Teuscher steigt aus Rennen um Berner Stadtpräsidium aus

Publiziert: 30.11.16, 08:12

Die Berner Gemeinderätin Franziska Teuscher vom Grünen Bündnis verzichtet auf das Berner Stadtpräsidium. Sie tritt nicht für den zweiten Wahlgang für das Amt an. Damit solle eine klare Ausgangslage für die Stimmbevölkerung geschaffen werden.

Dies teilte das Grüne Bündnis am Mittwoch morgen mit. Somit dürfte es zu einer Stichwahl zwischen Alec von Graffenried (GFL) und Ursula Wyss (SP) kommen, wenn Wyss ihre Kandidatur aufrechterhält. Teuscher und Wyss hatten gemeinsam dafür geworben, dass Bern als Nachfolge von Alexander Tschäppät (SP) erstmals eine Stadtpräsidentin erhalten solle.

Im ersten Wahlgang vom Sonntag hatte niemand das absolute Mehr erreicht. Zur Stichwahl vom 15. Januar 2017 sind im Prinzip alle fünf gewählten Gemeinderatsmitglieder zugelassen. Michael Aebersold (SP) und Reto Nause (CVP) haben aber bereits verzichtet. Nause sicherte Alec von Graffenried (GFL) seine Unterstützung zu.

Die Kandidatur von Graffenrieds gilt als sicher. Er hatte am Sonntag bei der Stadtpräsidenten- und bei der Gemeinderatswahl das beste Resultat erreicht.

Im ersten Wahlgang vom Sonntag kam Alec von Graffenried auf 13'846 Stimmen. Wyss brachte es auf 12'368 und Teuscher auf 6916 Stimmen. Teuscher schnitt aber bei den Gemeinderatswahlen besser ab als Wyss. (sda)

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600