WM 2014
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JULY 06:  Head coach Louis van Gaal speaks to his team during the Netherlands training session at the 2014 FIFA World Cup Brazil held at the Estadio Jose Bastos Padilha Gavea on July 6, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil.  The Netherlands will play Argentina next in their semi final match.  (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

Wer wird Weltmeister?

Haben Sie vor der WM auf Holland getippt? Dann verdienen Sie bei einem Sieg der «Oranje» viermal so viel wie die anderen

Die holländische Nationalmannschaft hat an der WM überzeugt und gehört als Halbfinalist zu den vier Anwärtern auf den Titel. Ein Erfolg, der ihr vor der WM nur wenige zutrauten – was sich in den Wettquoten bemerkbar macht.



Holland ist gut, aber gut genug um Weltmeister zu werden? Nicht viele hätten vor der WM ihr Geld auf Holland gesetzt. Auch die Wettbüros, unter anderem Europas grösste Online-Tippseite bwin.com, sahen nur minime Chancen für einen Sieg der Niederländer. Denn für den Wettanbieter war klar: wird Brasilien Weltmeister, sollen die Zocker am wenigsten abkassieren (Quote 4). Dies hat sich bis heute zwar kaum geändert (Quote 3.75), aber die Konkurrenz hat teils mächtig zugelegt.

Brazil's players attend a training session in Teresopolis near Rio de Janeiro July 6, 2014.  REUTERS/Marcelo Regua (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)

Keine Geldgaranten: Die brasilianische Nationalmannschaft. Bild: STRINGER/BRAZIL/REUTERS

Umfrage

ALT: Wer wird Weltmeister?

184

  • Deutschland45%
  • Brasilien13%
  • Argentinien7%
  • Holland33%

Deutschland Spitze, Holland weiterhin «Aussenseiter»

Das Teilnehmerfeld schrumpfte in den letzten 25 Tagen von 32 auf nur noch vier Mannschaften. Beinahe um denselben Faktor wie die Quote bei einem Sieg der Holländer. Wenn die «Oranje» tatsächlich den Pokal holen, wird ihren Anhängern gleich das 29-fache des Wetteinsatzes ausbezahlt – sofern man vor der WM auf seine Lieblinge gesetzt hat.

Vor der Halbfinal-Partie gegen Argentinien sind die Niederländer immer noch voll im Kampf um den Titel involviert, was logischerweise eine drastische Senkung ihrer Quote zur Folge hat. Zwar immer noch am Schlusslicht, aber mit 4.25 voll dabei, klassieren sich die Holländer knapp hinter Argentinien, welche gleichauf mit den Brasilianern liegen (3.75, vor der WM 5.25).

epa04299120 German soccer fans celebrate aftter the FIFA World Cup 2014 quarter final match between Germany and France at the fan mile near the Brandenburg Gate in Berlin, Germany, 04 July 2014. German won 1-0.  EPA/Daniel Bockwoldt

Die deutschen Fans hoffen auf den ersten Titel seit 1990. Bild: EPA/DPA

Zurecht der grösste Anwärter auf den Titel ist Deutschland. Die Löw-Truppe unterstrich einmal mehr ihre Qualitäten und steht bereits zum vierten Mal in Folge im WM-Halbfinal. Die Chancen sind gross, dass nach 1990 endlich wieder der ganz grosse Triumph drin liegt. Dies zeigt sich auch in ihrer Weltmeister-Quote: vor der WM noch auf Platz drei (hinter Brasilien und Argentinien), präsentiert sich «die Mannschaft» nun in der Pole-Position. Wer jetzt noch einen Hunderter auf Deutschland setzen will, dürfte sich bei einem Sieg an der WM über 325 Franken freuen – die Hälfte des Betrages, hätte man schon zu Beginn die «Deutschland-Abneigung» abgelegt. (qae)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

WM wirft Schatten

2500 Soldaten besetzen Favela in Rio bis die WM vorbei ist

Mit Panzern und sogar Flugzeugen wird Brasiliens Armee am Samstag in eine Armensiedlung im Norden von Rio de Janeiro einmarschieren und dort bis zwei Wochen nach der Fussball-WM bleiben.

Brasiliens Armee wird mit über 2500 Soldaten am Samstag eine Armensiedlung im Norden Rio de Janeiros besetzen. Das teilte General Ronaldo Lundgren am Donnerstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit. Die Einheiten sollten bis zum 31. Juli, zwei Wochen nach dem WM-Finale in Rio, bleiben. Bei dem Einsatz sollen gepanzerte Fahrzeuge und Flugzeuge eingesetzt werden. An der Aktion werden auch 200 Polizisten teilnehmen. 

Die Siedlung liegt auf dem Weg von Rios internationalem …

Artikel lesen
Link zum Artikel