watson-Leser empfehlen

Diskutiert wird nicht darüber, dass der Schambereich der Frau zu sehen ist – das «Problem» liegt weiter oben. Bild: facebook/carminaphotography

Ist ein Kaiserschnitt eklig? Dieses Baby-Bild wird auf Facebook kontrovers diskutiert

18.08.15, 12:59 19.08.15, 12:00

Immer wieder kursieren derzeit Fotos von Frauen im Internet, die ihren Körper – kurz nachdem sie ein Kind zur Welt gebracht haben – mehr oder weniger nackt zur Schau stellen. Da wäre zum Beispiel die Neuseeländerin Julie Bhosale zu nennen: Sie wollte anderen Müttern Mut machen und darauf hinweisen, dass es ganz normal ist, dass der Körper einer Frau auch einige Wochen nach der Geburt noch von der Schwangerschaft gezeichnet ist.

Umfrage

Was hältst du von dem Foto?

  • Abstimmen

2,481 Votes zu: Was hältst du von dem Foto?

  • 55%Ich finde das super.
  • 10%Nein danke, so etwas will ich nicht sehen.
  • 34%Ist mir egal.

Auch die britische Fotografin Jenny Lewis wollte mit ihrem Projekt eine klare Botschaft rüberbringen. Nämlich, dass die Geburt eines Kindes ein positives Erlebnis sei und nichts, vor dem man sich fürchten müsse. Für ihre Fotostrecke traf sie Frauen und deren neugeborene Schützlinge innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Geburt.

Eine Narbe mit viel Diskussionspotenzial

Nun ist es ein Foto der Fotografin Helen Aller, welches in den Sozialen Medien die Runde macht. Zu sehen ist der Unterleib einer Frau und ihr drei Tage altes Baby. Das «Besondere» an dem Foto: Ein Stück über dem Kopf des Kindes ist eine sehr deutliche Narbe zu sehen. Denn die Frau hat ihr Kind per Notkaiserschnitt zur Welt bringen müssen.

Inzwischen wurde das Bild über 60'000 Mal geteilt und mehr als 30'000 Mal kommentiert. Die Urheberin des Fotos schreibt dazu:

«Ich habe diese Mutter schon vor einiger Zeit fotografiert, als sie noch schwanger war. Damals hat sie mir erzählt, welch grosse Panik sie davor habe, einen Kaiserschnitt machen lassen zu müssen. Letzte Woche musste sie ihr Kind dann tatsächlich per Not-Kaiserschnitt zur Welt bringen, weil es Komplikationen gegeben hatte. Sie bat mich heute Morgen darum, zu ihr zu kommen, um dieses besondere Foto zu schiessen. Denn ihr grösster Albtraum hatte sich in etwas verwandelt, dass ihr eigenes Leben und das Leben ihres Kindes gerettet hat.»

Stillende Mütter: Eine Fotografin verwandelt sie in stolze Göttinnen

Zwar wurde das Foto inzwischen mehr als 200'000 Mal geliked, doch es hat auch für eine heisse Diskussion gesorgt. Obwohl in den Kommentaren vor allem Bewunderung und anerkennende Worte zu finden sind, gibt es auch Kritiker. So finden einige Kommentatoren, das Bild sei eklig und abstossend. «Jemand hat das Foto gemeldet. Aber zum Glück hat Facebook sich dagegen entschieden, es zu löschen», schreibt die Fotografin in den Kommentaren.

«Oh, wie eklig, Kaiserschnitt-Narben sind widerlich und schrecklich»

Ein mittllerweile gelöschter Kommentar, Zitat laut Huffington Post

Um die Ausmasse der Diskussion – und vor allem die beleidigenden Kommentare – etwas einzudämmen, schreibt sie ausserdem: «Ich verstehe, dass jeder ein Recht auf seine eigene Meinung hat. Ich bitte lediglich darum, dass die Kommentare weder unanständig noch verletzend – und vor allem respektvoll ausfallen. Falls das Bild nicht deinem Geschmack entspricht, verbirg es doch in deiner Timeline. Vielen Dank!» (viw)

