Schweiz

Wegen drohenden Schneesturms an der US-Ostküste: Swiss streicht sämtliche Flüge nach New York

Publiziert: 22.01.16, 15:00 Aktualisiert: 22.01.16, 16:48

Die Fluggesellschaft Swiss hat alle Flüge nach New York für den 23. und 24. Januar gestrichen. Der Grund ist klar: Die US-Ostküste erwartet einen gigantischen Schneesturm.

Diese Flüge sind betroffen:

swiss.com

Alle betroffenen Passagiere seien informiert und ihre Flüge umgebucht worden, sagt Swiss auf Anfrage. Man geht davon aus, dass sich ab Sonntag der Flugverkehr wieder normalisiert. 

Auch alle anderen grossen Airlines hätten ihre Flüge in besagter Zeitspanne nach New York bereits gecancelt, bei der Swiss habe man noch relativ lange zugewartet. Betroffen sind nur die Flughäfen in New York, Boston wird normal angeflogen.

Die Meteorologen sind sich aber sicher, dass der vorhergesagte Schneesturm kommen wird. «Alle Rechenmodelle, ob nach amerikanischer, kanadischer, europäischer oder britischer Methode, sind sich einig», sagte Louis Uccellini, Direktor des US-Wetterdienstes NOAA am Donnerstag. (aeg)

Die US-Ostküste wappnet sich für den Monster-Schneesturm

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Kato 22.01.2016 18:54
    Highlight Der türkische Nachrichtendienst «140journos» schreibt:

    «Havayolu şirketlerinin web sitelerinden yapılan açıklamaya göre, 22-23 Ocak'ta "Atatürk ve Sabiha Gökçen havalimanlarında beklenen meteorolojik hadise ve yoğun kar yağışı nedeniyle" iç ve dış hatlarda THY'nin 131, Pegasus'un 32, Onur Air'in 10, Atlas Jet'in ise 14 seferinin iptal edildiği duyuruldu.»

    Was so viel heisst wie: Die Flüge der Airlines Turkish, Pegasus, Onur Air und Atlas Jet mit den Nummern 131, 32, 10 und 14 ab den zwei Istanbuler Flughäfen sind zwischen 22. und 23. Januar ebenfalls gestrichen.
    5 0 Melden
    600
  • Donald 22.01.2016 17:51
    Highlight Jetzt hat es doch geheissen, dass der 777 auf dieser Strecke fliegen wird. Ist das Ding nicht mal Schneeresistent? :)
    4 8 Melden
    • Flint 22.01.2016 18:37
      Highlight Also Nebel kann die 777 vorübergehend kurz etwas auflösen (Triebwerke machen viel warme Luft, Nebel wird kurzzeitig deshalb etwas dünner) aber einen Schneesturm ist doch zu viel. Wir wollen alle doch keine gefährlichen Zwischenfälle, nicht wahr? 😉
      4 0 Melden
    600

«Hellöu Mister Trömp» – US-Präsident kündigt Telefongespräch mit Schneider-Ammann an

Donald Trump will in den kommenden Tagen etwa eine Viertelstunde lang mit Bundespräsident Johann Schneider-Ammann telefonieren. Ein Gespräch «von Unternehmer zu Unternehmer und von Politiker zu Politiker» wünsche sich der designierte US-Präsident, sagte Schneider-Ammann dem Westschweizer Radio RTS.

Er habe vor, sich mit Trump «über eine offene und liberale Schweiz» zu unterhalten. «Wir Schweizer kämpfen für offene Märkte. Wir hoffen, dass er die Philosophie der Welthandelsorganisation WTO …

Artikel lesen