Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Arschtrompeten im Gebetsbuch und andere Obszönitäten aus dem Mittelalter

17.03.17, 19:55 18.03.17, 18:45


(rof)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sheez Gagoo 18.03.2017 22:54
    Highlight Wenn ich einen Schwengel an eine W and spraye ist es Vandalismus. Erst nachfolgende Generationen werden mein Genie zu würdigen wissen. War schon immer so.
    3 0 Melden
  • Murky 18.03.2017 07:47
    Highlight Habt ihr auch mal Lust schöne Bilder aus mittelalterlichen Handschriften zu zeigen? Zugegeben sind die Ausschnitte lustig (waren sie auch damals). Aber ich habe das Gefühl die Wertschätzung für das Schaffen der Schreiber und Buchmaler kommt etwas zu kurz...
    10 1 Melden
    • Anna Rothenfluh 18.03.2017 12:41
      Highlight Klar, können wir auch mal machen. Warst du schon mal in der Stiftsbibliotek St. Gallen? Da ist es toll und man kriegt so wunderbare Finken!
      6 0 Melden
    • Murky 18.03.2017 14:09
      Highlight Genau. Die Finken fand ich grossartig. War letztes Wochenende da zufälligerweise. Bin extra zweimal rein und raus um wieder neue Finken anzuziehen.
      Und da man nicht fotografieren darf hab ich es halt abgeschrieben.
      5 0 Melden
    • Anna Rothenfluh 18.03.2017 16:57
      Highlight Oh wow!
      4 0 Melden
  • pamayer 17.03.2017 23:13
    Highlight Aha... Aus diesem Fundus schöpfte Terry Gilliam.
    9 1 Melden
  • Pasch 17.03.2017 21:48
    Highlight Uii diese Ferkel früher, gut haben wir uns weiterentwickelt 😂😂😂
    29 3 Melden
    • pamayer 17.03.2017 23:12
      Highlight Na ja, soooo viel weiterentwickelt sind wir auch nicht gerade...
      12 4 Melden
  • Asalato 17.03.2017 20:14
    Highlight 12/50 unten, das ist kein Löwe, das ist Phteven!
    27 3 Melden
    • rearwaste 17.03.2017 22:36
      Highlight Frage, falls du das Bild kennst: ist das tatsächlich eine Rüstung ums Glied des Ritters?
      17 1 Melden
    • sambeat 17.03.2017 22:59
      Highlight @rearwaste: Wahrscheinlich schon. Und Phteven will pherphluchtnochmal ran an die Ware! 😂
      3 2 Melden
    • Clavdio78 18.03.2017 06:32
      Highlight Das könnte auch ein Gurt sein
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 17.03.2017 20:13
    Highlight Danke Anna!
    24 2 Melden
    • pamayer 17.03.2017 23:13
      Highlight The Holy Grail. 😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀😀
      6 0 Melden
  • Mnemonic 17.03.2017 20:13
    Highlight Also ich bin eine enorm talentierte Arschtrompete imfall... 8-)
    21 0 Melden
    • The oder ich 18.03.2017 10:55
      Highlight Her mit dem Beweis-Video
      2 1 Melden
    • Mnemonic 18.03.2017 17:03
      Highlight ich trau mich nicht... ;-P
      1 0 Melden

Wie sich die indische Banditenkönigin an den Männern rächte

Mit elf Jahren wird das Bauernmädchen Phoolan Devi von ihrem Ehemann vergewaltigt. Ihr Leben lang werden sich Männer an ihr vergehen, stets in Gruppen, Polizisten, Männer ihrer eigenen und höherer Kasten. Doch Phoolan überlebt alles. Die Wut über die Ungerechtigkeit und der Gedanke an Rache lassen sie nicht sterben. 

In welchem Jahr sie geboren ist, weiss Phoolan nicht. Sie weiss nur, dass es am Tag des Blumenfestes war, deshalb hat ihre Mutter sie Phoolan getauft, Blume. Sie hatte drei Schwestern und einen Bruder, von dem man hingegen ganz genau wusste, wann er zur Welt gekommen war. Er musste rechtzeitig zur Schule angemeldet werden. 

Die Mutter klagte oft über die vielen Mädchen, die ihr die Götter bescherten, wenn sie so vor einem Kuhfladen hockte und daraus einen Dungziegel formte. Es war besser …

Artikel lesen