Mamas nach Mass

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
26 Kommentare anzeigen
26
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • undefined 20.08.2015 15:27
    Highlight was füre ein wunderschönes bild
    eine mutter mit ihrem noigeborenen
    die narbe wird sie immer an den schönsten moment erinneren wo sie ihres baby bekommen hat
    weiss nicht wieso da so viele negative kommentare machen
    sie können ja selber entscheiden ob sie das glück teilen wollen oder nicht!!!
    3 1 Melden
    600
  • Thomas Bollinger (1) 19.08.2015 18:28
    Highlight Wart Ihr schon mal bei einer "normalen" Geburt dabei, wenn's schiefläuft? Kot, Pisse, Dammschnitt? Gottseidank muss ich das nie wieder erleben. Kaiserschnitt ist wahrscheinlich die zweitnatürlichste Sache der Welt.
    3 7 Melden
    600
  • Kitten 19.08.2015 11:45
    Highlight Ich verstehe das Geschrei ehrlich gesagt nicht. Wir sehen heutzutage sei es in den Nachrichten oder in Filmen Leichen, Verletzte, überall Blut und Elend. Aber eine sauber vernähte Naht von einem Kaiserschnitt ist für viele zu eklig? Was genau ist hier eklig?
    21 0 Melden
    600
  • Saarebizgi 18.08.2015 19:47
    Highlight Jede Geburt verläuft und fühlt sich anders an/unser 5. Kind kam Gottseidank gesund per Notfall -Kaiserschnitt /kommt Hitz von hitzig?
    8 1 Melden
    600
  • Max Havelaar 18.08.2015 19:11
    Highlight Das Bild regt auf jeden Fall eine Diskussion an. Einerseits ist dieser Eingriff teils notwendig, andererseits wird oft zu schnell zum Kaiserschnitt geraten, da es deutlich mehr Geld für die Spitäler gibt. Als Eltern ist man da oft ausgeliefert, man/frau will schliesslich nur das Beste für sein Kind. Und wenn da Ärzte noch etwas die Angst schüren, werden sich die Eltern kaum gegen den Eingriff aussprechen.
    20 1 Melden
    600
  • Jarl Ragnar 18.08.2015 16:05
    Highlight Wenn es sein muss es sein. Lieber beide wohlauf als die die Gesundheit beider zu gefährden. Mir hat eine Krankenschwester mal erklärt sich eine "normal Geburt" für die Frau so anfühlt wie 27 Knochenbrüche.
    17 11 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 16:36
      Highlight Auf solch eine Krankenschwester würde ich auf keinen Fall hören. Denn eine Geburt fühlt sich für jede Frau vollkommen anders an. Für die eine kann es das Schönste sein, für die andere der blanke Horror.
      Aber ansonsten gebe ich dir recht, die Gesundheit beider geht vor.
      39 1 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 15:28
    Highlight Die Schnittmenge von solchen Spacken mit den Leuten, die glauben, ihr im Supermarkt gekauftes Schnitzel wurde ohne Blutvergiessen gewonnen, dürfte ziemlich gross sein. Wohlstandsverwahrloste und Lebensfremde Idioten.
    59 6 Melden
    600
  • insomniac 18.08.2015 14:52
    Highlight Nur weil etwas normal ist (und das ist eine Narbe nach einer OP nunmal, egal an welcher Körperstelle), muss man davon noch lang kein Foto machen.. Ich kenne auch niemanden, der ein Foto von seinem Stuhlgang macht und es dann auf Facebook postet. Ist auch normal.
    31 73 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 15:29
      Highlight Weil Stuhlgang und die Geburt eines Lebens ja ein enorm geistreicher Vergleich sind.
      91 15 Melden
    • insomniac 18.08.2015 16:27
      Highlight Es geht mir um die Begründung dahinter. Es ist normal, gehört zum Leben dazu und sieht nicht schön aus. Aber von dem einen wird ein Foto gemacht und online gestellt.
      18 29 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 19:21
      Highlight Sorry, aber wenn man eine Narbe, die frau bei einer Geburt erhalten hat, mit Stuhlgang vergleicht, hat man irgendwie schon ein Bitzeli ein Problem. Ohnehin sind Narben nicht unbedingt Etwas, was man verstecken müsste.
      Wenn man Narben eklig findet, sieht man sich zuviele Hochglanz-Heftli mit Hochglanz-Menschen darin an.
      53 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 21:38
      Highlight Sabines Kommentar ist bisserl Krass aber verständlich. Jeder soll selbst entscheiden wie er sein Kind zur Welt bringen soll (auch wenn das hier, nicht zwingend die Entscheidung der Mutter war) aber warum muss alles im Internet geteilt werden? Keine Ahnung aber ich persönlich habe gerne noch was Privatsphäre. Ich denke sie meint damit: warum muss alles in die Öffentlichkeit getragen werden?
      15 3 Melden
    600
  • Hugo Wottaupott 18.08.2015 14:29
    Highlight gut gemacht: allergiegenerationenzüchter: kaiserschnittärzte.
    7 75 Melden
    • Charlie Brown 18.08.2015 14:58
      Highlight @Hugo: Kannst du das ein wenig genauer ausführen? Meinst du damit, dass wenn auf einen Notfallkaiserschnitt verzichtet wird und in der Folge Kind und allenfalls auch noch Mutter sterben, die Dichte der Allergiker sinkt? Oder was ist genau die Message?
      84 1 Melden
    • NewYorker 18.08.2015 16:28
      Highlight So ein Quatsch, bin auch Kaiserschnittkind und auf rein gar nichts allergisch! Wo soll da bitte der Zusammenhang sein??
      31 5 Melden
    • Patrick Bateman 18.08.2015 17:40
      3 2 Melden
    • SanchoPanza 18.08.2015 18:01
      Highlight quatsch, bin auf so einiges allergisch (zB Vorurteile) aber bin kein Kaiserschnittkind.
      17 2 Melden
    • Charlie Brown 18.08.2015 19:33
      Highlight @Patrick: Mir gehts nichtmal drum, ob das Risiko höher ist oder nicht. Im Fall eines Notfalls ist das m.E. nicht relevant.

