterstrass hinauf knistern hört. 😍😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • MaskedGaijin 27.07.2016 10:06
    Highlight Highlight Mir ist vor Freude gerade die Bibel in den Frühschoppen gefallen.
  • shubeedoo 27.07.2016 09:54
    Highlight Highlight Alkoholkonsum? Bei den Poeten, ja gut. Aber die hatten eh oft ein gelinde gesagt... spezielles Leben :D hat bei denen wohl eher mit Inspiration-aus-Lebensfrust zu tun?
  • ziellos 27.07.2016 09:51
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • Asmodeus 27.07.2016 09:29
    Highlight Highlight Nachtrag. Bei Spiegel.de gibt es einen IQ-Test der zumindest einen Einblick darauf gibt, was einen erwarten könnte.

    Benutzer Bild
  • andersen 27.07.2016 09:07
    Highlight Highlight Wir warten auf der zweistein.
  • Alle haben bessere Namen als ich. 27.07.2016 09:06
    Highlight Highlight Zu punkt 5: Müsste es nicht progressiv heissen? Mir wäre das als gegenstück zu konservatv bekannt, und um das gehts ja. Das Gegenstück zu liberal wäre hingegen restriktiv.
    • mrcharliebrown 27.07.2016 10:54
      Highlight Highlight begrifflich haben sie recht. aber gemeint sind wohl die 3 klassischen politik-richtungen. insofern ist liberalismus ein gegenspieler vom konservativismus.
  • Matrixx 27.07.2016 08:48
    Highlight Highlight Ich wusste doch, dass da was mit dem Chaos war. Und ich wurde immer ausgelacht, als ich sagte, intelligente Menschen fühlen sich im Chaos heimeliger, weil alle glaubten ich nutze das als Ausrede!

    Gibts auch eine Studie darüber, wie sich Intelligenz mit Emotionalität verhält? Ich denke nämlich, je intelligenter ein Mensch, umso weniger kann er emotionale Aspekte haben.
    • raymoore 27.07.2016 10:48
      Highlight Highlight Intelligenz zeigt sich in verschiedenen Aspekten. Emotionen sind auch ein Aspekt in welchem Leute überdurchschnittliche Intelligenz aufzeigen können. Es gibt speziell dafür Tests welche mit Hochbegabten gemacht werden.
    • 4berratio1ctus 27.07.2016 12:14
      Highlight Highlight EQ. Emotionale Intelligenz, 1. Mai 1997 von Daniel Goleman

      Interessantes Buch im Zusammenhang mit Emotionen und Intelligenz
    • Matrixx 27.07.2016 12:48
      Highlight Highlight Ja. Aber in Filmen werden Genies mit IQ über 120 oft mit einem unterdurchschnittlichen EQ (Emotionsquotient) gezeigt. Und ich denke, da ist was Wahres dran.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luca Brasi 27.07.2016 08:47
    Highlight Highlight Haha. Staus quo. Intelligente Menschen mögen eben keine Blechlawinen.
    Ich bin ein wenig enttäuscht, Frau Rothenfluh. Sie als alte Lateinerin (dass das Korrektorat kein Latein kann, war ja klar). :P
    • Anna Rothenfluh 27.07.2016 12:40
      Highlight Highlight Lassen Sie Gnade walten, Herr Brasi. Ich habe es korrigiert.
    • Luca Brasi 27.07.2016 12:58
      Highlight Highlight Absolution erteilt. In nomine patris et filii et spiritus sancti. Amen.

      ;)
    • pamayer 27.07.2016 14:16
      Highlight Highlight Also, status quo und staus quo ist ja sowohl kongruent wie analog. Wer im stau noch status quo hört, ist dreifach eloquent.
  • Herbert Anneler 27.07.2016 08:38
    Highlight Highlight Zum Glauben der Genies. Hier kann etwas in dieser Analyse nicht stimmen: Gemessen an ihrer Verbreitung in der Welt hat die Society of Friends (Quäker) eine weit überproportionale Zahl von Nobelpreisträgern hervorgebracht (ca. 47). Und: Wie definierten diese Forscher "Glauben"? Schon der Glaube an die Vernunft bedarf eines Glaubens - desjenigen, dass sich die Welt unserer Vernunft erschliesst, d.h. der Glaube, dass unsere Welt alles in allem vernünftig ist!
    • Anna Rothenfluh 27.07.2016 12:10
      Highlight Highlight Die genannte Studie basiert auf Umfragen. Es ist eine quantitative Studie, die nicht derart und Detail geht. Sie wertet am Ende aus, für wie religiös sich die Probanden selbst halten. Sie konnten in vier Stufen angeben, wie religiös sie sind (von gar nicht religiös bis sehr religiös).
    • Herbert Anneler 27.07.2016 18:28
      Highlight Highlight Wie wurde "Genie" bzw. "Intelligenz" definiert??? Wie kognitive? Wie emotionale? Wie spirituelle Intelligenz? Eine Studie, die mehr Fragen aufwirft als solche beantwortet.
  • Asmodeus 27.07.2016 08:36
    Highlight Highlight Merkmal Nr. 10

