Schweiz

Schüsse in Glattbrugg ZH – ein Schwerverletzter, Täter gefasst

16.05.17, 16:20 16.05.17, 16:30

In einer Wohnung in Glattbrugg ZH ist es am späten Montagabend zu einer Schussabgabe auf einen Mann gekommen, die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilt. Nach der Notversorgung durch ein sofort ausgerücktes Ambulanz-Team wurde ein 37-jährige Italiener mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Er befindet sich noch immer in kritischem Zustand.

Der mutmassliche Täter verliess die Liegenschaft vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 41-jährige Schweizer am Dienstagnachmittag durch Kantonspolizisten in der Stadt Zürich festgenommen werden.

Im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt wurden drei weitere Männer verhaftet. Es handelt sich dabei um einen einen 23-jährigen Kosovaren, einen 36-jährigen Österreicher sowie einen 46-jährigen Schweizer. Der genaue Tathergang, die weiteren Umstände sowie das Motiv der Tat sind zurzeit nicht geklärt. (whr)

Aktuelle Polizeibilder: Nach 30-Meter-Flug auf dem Dach gelandet

Das könnte dich auch interessieren:

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Manchester-Leaks: Trump ordnet Untersuchung an

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Dank Jus-Student: Schon in einem Jahr könnte der Besitz von Cannabis legal sein

Till Eigenheer, Student im sechsten Semester, hat es schon einmal versucht. Doch das Stadtrichteramt versäumte eine Frist. Nun tritt der 23-Jährige erneut an, beim Besitz von geringen Mengen Cannabis Rechtsklarheit zu schaffen. Notfalls zieht sein Mandant bis vor das Bundesgericht.

Im Herbst vor zwei Jahren hatte Till Eigenheer einen Freund vor dem Bezirksgericht Zürich vor einer Ordnungsbusse bewahrt. Der Fall ereignete sich im Januar 2015. Sein Mandant wurde mit acht Gramm Cannabis von der Stadtpolizei erwischt. Die Ordnungsbusse von 100 Franken wollte er nicht bezahlen, deshalb zog er vor Gericht.

Eigenheer, der damals im ersten Semester Jura studierte, konnte den Bezirksrichter überzeugen, dass sein Freund nichts Illegales getan hatte. Gestützt hat er sich dabei auf …

Artikel lesen