      Zudem: Mit den ähnlichen Argumenten werden Mütter, die nicht ausreichend stillen können, von den Stilltaliban terrorisiert. Natürlich auch wissenschaftlich belegt.

      Warum nicht jeder ein wenig für sich schaut und die anderen leben lässt, ist mir ein grosses Rätsel.
      19 2 Melden
    • Patrick Bateman 19.08.2015 08:27
      Highlight @Tell99: Klar, im Notfall, oder auch sonst, völlig irrelevant. Ging mir nur darum, zu zeigen, dass da schon was dran ist, und es halt auch, gemäss der Berliner Zeitung, empirisch ist.
      Will mich da auf keine Seite schlagen, bin nur gegen Online-Nihilismus.
      3 0 Melden
    600
  • Joël 18.08.2015 13:06
    Highlight Es gibt Diskussionen, die sind notwendig, und es gibt solche, die geführt werden, weil andere sie führen. Davon auf die Relevanz zu schliessen, wäre vermessen.
    75 1 Melden
    600
  • Miicha 18.08.2015 13:04
    Highlight Boa sonst keine Probleme? Das Baby muß irgendwie aus dem Bauch rauskommen! Entweder wird gemotzt die Mumu sei danach ausgeleiert oder die Narbe ist eklig. Ich verstehs nicht...
    110 2 Melden
    • Max Havelaar 18.08.2015 15:26
      Highlight "Die Mumu" :D Klingt süss.
      14 2 Melden
    • Gantii 18.08.2015 16:16
      Highlight wo wird gemotzt? solange ich weder die ausgeleierte Mumu noch nackte Schwangere mit Kaiserschnitt-Narbe anschauen muss ist alles okay.
      10 44 Melden
    • Miicha 18.08.2015 19:03
      Highlight Yep Mumu und Schnäbeli heißt das bei uns in der Familie ;-)
      11 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.08.2015 19:22
      Highlight Dann schau doch einfach weg, Gantii.
      21 1 Melden
    600

So machst du dein Facebook-Profil in fünf Minuten sicher 

Facebook ändert die Nutzungsbedingungen und greift ab Freitag noch mehr persönliche Daten ab. Das sind die wichtigsten Änderungen auf einen Blick – und so schützt du deine Privatsphäre auf Facebook.

Facebook aktualisiert zum 30. Januar 2015 seine Nutzungsbedingungen. Mitglieder des sozialen Netzwerks erhalten seit Ende 2014 die Aufforderung, die «aktualisierten Bedingungen» sowie die «Datenrichtlinie» und die «Cookies-Richtlinie» anzusehen. In diesem Artikel erklären wir dir im ersten Teil, was sich konkret ändert. Im zweiten Teil erfährst du, wie du deine Privatsphäre trotzdem einigermassen schützen kannst.

Nutzer sollten sich die Mühe machen, dieses umfangreiche Dokument …

Artikel lesen