freundlich
DE | FR
136
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
Schweiz

Budget: So viel Geld gibt man in der Schweiz für Essen, Miete und Co aus

Wofür geben Herr und Frau Schweizer ihr Geld aus? Diese Grafiken zeigen es dir

Präsentiert von
Branding Box
Präsentiert von
Branding Box
Ein Blick auf das Monatsbudget eines typischen Schweizer Haushaltes zeigt: 113 Franken geben wir monatlich für die Körperpflege aus. Doch das ist nur ein kleiner Ausgabenposten.
06.06.2019, 11:3906.06.2019, 11:51
Lea Senn
Folge mir

Das Bundesamt für Statistik erhebt regelmässig sehr detailliert die Ausgaben von Schweizer Haushalten. Die letzten Berechnungen vom November 2018 gehen von 2,2 Personen pro Haushalt mit einem gemeinsamen Einkommen von 10'033 Franken brutto aus.

Übersicht über alle Ausgaben

Grundsätzlich lassen sich die meisten Ausgabenpunkte in zwei Grosskategorien einteilen: Konsum (Lebensmittel, Miete, etc.) und obligatorische Auslagen (Steuern oder Prämien für die Krankenkasse).

Nebst Ausgaben für Alimente, Gebühren und Einzahlungen in die 3. Säule bleiben pro Monat durchschnittlich rund 942 Franken auf dem Konto übrig.

Ausgaben pro Haushalt (durchschnittlich 2,2 Personen) pro Monat.
Ausgaben pro Haushalt (durchschnittlich 2,2 Personen) pro Monat.daten: bfs, grafik: watson

Gleich geht's weiter mit den Grafiken, vorher ein kurzer Hinweis:

Entweder lässt du die durchschnittlich 942.- auf dem Sparkonto ruhen ODER du nutzt die Chance und legst sie an!
Falls du dich für die zweite Option entscheidest – auf unserer Plattform findest du das nötige Wissen dazu. So wirst du Schritt für Schritt zum Anlageprofi.
Hier geht es zu den Anlagetipps >>
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zur Story ...

Ausgaben für Konsum

Der deutlich grösste Ausgabenpunkt im Bereich Konsum ist das Wohnen. 1377 Franken zahlt ein durchschnittlicher Haushalt für die Miete oder den Hypothekarzins der hauptsächlich genutzten Wohnung – inklusive Nebenkosten.

Weiter ins Gewicht fallen mit fast 600 Franken pro Monat Kosten für Anschaffung und Unterhalt von eigenen Fahrzeugen. Dazu zählen Autos, Mofas, Velos, sowie deren Reparaturen und Treibstoffe.

Die drittgrösste Konsumkategorie ist das Essen (578 Franken pro Monat). Details dazu folgen im nächsten Abschnitt.

Ausgaben aus der Kategorie Konsum im Detail.
Ausgaben aus der Kategorie Konsum im Detail.daten: bfs / grafik: watson

Ausgaben für Nahrungsmittel und Alkohol

Der Bericht des BFS zeigt bis ins Detail, für welche Lebensmittel unsere Haushalte wie viel Geld ausgeben. Für Würste beispielsweise 28 Franken pro Monat, für Zwiebeln knapp 2 Franken und immerhin 19 Franken für Schokolade.

Aber schauen wir uns die Kategorien an: Am meisten Geld legen Herr und Frau Schweizer für Fleisch aus, insgesamt 133 Franken pro Monat. Auf den weiteren Plätzen folgen Brot (95 Franken), Milchprodukte und Eier (91 Franken) und Gemüse (75 Franken).

Bild
daten: bfs / grafik: watson
Die durchschnittlich 19.- Schokolade-Ausgaben pro Monat sind dir zu wenig?
Dann schau dir unsere Anlagetipps an. Mit diesen erhöhen sich die Ertragschancen und du kannst dir hoffentlich schon bald noch viiiel mehr Schoggi leisten.
Hier geht es zu den Anlagetipps >>
Promo Bild
Promo Bild
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Von arm bis reich: Die Lieblingsspielzeuge von Kindern

1 / 24
Von arm bis reich: Die Lieblingsspielzeuge von Kindern
quelle: zoriah miller for dollar street
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie ist da: Die 1000er Note. Was ist neu?

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

136 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ali_der_aal
06.06.2019 11:45registriert September 2016
schon krass dass ein durchschnittlicher Haushalt in der Schweiz 10'033 CHF zur Verfügung hat....
Also ich suche in dem Fall eine reiche Frau um auf meine Quote zu kommen...
64744
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sarkasmusdetektor
06.06.2019 11:58registriert September 2017
1377 Franken Miete... Davon kann man als Familie in der Region Zürich nur träumen. Wir bezahlen mehr als doppelt so viel und bräuchten eigentlich noch ein Zimmer mehr...
48632
Melden
Zum Kommentar
avatar
p4trick
06.06.2019 12:30registriert März 2017
184 für Telefonie? Echt jetzt? Also ist der Durchschnitt zu dämlich das richtige Abo abzuschliessen?
39247
Melden
Zum Kommentar
136
Oft hilft der Zufall: So wurden Viagra, das Lachgas und die Solarzelle erfunden
Das Jahr ist noch jung, was daraus wird, weiss man erst später. Genau wie bei grossartigen Entdeckungen und Entwicklungen. Wir schauen zurück, wo die begonnen haben.

Heute fliesst Strom aus den Solarzellen vom Dach, wir wissen, wie sich Krankheiten verbreiten, wie man Menschen bewusstlos macht oder Männer potent. Von den meisten wichtigen Erfindungen sind die Anfänge nicht bekannt, weil sie schon zu lange her sind, wie das Feuer machen oder die Entdeckung des Kaffees. Oder weil Dutzende von kleinen Vor-Erfindungen nötig waren, um am Ende zum Beispiel eine leuchtende Glühbirne in der Hand zu halten.

Zur Story