DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Studie

Kugeln töten täglich sieben Kinder und Teenager in USA 

14.10.2014, 22:1115.10.2014, 10:34

In den USA werden jeden Tag statistisch gesehen sieben Kinder und Jugendliche erschossen. Das geht aus einer neuen Studie der Organisation «Brady Campaign to Prevent Gun Violence» hervor, die für schärfere Waffengesetze kämpft. Einige der Opfer würden ermordet, andere würden versehentlich erschossen oder hätten sich selbst – gewollt oder ungewollt – tödliche Schüsse zugefügt, heisst es in dem Report, der sich auf Zahlen aus dem Jahr 2011 stützt. «Dies ist eine Krise der öffentlichen Gesundheit. Diese Tode lassen sich vermeiden», schreibt der Präsident des Brady Center, Dan Gross.1,7 Millionen Kinder leben der Studie zufolge in den USA in einem Zuhause mit einer geladenen, nicht weggesperrten Waffe. (sda/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Römisches Mosaik in Weizenfeld – sensationelle Entdeckung in England

Ein englischer Landwirt hat während des Corona-Lockdowns ein römisches Mosaik und Überreste einer Villa auf seinem Feld entdeckt. Wissenschaftler zeigten sich begeistert. Es handle sich um die aufregendste Entdeckung eines römischen Mosaiks in Grossbritannien seit 100 Jahren, sagte John Thomas von der Universität Leicester. Die Ruinen stellten zudem ein hervorragend erhaltenes Beispiel einer Villa in ihrer Gesamtheit dar.

Zur Story