DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lecker lecker: Die einen lieben den Rand, die anderen die Mitte.
Lecker lecker: Die einen lieben den Rand, die anderen die Mitte.
Bild: shutterstock.com
Denksport

Rätsel der Woche: Sie sind gut in Mathe? Dann beweisen Sie es an diesem Kuchen

Gerechtes Aufteilen ist wichtig – ganz besonders, wenn es um Kuchen geht. Die einen mögen die Randstücke, die anderen so gar nicht. Wenn beide Gruppen gleich gross sind, wird es knifflig.
20.12.2014, 07:39
Holger Dambeck
Ein Artikel von
Spiegel Online

Ihr Backofen kann spannende mathematische Probleme hervorbringen, wie das Rätsel dieser Woche zeigt. Stellen Sie sich vor, Sie backen einen grossen, rechteckigen Blechkuchen. Den fertigen Kuchen zerschneiden Sie in gleich grosse, rechteckige Stücke. Gehen wir mal davon aus, dass die Hälfte der Leute Randstücke mag. Die andere Hälfte aber will auf keinen Fall ein Stück mit Rand abbekommen.

Nun die Frage: Für welche Anzahl von Personen können Sie den Blechkuchen so aufteilen, dass jeder genau ein Stück nach seinen Vorlieben bekommt und keins übrigbleibt? Exakt die Hälfte der Personen bekäme dann ein Randstück und die andere Hälfte ein Stück aus der Mitte.

Ein Beispiel: Wenn Sie den Blechkuchen in 4x4=16 Stücke aufteilen, erhalten Sie 12 Randstücke und 4 Stücke ohne Rand. Diese Zerlegung kommt daher als Lösung nicht in Frage.

Jetzt auf

Noch ein paar Hinweise, damit es keine Missverständnisse gibt: Sie dürfen den Kuchen nur mit geraden, parallelen Schnitten zerschneiden, die über das ganze Blech gehen. Der Abstand benachbarter paralleler Schnitte muss gleich sein. Die Stücke selbst müssen rechteckig und sämtlich gleich geformt sein. Die vier Eckstücke sollen als normale Randstücke gelten.

Und? Haben Sie das Rätsel schon geknackt? Falls nicht, hier bekommen Sie ein paar Tipps dazu.

Zur Lösung bitte hier entlang.

Wenn Sie die Rätsel der vergangenen beiden Wochen verpasst haben – das sind die Links dazu: 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Für dieses Rätsel musst du kein Geschirr zerschlagen – sondern dein Hirn gebrauchen

Nein, du kannst Geschirr und Küchenwaage ruhig im Schrank lassen – dieses Rätsel hier schaffst du nur mit Hirnschmalz.

Krüge, Flaschen, Teller und Tassen werden in der Abbildung unten auf die Waagschalen gestellt und so miteinander verglichen. Jede Waage ist perfekt im Gleichgewicht.

Die Frage ist: Wie viele Tassen musst du bei der letzten Waage auf die rechte Schale stellen, damit sie ebenfalls im Gleichgewicht ist?

Ein Krug wiegt gleich viel wie drei Tassen.

Alle notwendigen Informationen …

Artikel lesen
Link zum Artikel