Native

Nur keine Panik! Diese 11 Tipps machen dich zum Kofferpack-Profi

Publiziert: 21.11.16, 09:54

Präsentiert von

Die Liste

Du hast eine Pack-Paranoia und immer Angst, was zu vergessen? Du kannst dich sowieso nicht zwischen deinen vielen Kleidern und Schuhen entscheiden, weil du sie alle liebst? Mach eine Liste! Klingt doof, hilft aber enorm. Was eingepackt ist, wird abgehakt. Das bringt winzige Erfolgserlebnisse.

Okay, dieser junge Mann hat definitiv ein allzu obsessives Verhältnis zu Listen. bild: shutterstock

Die Auslegeordnung

Leg zuerst restlos alles, was du einpacken willst, neben den Koffer. Dann hast du den Überblick. Und siehst, dass du trotz Liste schon wieder zu sechs statt zwei T-Shirts gegriffen hast. Und zu fünf Paar Schuhen für drei Tage! Mach sie weg! Geh im Kopf nochmals alle Kombinationen durch. Und das Wetter am Zielort. 

Ähm, nein. Auch kein Planungsgenie, die Dame. Bild: SBB

Halb voll ist ganz toll

Du wirst in den Ferien unweigerlich von Shopping-Gelüsten gepackt? Dann denk unbedingt beim Packen daran! Ach ja, apropos Shopping: Schwere Dinge (Alkohol, Gläser mit englischer Marmelade oder französischer Gänseleber und so) nach Möglichkeit erst vor der Abreise im Duty Free kaufen. Übergewicht bezahlen beim Einchecken ist echt teuer und macht nicht glücklich.

Dieses Bild fällt dem Internet zu «Koffer» und «shoppen» ein. Bild: AP

Gleich geht's weiter mit den Pack-Tipps, vorher noch ein passender Hinweis:

Jetzt das digitale Impfbüchlein downloaden

Dein Impfbüchlein kannst du getrost zuhause liegen lassen. Denn mit dem digitalen Impfbüchlein hast du deinen Impfausweis weltweit sofort zur Hand. Auf deinem Smartphone. Jetzt App downloaden!

Das Schwere muss ins Kleine

Reisewaschmittel, Shampoo, Conditionner, Bodylotion, Haarpspray, Gesichtscreme in kleinen Portionen kaufen oder in diese praktischen Minifläschchen und -döschen fürs Reisen verpacken. Egal ob mit Flugzeug, Zug oder Auto unterwegs. Spart enorm Platz im Necessaire und mindestens ein Kilo Gewicht, das sich wiederum in den Ferien vershoppen lässt.

Noch weniger Shampoo als du braucht wohl nur dieses Huhn. Bild: AP

Das Flüssige muss ins Plastikige

Alles unter Punkt 4 Genannte plus Parfum, Sonnen- und Zahncreme etc. am besten zusätzlich noch in einen wiederverschliessbaren Plastikbeutel packen. Gerade bei Flugreisen. Der Druckunterschied zwischen Boden und Flughöhe führt oft dazu, dass das Zeug ausläuft und dir das Necessaire versaut.

Hier wird gerade die Sache mit dem Luftdruck gemessen. bild: cbs

Die Elektronik checken

Smartphone? Tablet? Laptop? E-Reader? Alles da? Alle Ladegeräte vorhanden? Lässt sich ein Ladegerät für verschiedene Geräte nutzen? Brauchst du für die Steckdosen an deinem Reiseziel einen Adapter und wenn ja, welchen? Kannst du das eine Gerät mit dem Schweizer Dreipolstecker wirklich nicht zuhause lassen? (Lass es zuhause, nichts macht in den Ferien so wenig Spass wie ein Dreipolstecker.)

Eine echt nicht global kompatible Schweizer Erfindung. Bild: KEYSTONE

Die Unterhaltung checken

Sind genug reisetaugliche Bücher auf deinem E-Reader? Lad Dinge runter, die dir Spass machen, unterhaltsam sind, spannend, lange Bücher von Lieblingsautoren. Und Serien! Denn wo du auch hinfährst: Das Hotel-TV-Programm wird in den meisten Fällen nicht zu brauchen sein (Thailand ...).

Die New York Library. Passt fast ganz auf deinen E-Reader. Bild: AP

Kleines Stück für grosses Glück

Vergiss den Doppelstecker für die Pärchen-Kopfhörer nicht! Auf einer siebenstündigen Zugfahrt an die französische Atlantikküste etwa hat man endlich mal wieder so richtig Zeit zum gemeinsamen «Game of Thrones»-Bingen!