    (sehr) Intelligente Menschen tendieren eher zu Depression und genereller Unglücklichkeit.
    • Shin Kami 27.07.2016 10:15
      Highlight Highlight Okay dann bin ich sehr intelligent...

      ...oder einfach nur unglücklich
  • john waynee 27.07.2016 08:35
    Highlight Highlight Gewiss ist Intelligenz kein Ausschlusskriterium für Glauben. Im Umkehrschluss sollte man auch keinesfalls davon ausgehen, dass Menschen, die nicht glauben deswegen intelligenter sind. Wie einige Antworten hier recht anschaulich beweisen.-
  • Political Incorrectness 27.07.2016 08:12
    Highlight Highlight Laut diesem Artikel sollte ich ein absolutes Genie sein...
    So fühle ich mich aber nur, nachdem ich RTL2 geschaut habe.
    • Asmodeus 27.07.2016 10:29
      Highlight Highlight Allein die Tatsache, dass Du RTL2 schaust beweist, dass Du kein Genie bist ;)
    • Lopsi 27.07.2016 13:07
      Highlight Highlight Viele Genies schauen rtl zwecks soziologischer studien.
    • Asmodeus 27.07.2016 13:52
      Highlight Highlight Da würde ich zustimmen wenn der ganze Blödsinn nicht gescripted wäre :)
  • Fumo 27.07.2016 08:08
    Highlight Highlight "Die Gruppe der Nicht-Religiösen hatte mit 103 den höchsten Intelligenzquotienten, die Strenggläubigen kamen auf einen mittleren IQ von 97 – ein minimaler, aber nachweisbarer Unterschied. "

    Ist beides noch im Durchschnitt, nicht nur 97 (Durchschnitt geht von 90-120). Als soooo nachweisbar würde ich es nicht nennen.
    Punkt 8 ist für mich einfache Selbstüberschätzung der Studienerfasser.
    • Asmodeus 27.07.2016 10:30
      Highlight Highlight Die Formulierung ist wirklich unglücklich getroffen.

      Man sollte lieber schreiben "Die Gruppe der Nicht-Religiösen hatte mit 103 den höchsten durchschnittlichen Intelligenzquotienten".
    • Rafa D 27.07.2016 11:20
      Highlight Highlight Der Unterschied ist wohl einfach signifikant (im statistischen Sinn), ändert aber nichts daran, dass beide Gruppen im Mittel durchschnittlich intelligent sind. Mich näme noch wunder, ob ein signifikanter Unterschied zwischen moderat Gläubigen und Atheisten besteht.
    • Lopsi 27.07.2016 13:08
      Highlight Highlight Wenn der Unterschied signifikant ist, dann gibt es einen, unabhängig von der Höhe der einzelnen IQ-Werte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • SanVilano 27.07.2016 07:30
    Highlight Highlight Und wie wurde der IQ gemessen? Beziehungsweise kann man denn selbst mal probieren? ;) Das wird ja hoffentlich nicht so ein "Internet-Möchtegern-IQ-Test" gewesen sein.
    • Asmodeus 27.07.2016 08:39
      Highlight Highlight Bei uns wurde damals in der Primarschule der IQ gemessen.

      Ansonsten gibt es Computerprogramme die solche Tests haben, respektive habe ich so einen Test auch mal bei einem Vorstellungsgespräch (Lehre beim Coop) durchführen müssen.


      Im Grunde genommen ist ein IQ-Test eine Anordnung von logischen (und teils unlogischen) Rätseln die man multiple choice beantworten muss.

