DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flugverkehr leicht eingeschränkt

Bombendrohung: Check-In 1 und 2 am Flughafen Zürich gesperrt



Beim Flughafen Zürich ist am frühen Montagabend eine Drohung eingegangen. Das Check-In 1 und 2 sowie die Ankunft 2 wurden daraufhin geschlossen, wie eine Flughafensprecherin auf Anfrage von watson sagte. Sie bestätigte entsprechende Meldungen auf Online-Portalen.

Die Passagiere mussten umgeleitet werden. Der Flugbetrieb sei nur geringfügig eingeschränkt. Es müsse mit kleineren Verspätungen gerechnet werden. Über die Art der Drohung gab die Kantonspolizei auf Anfrage keine Auskünfte. (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aufwendige Rettung: Mann muss mit Rega aus Limmat geborgen werden

Zu einem spektakulären Rettungseinsatz ist es am Freitagnachmittag in der Limmat unterhalb des Wehrs beim Zürcher Dynamo gekommen: Am Ende musste nicht nur ein in Nöte geratener Schwimmer, sondern auch mehrere Rettungskräfte mit einem Helikopter ans Ufer geflogen werden.

Ein Schwimmer halte sich an einem Baum in der Limmat fest und mache mit Winken auf sich aufmerksam, wurde der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich gegen 14.30 Uhr gemeldet.

Eine Rettung des 69-Jährigen war aber nicht sofort möglich: Er befand sich im Bereich, in dem Sihl und Limmat zusammenfliessen - und die Strömung war dort nach den heftigen Niederschlägen der vergangenen Tage zu stark, wie die Zürcher Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt.

Das leichte Gummiboot, das an einem Seil …

Artikel lesen
Link zum Artikel