Daenerys Targaryen reist natürlich nur mit Drachen und muss niemals Koffer packen, schon klar. Bild: AP/HBO

Rollen statt schmollen

Verschieden grosse viereckige Kleiderhäufchen passen auch im grössten Koffer unmöglich perfekt nebeneinander. Deshalb nur flachlegen, was wirklich flach sein muss: Gebügelte Hemden (Fachleute glätten sie zusätzlich mit einem Stück Karton), Kleider, Jackets. Pullis, Hosen, Shirts, Unterwäsche kann alles gerollt und gestopft werden.

Don Draper aus «Mad Men» packt seine Koffer sicher perfekt. Bild: AMC

Ja, deine Socke hat eine Aufgabe!

Du nimmst ein schönes Paar Schuhe mit (und nur eins! Oder vielleicht auch zwei)? Du ärgerst dich, weil es total zerknautscht am Ferienort ankommt? Stopf es mit Socken aus! Rettet die Form und erst noch Platz.

Formschön gereiste Schuhe. Bild: shutterstock

Das Bikini muss mit

Oder die Badehose, das Badekleid, whatever. Egal, ob du an den Strand oder zum Wellnessen in die Berge fährst. Und wenn dein Hotel in irgendeiner Grossstadt einen Pool besitzt, du aber nichts zum Anziehen hast, nervst du dich nur. Braucht keinen Platz, macht grosse Freude. 

Ursula Andress verdankt die Welt das einzig wahre Bikini-Bild. Bild: AP United Artists and Danjaq, LL

(sme)

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
6 Kommentare anzeigen
6
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • tinu32 21.11.2016 22:45
    Highlight Ich hatte noch nie das Bedürfnis, in den Ferien Serien zu schauen...
    10 3 Melden
    • speedy_86 22.11.2016 16:21
      Highlight Ohhh doch...wenn ich Sommerferien im spanischen Galizien mache kann man wetten, dass wenigstens einige Tage verregnet sind...da kommt Freude auf wenn man einen Film anschmeissen kann oder eine Serie casten.
      Oder zum ausspannen im Aparthotel nach dem Strand und vor dem Essen (mit Spaziergang am Strand danach).
      Grundsätzlich immer wenn man nicht grad in unmittelbarer Nähe von kulturell oder künstlerisch relevanten Orten ein Stündchen oder zwei verzrödeln will (gibt natürlich andere Zeitvertriebe für Paare aber...auch davon muss man sich erholen).
      3 0 Melden
    600
  • Phrosch 21.11.2016 12:24
    Highlight Liste umfassend gestalten mit Znterkategorien (Necessaire, Sommer, Winter, Strand etc.), dann laminieren und zwischen Reisen im Koffer aufbewahren. So ist sie immer zur Hand, und die Vergessitis ist besiegt.
    9 7 Melden
    • Hoppla! 21.11.2016 15:04
      Highlight Oder man macht sich mit Hilfe eines Tools (z.B. Evernote, Trello, Bring!,...) eine Liste zum Abhaken. Die kann man dann auch ergänzen wenn neue Bedürfnisse entstehen.
      3 6 Melden
    • Phrosch 21.11.2016 19:12
      Highlight Ui, jetzt bin ich als alt entlarvt... Das sollte übrigens Unterkategorie heissen.
      4 0 Melden
    600
  • lilas 21.11.2016 10:12
    Highlight Badehose ins Handgepäck, man weiss nie ob der Koffer auch pünktlich ankommt!
    8 2 Melden
    600

Diese Frau macht ihren Traum wahr und segelt mit ihrer Katze um die Welt 

Wer würde nicht gerne um die Welt schippern? Wenn da nicht all diese Verpflichtungen wären ...

Diese Frau sollten wir uns alle zum Vorbild nehmen. Denn anstatt lange zu hadern, hat Liz Clark aus San Diego ihren Kellner-Job an den Nagel gehängt und sich auf die grosse Reise gemacht. Dort hat sie auch ihre fellige Freundin gefunden und adoptiert: Strassenkätzchen Amelia. 

Eigentlich ist Liz schon seit 2006 auf dem Ozean unterwegs. Doch erst dank ihres Instagram-Accounts geht ihre Geschichte …

Artikel lesen