      Neben den richtigen Antworten gilt oft auch noch die Geschwindigkeit in der man den Test abgeschlossen hat.
    • Madison Pierce 27.07.2016 08:52
      Highlight Highlight Es gibt online auch seriöse IQ-Tests, zum Beispiel http://iqtest.sueddeutsche.de/.

      Wichtig: das Resultat ist nur verlässlich, wenn man den Test zum ersten Mal macht. Bei vielen Aufgaben gibt es einen Trainingseffekt, der dann auch bei ähnlichen Aufgaben zu einer Verbesserung führt. Man misst dann nicht mehr die Intelligenz, sondern die Lernfähigkeit.
    • Asmodeus 27.07.2016 08:53
      Highlight Highlight Nachtrag. Bei der Mensa (ein Netzwerk für Hochbegabte) kann man einen "Spass-Test" durchführen.

      Es ist kein absoluter Test aber es gibt Aufschluss ob man überhaupt Potential hätte den Test der Mensa zu bestehen.

      Zitat: "Sie haben x von 33 Fragen richtig beantwortet und haben daher xxx Chancen, beim Aufnahmetest das Mensa-Kriterium zu erreichen"
    Weitere Antworten anzeigen
  • joe 27.07.2016 07:17
    Highlight Highlight Ich mag das Bild bei Punkt 6. Made my day...!
    • Sherlock Holmz 27.07.2016 10:03
      Highlight Highlight Bin zu Bild bei Punkt 6 zurück gescrollt, wurde nicht enttäuscht :)
  • Topoisomerase 27.07.2016 07:12
    Highlight Highlight Der Ausspruch Sokrates' idt falsch übersetzt. Es heisst nicht "Ich weiss, dass ich nichts weiss", sondern viel eher "Ich weiss, dass ich nicht weiss".
    Sokrates war sich seiner Intelligenz nämlich durchaus bewusst.
    Die Verwechslung basiert auf einem Übersetzungsfehler von Cicero.

    Also, auch arrogannte Menschen können sehr intelligent sein.
    • Ali G 27.07.2016 08:06
      Highlight Highlight Nope=)
      Intelligenz tötet das Ego.
    • LeChef 27.07.2016 09:11
      Highlight Highlight Noch besser übersetzt wäre es: "Ich weiss WAS ich nicht weiss." Das ist die Essenz des Ausspruchs. Der Fokus liegt nicht auf dem angehäuften Wissen, sondern auf den grossen, klaffenden Lücken dazwischen.
  • Rafa D 27.07.2016 07:05
    Highlight Highlight Ich verzichte jeweils in der Lernphase/gegen Semesterende fast gänzlich auf Alkohol und merke jeweils, wie ich mich besser & länger konzentrieren kann und generell geistig fitter werde. Man stelle sich vor, die Genies würden das ganzjährlich tun...
    • Menel 27.07.2016 07:52
      Highlight Highlight Halte ich genau so. Wird aber nach dem bestehen der Prüfungen fair nachgeholt 😂😅
    • Züzi31 27.07.2016 08:27
      Highlight Highlight Vielleicht bist du ja das Genie. Solange das Gegenteil nicht bewiesen ist, besteht doch durchaus die Möglichkeit. :-)
    • Maett 27.07.2016 08:34
      Highlight Highlight @Rafa D: ich bin ebenfalls viel leistungsfähiger, wenn ich einige Wochen abstinent lebe, allerdings macht nicht allzu übertriebener Alkoholkonsum auch furchtbar kreativ (zumindest in meinem Fall), was ich ausserhalb von Prüfungsphasen sehr schätze.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Katerfutter 27.07.2016 07:01
    Highlight Highlight Endlich habe ich eine Entschuldigung für meinen Alkoholkonsum! =D

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Mit Hilfe dieser Schatzkarte wirst du reich! Eventuell. Sicher ist jedenfalls, dass du den Spuren von 75 Schätzen nachjagen kannst, die noch immer darauf warten, gefunden zu werden.

Seid willkommen, Suchende. Und tretet ein.

Wir haben für euch versunkene Schiffe, Piratenschätze, Mongolen- und Armadaschiffe, einige obligate Nazi-Schätze und natürlich die Legenden um den Nibelungenhort, die Bundeslade und den Schatz der Tempelritter.

Klickt euch wild durch die Schatzkarte oder liest erst in Ruhe unsere Empfehlungen durch, die ihr gleich darunter findet.

Unsere Karte erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, sie erzählt die Geschichten von 75 erlesenen Schätzen, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel