DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn dich diese 27 Bilder nicht in den Wahnsinn treiben, bist du wohl eher die Ausnahme

Die Welt ist nicht perfekt, aber gewisse Dinge müssen es dennoch sein. Sonst blutet der Perfektionist in uns allen. Langsam und qualvoll.
16.01.2020, 06:0428.07.2021, 13:24

Man muss ja nicht mal unter einer Zwangsstörung (oder im Englischsprachigen an «OCD» (Obsessive-Compulsive Disorder)) leiden, damit einen gewisse imperfekte Anordnungen in den Wahnsinn treiben. Denn um in die chaotisch anmutende Umwelt etwas Ordnung und Struktur zu bringen, suchen wir stets nach Mustern und Symmetrie.

Ein 90°-Winkel? Piekfein. Ein 89°-Winkel? Des Grauens. Der rechte Winkel ist so beruhigend perfekt, ein sicherer Hafen der menschlichen Wahrnehmung. Und wenn uns diese einfachen Dinge nicht mehr gegönnt sind, wähnen wir uns in einem emotionalen Sodom. Oder etwa nicht?

Und ja, es ist nicht der erste Artikel, den es je zu diesem Thema gegeben hat.

WER. MACHT. SOWAS?!

Bild: imgur

Wie es aussieht, wenn der Architekt sagt, dass er eher der Bauch- und weniger der Kopfmensch ist:

bild: imgur

Weil es ja SO schwierig wäre, die Tür zwischen den Säulen EINZUMITTEN.

bild: imgur

Lineal? Ach was, Augenmass!

bild: imgur

Der einzige Grund, sich vor dem Essen die Hände nicht zu waschen, wäre dieses Waschbecken:

bild: imgur

Und alle Farbenblinden so: ¯\_(ツ)_/¯

bild: imgur

Stell dir vor, du wachst jeden Morgen auf und siehst das:

bild: imgur

So richtig und gleichzeitig doch auch einfach so falsch ...

Bild: imgur

Auf wie vielen Ebenen ist das falsch? Drei? Vier? Alles ist möglich.

Bild: imgur

Wenn dein Arbeitgeber Geld sparen will und die orangen Plaketten 5 Rappen günstiger als die gelben sind:

bild: imgur

Abgesehen von der Ironie: WIESO KANN DER SATZ NICHT WENIGSTENS GERADE DURCHGESCHNITTEN SEIN?

bild: imgur
«Kein Job ist so einfach, dass er nicht verpatzt werden könnte.»

Gibt es irgendjemanden, der so etwas veranstaltet und dann findet: «Moll, super gmacht»?

Bild: reddit

Noch nicht genug davon?

Und punkto Jobs im Allgemeinen ... Du da, such dir einen neuen. Bitte.

bild: imgur

Du auch.

bild: imgur

Du sowieso.

Bild: reddit

Und du erst recht.

Bild: reddit

Kommt schon, Leute! Ein Gebäude hat ganz klar definierte ‹n› Ebenen. Dann macht doch auch einfach ‹n› Knöpfe im Lift.

Bild: imgur

Ah, diesen Lift kenne ich sogar. Er ist der, der direkt in die Hölle fährt.

Bild: reddit

Mh, noch mehr?

Kill it with fire.

bild: imgur

«Schatz, ich habe zwei neue Tattoos, schau mal!»

Bild: reddit

Und die Kirche fragt sich, wieso ihnen die Schäfchen davonlaufen ...

bild: imgur

Okay. WIE würden die Regenbogen ennet der Decke verlaufen? Es macht genau null Sinn. Reisst euch zusammen!

Bild: reddit

Dieses Meisterwerk der Perversion lassen wir einfach mal so stehen. Lasst es seine Wirkung entfalten.

bild: imgur

Das hingegen ist reine Provokation!

Bild: reddit

Spieleabende mit Satan:

bild: imgur

NIMM!

Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mich selbst die Natur zur Weissglut treiben könnte. Ein sadistischer Landschaftsgärtner hat's aber möglich gemacht. Danke an dieser Stelle. Kevin.

Bild: reddit

( ಠ ಠ )

bild: imgur

((╬ಠิ﹏ಠิ))

(┛ಠ_ಠ)┛彡┻━┻

Bonus

Nur für den Fall, dass es dir noch nicht bewusst war :)

Bild: reddit

(jdk)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Und jetzt «WUUUUUSA» ... 55 Perfektionisten bei der Arbeit:

1 / 57
55 Perfektionisten bei der Arbeit: Besser geht nicht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Und jetzt zu den wichtigen Sachen im Leben: 10 komische Dinge, die jeder tut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel